Jörg Hawlitzeck

Email

Unzufriedene-MitarbeiterInnen-lassen-ihrem-Frust-vermehrt-freien-Lauf.jpg

Eine kürzlich veröffentlichte Gallup-Studie zur Führungskultur in Unternehmen hat besorgniserregende Ergebnisse zutage gefördert. Immer weniger Arbeitnehmer*innen fühlen sich emotional stark an ihre Arbeitgeber*in gebunden. Verantwortlich für diese Entwicklung sind laut Gallup Probleme in der Führungskultur und deren Auswirkungen auf die Mitarbeitergesundheit.

Gemäß dem “State of the Global Workplace Report 2023” von Gallup gaben weltweit 44 Prozent der befragten Arbeitnehmer an, in letzter Zeit aufgrund ihrer Arbeit gestresst gewesen zu sein. Das Stressniveau erreicht damit ein neues Rekordhoch. Besorgniserregend ist zudem, dass viele Beschäftigte mit dem sogenannten “Quiet Quitting” reagieren, bei dem sie stillschweigend ihren Job aufgeben, oder sogar zum “Loud Quitting” übergehen, einer noch radikaleren Form der Abwendung von der Arbeit. Dabei werden Maßnahmen ergriffen, die dem Unternehmen direkt schaden können. Diese Reaktionen zeugen von einer steigenden Unzufriedenheit der Arbeitnehmer.

Die Gallup-Studie zeigt weiterhin:  41 Prozent der Befragten wünschen sich deutliche Verbesserungen in der Unternehmenskultur. Dazu gehören unter anderem mehr Abwechslung im Job, die Förderung der Kreativität aller Mitarbeiter*innen, gleiche Aufstiegschancen und mehr Anerkennung seitens der Führungsebene für individuelle Leistungen. Es wird offensichtlich, dass die Qualität der Führung einen direkten Einfluss auf die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter hat. „Die Wechselbereitschaft nimmt konstant zu. Begünstigt wird das auch durch die Einschätzung der Beschäftigten bezüglich ihrer Aussichten in einem für Unternehmen herausfordernden Umfeld. Sie werden als so positiv wie selten zuvor eingestuft. Unternehmen, die nicht rechtzeitig reagieren und ihre Führungskultur verbessern, werden Schwierigkeiten haben und langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit gefährden“, resümieren die Experten von Gallup.

Nach Auffassung des renommierten Managementberaters und Keynote Speakers Jörg Hawlitzeck ist es daher von entscheidender Bedeutung, die Qualität der erlebten Führung zu verbessern, will man diesem Trend entgegenwirken. Hawlitzeck betont die Notwendigkeit eines neuen Leadership-Mindsets, das auf Empathie der Vorgesetzen, dem wechselseitigen Vertrauen und der Förderung der Mitarbeiter*innen seitens der Führungskräfte basiert. Er erklärt: “Um als Führungskraft der Zukunft erfolgreich zu sein, muss man aufhören, nach dem Egoprinzip zu denken und zu handeln. Modernes Leadership bedeutet, das eigene Ego hintenan zu stellen, Empathie zu vertiefen und Mitarbeiter*innen zu ermutigen, ihre Stärken einzusetzen und ihre Meinungen überzeugend zu vertreten.“ Hawlitzeck, der seit über 20 Jahren Unternehmen auf dem Weg zu einem zeitgemäßen Leadership begleitet, kennt die Hürden, vor denen Vorgesetze und Führungsetagen beim Beschreiten neuer Wege stehen. Der Experte setzt beim Aufbrechen traditioneller Führungsstile auf Agilität, Kreativität und ein zukunftsorientiertes Mindset im beruflichen Alltag.

Weitere Meldungen:  Schufa löschen nach Restschuldbefreiung

Deshalb ruft Speaker Jörg Hawlitzeck in seinem inspirierenden Vortrag “Leadership-Mindset der Zukunft” Führungskräfte dazu auf, neben dem glasklaren Formulieren von Zielen und Anforderungen bewusst loszulassen, Vertrauen aufzubauen und Mitarbeitern Raum zur Entfaltung zu geben. Er identifiziert sieben Kernmerkmale erfolgreicher Führungskräfte: Offenheit gegenüber Neuem, Anerkennung, Vertrauen, Empathie, Großzügigkeit, Gelassenheit und Demut. Durch die Umsetzung dieser Eigenschaften kann eine natürliche Autorität gegenüber den Mitarbeitern aufgebaut werden, die mit Misstrauen und Strenge niemals erreicht werden kann.

„Indem Führungskräfte ihr eigenes Ego in den Hintergrund stellen und ihre Teams in Freiheit machen lassen, können sie das Beste aus jedem Mitarbeiter herausholen. Und nicht nur das! Dieser Weg ermöglicht es auch, sich selbst infrage zu stellen. Es ist entscheidend, einmal selbst einen Schritt zurückzugehen, die Situation zu analysieren, um dann mit der Kraft der Gelassenheit agieren zu können. Ein agiles Mindset ermöglicht das, um dem entgegenzuwirken, was die neuesten Studien zur Arbeitswelt, innerer Kündigung und schlechtem Leadership gerade belegen. Wer das nicht schafft -insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels und dem Mindset von Generation Y und Z – dem werden die Mitarbeiter*innen buchstäblich davonlaufen.“, betont Managementberater Jörg Hawlitzeck.

Verantwortlicher für die Pressemitteilung:
Hawlitzeck GmbH
Bonner Talweg 246
D-53129 Bonn
Germany

About:
Wenn es um die Themen Leadership und Mindset geht, ist Jörg Hawlitzeck der Experte schlechthin. In seinem Beruf als Managementberater unterstützt er seit 20 Jahren seine Kunden dabei, Agilität und Kreativität in ihrem Arbeitsalltag zu integrieren. Jörg Hawlitzeck hat schon früh seine Begeisterung für Menschen und deren Förderung und Entwicklung entdeckt: Er studierte Romanistik, Germanistik und Philosophie mit erfolgreichem Abschluss, lebte und arbeitete immer wieder im Ausland. Die Zeit in Frankreich, Spanien, Italien, Russland, Lateinamerika und Asien hat außerdem dazu beigetragen, dass Keynote Speaker Jörg Hawlitzeck heute sechs Sprachen spricht. Besonders die Erfahrung mit unterschiedlichen Kulturen zeigte ihm, wie wichtig Agilität und die Anpassung der eigenen Vorstellung für jeden Menschen beruflich und privat ist.

Weitere Meldungen:  Ciper & Coll., die Rechtsanwälte für Medizinrecht und Arzthaftungsrecht, (bundesweit) weiter auf Erfolgskurs:

Heute führt Jörg Hawlitzeck zusammen mit seinem Geschäftspartner Dieter Weichl das Unternehmen Business Culture und berät als Leadership Coach und Vortragsredner Unternehmen und Führungskräfte dabei, wie sie geistige Flexibilität, Agilität und Kreativität bei sich selbst und ihrem Team etablieren. Besonders als Autor der beiden Bücher „30 Minuten Agiles Mindset“ und „Das Zukunfts-Mindset“ hat sich Jörg Hawlitzeck als DER Experte für Mindset einen Namen gemacht.

Pressekontakt:
Jörg Hawlitzeck
Herr Jörg Hawlitzeck
Bonner Talweg 246
D-53129 Bonn
Germany

Phone: +49 228 91257965
E-Mail: info@joerg-hawlitzeck.com
Web: https://joerg-hawlitzeck.com/