RAL Gütezeichen Kunststoff-Fensterprofilsysteme noch sicherer

Hohe Anforderungen jetzt für alle Fensterelemente

RAL Gütezeichen Kunststoff-Fensterprofilsysteme

St. Augustin, 25. Juni 2013 – Kunststoff-Fenster sind pflegeleicht und langlebig, können vielseitig eingesetzt werden und senken den Energieverbrauch. Voraussetzung ist allerdings, dass ihre gesamten Bauteile hohe Anforderungen erfüllen. Das gilt für die Profilsysteme selbst, aber ebenso für die Dichtungen, die Oberflächenbeschichtung, das Glas oder die Beschläge und Schlösser. Bauherren sind beim Kauf auf der sicheren Seite, wenn sie auf das RAL Gütezeichen achten. Dann können sie davon ausgehen, dass alle Bauteile und Vorprodukte den Anforderungen des Gütezeichens entsprechen. In der nun vorliegenden Fassung RAL-GZ 716 wurden die Güte- und Prüfbestimmungen für Kunststoff-Fensterprofilsysteme grundlegend überarbeitet und die Eignung des Systems in den Vordergrund gestellt.

Hohe Anforderungen an gütegesicherte Kunststoff-Fensterprofilsysteme

“Gute Fenster sind dichte Fenster”, deshalb wurden die Qualitätsanforderungen an Dichtungen hinsichtlich Material und Funktion überarbeitet. Auch für die stark nachgefragten folienlaminierten Profiloberflächen gelten nun strengere Güte- und Prüfbestimmungen wie beispielsweise die Prüfung bei stärkerer Sonneneinstrahlung. Ein weiteres Beispiel für die erhöhten Anforderungen sind die Klimawechsellast-Prüfungen, in deren Rahmen die Fensterprofile im Wechsel von extremer Kälte und Hitze ihre Formstabilität unter Beweis stellen müssen.

In der Systembeschreibung des Systemgebers werden alle Bauteile festgelegt. Änderungen sind nur zulässig, wenn sie die entsprechenden Validierungsprüfungen bestehen.

Nachdem alle Bauteile die Güte- und Prüfbestimmungen erfüllt haben, muss abschließend das gesamte System einer Eignungsprüfung unterzogen werden. Dies erfolgt durch Auswahl von mindestens fünf repräsentativen Musterfenstern unterschiedlicher Bauart.

Für Beschläge, Schlösser und für Mehrscheibenisolierglas stehen darüber hinaus eigene Gütezeichen und damit auch eigene Güte- und Prüfbestimmungen zur Verfügung.

Weitere Meldungen:  Anforderungen an die Darlegungs- und Beweislast im Mietprozess am Beispiel Schimmelpilz (Serie - Teil 5)

Gütegesicherte Fenster und Haustüren

Die gütegesicherten Bauteile fließen im Gütezeichen Fenster und Haustüren zusammen und lassen gütegesicherte Fenster und Haustüren entstehen. Übrigens, die Montage ist ebenfalls in einem eigens dafür stehenden Gütezeichen abgesichert.

Wer beim Kauf von Kunststofffenstern besonders hohe Qualität sicherstellen will, der achte auf das RAL Gütezeichen.

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung

Seit 1925 vergibt RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. neutral und unabhängig Gütezeichen. Für die Vergabe müssen hohe Qualitätsanforderungen erfüllt werden, die RAL gemeinsam mit anderen neutralen Einrichtungen festlegt. Träger eines Gütezeichens sind die Gütegemeinschaften. Diesen schließen sich Unternehmen der jeweiligen Produkt- oder Dienstleistungsgruppe an, die freiwillig die Güte- und Prüfbestimmungen einhalten. Die Einhaltung der jeweiligen Qualitätsanforderungen wird von den Unternehmen selbst und von unabhängiger, externer Seite regelmäßig geprüft. Besonderheit der RAL Gütezeichen ist ihre hohe Zuverlässigkeit und Neutralität. Darüber wacht in der Gütegemeinschaft ein Güteausschuss, dem neben Unternehmen Vertreter neutraler Institutionen angehören können. Zurzeit gibt es über 130 Gütegemeinschaften und über 160 Gütezeichen aus fast allen Lebensbereichen. Die Begriffe Gütezeichen und Gütesiegel dürfen nur für Kennzeichnungen verwendet werden, die nach einem besonderen Prüfverfahren gemäß den Grundsätzen für Gütezeichen geschaffen werden.

Kontakt:
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Doris Grundmeyer
Siegburger Straße 39
53757 St. Augustin
02241/ 16 05 21
RAL-Institut@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Schreibe einen Kommentar