G20 INNOVATION LEAGUE

G20 INNOVATION LEAGUE

ZUM ERSTEN MAL PRÄSENTIERTEN SICH IM RAHMEN DER G20-AKTIVITÄTEN 100 DER BESTEN START-UPS DER WELT VOR INTERNATIONALEN INVESTOREN

INSGESAMT 10 UNTERNEHMEN WURDEN FÜR IHRE REVOLUTIONÄREN ANSÄTZE IN DEN BEREICHEN CLEAN-TECH, ARTIFICIAL INTELLIGENCE, SUSTAINABLE MOBILITY, HEALTH UND IoT AUSGEZEICHNET

Die Veranstaltung in Sorrento (Italien) wurde vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, dem Ministerium für technologische Innovation und digitalen Wandel und dem Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung gefördert und von der italienischen Handelsagentur, CDP Venture Capital Sgr sowie Simest organisiert.

Beteiligt waren 22 Länder, 100 Start-Ups sowie über 100 Investoren und Unternehmen. Zwei indonesische, zwei russische, ein britisches, ein französisches, ein niederländisches, ein chinesisches, ein kanadisches sowie ein italienisches Start-Up-Unternehmen
erhielten jeweils Auszeichnungen.

Rom, 12. Oktober 2021. Vor einigen Tagen fand in Sorrento (Italien) die G20 Innovation League statt. Eine besondere Veranstaltung im Rahmen des italienischen G20-Vorsitzes, die 100 Start-Ups aus den G20-Ländern, mehr als hundert Risikokapitalgeber und große internationale Unternehmen zusammenbrachte.

Das Projekt, das von der italienischen Präsidentschaft ausdrücklich gewünscht wurde, soll im Laufe der Zeit fortgesetzt und zu einem Bezugspunkt für Innovation werden. Seine Besonderheit besteht darin, dass es nicht nur die vielversprechendsten Start-Ups aus den G20-Ländern, sondern auch Institutionen und Investmentfonds zusammengebracht hat, was die Bildung von Kooperationen und neuen Geschäftsprojekten während der Veranstaltung selbst begünstigt hat.

Die Corona-Pandemie hat uns mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Um eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen, reicht der Beitrag von Institutionen und Unternehmen nicht aus. Es ist notwendig, dass neue Ideen und unternehmerische Projekte von Start-Ups eine vorrangige Rolle spielen können. Es ist daher kein Zufall, dass fünf grundlegende Themen identifiziert wurden, die den größten Einfluss auf die Zukunft des Planeten haben werden: saubere Technologien (sogenannte Clean-Tech), das Potenzial und die Risiken der künstlichen Intelligenz, die effiziente Nutzung des Internets der Dinge (IoT & Wearables), intelligente Städte (neue Mobilität) und die Zukunft der Gesundheitsversorgung.

Italiens Außenminister Luigi Di Maio eröffnete und beendete das Treffen und betonte die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit, um die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen und die Zukunft innovativ zu gestalten. Bei der Veranstaltung standen die ICE Agency, CDP Venture Capital SGR und Simest an vorderster Front der Organisation. Die internationalen Gäste, die sich in Sorrento versammelt hatten, konnten auch die Reden der renommierten Hauptredner und des für die Internationalisierung zuständigen Unterstaatssekretärs im Außenministerium, Manlio Di Stefano, verfolgen.

Die eigentliche Herausforderung bestand darin, neue internationale Investitionen zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Akteuren im Bereich Innovation zu stärken. Aus diesem Grund wurde die Idee geboren, Start-Ups mit möglichen Investoren zu connecten und somit die Möglichkeit zu schaffen, B2B-Treffen mit Risikokapitalgebern und internationalen Unternehmen zu organisieren.

Die Start-Ups, die aufgerufen waren, ihre Projekte zu präsentieren und technologische Lösungen vorzuschlagen, konnten sich in insgesamt 5 Kategorien bewerben, wobei in jeder Kategorie zwei junge Unternehmen ausgezeichnet wurden. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden viele innovative Ideen vorgestellt, die das Potenzial haben, die Zukunft neu zu definieren. Ausgezeichnet wurden:

1) Saubere Technologien (sogenannte Clean-Tech), ausgezeichnet: Act Balde Ltd (Großbritannien) und Biomicrogels Group (Russland)
2) Das Potenzial und die Risiken der künstlichen Intelligenz, ausgezeichnet: Ruangguru (Indonesien) und Ntechlab (Russland)
3) Die effiziente Nutzung des Internets der Dinge (IoT & Wearables), ausgezeichnet: Zerynth (Italien) und Poka (Kanada)
4) Intelligente Städte und die Zukunft der Mobilität, ausgezeichnet: Dott (Niederlande) und Virtuo Technologies (Frankreich)
5) Die Zukunft des Gesundheitswesens, Preisträger: Sansure Biotech (China) und Nalagenetics (Indonesien)

Das britische Start-Up ACT Balde Ltd., ausgezeichnet im Bereich Clean-Tech, hat eine neue Generation von Windturbinen patentiert und bereits auf mehreren Anlagen in Betrieb genommen. Dank ihres Designs können die Windturbinen 32 % leichter und 10 % länger sein als herkömmliche Anlagen. Diese Eigenschaften führen dazu, dass in Windparks 9 % mehr Energie erzeugt werden kann und weitere Vorteile bei der Reduzierung von Störungen und Unterbrechungen entstehen. Das zweite in der Kategorie Clean-Tech ausgezeichnete Startup ist besonders aktuell, da es sich mit Hygiene und Sterilisation beschäftigt. Die Biomicrogels Group war das erste Unternehmen weltweit, das das Prinzip der reversiblen Löslichkeit natürlicher Polymere, die in der medizinischen Industrie verwendet werden, auf die Wasseraufbereitung und die Reinigung harter Oberflächen anwendete.

In der Kategorie Smart Cities & Mobility hingegen wurden Dott (Niederlande) und Virtuo Technologies (Frankreich) ausgezeichnet, was das innovative Potenzial der Sharing Economy in der Welt des Verkehrs bestätigt. Mit einer Flotte von 45.000 E-Scootern und 11.000 E-Bikes bietet Dott jeden Monat über 400.000 Nutzern in 30 Städten in neun Ländern nachhaltige Mobilitätslösungen an. Virtuo Technologies konzentriert sich mit seinem Angebot auf den Verkehr außerhalb der städtischen Zentren und verfolgt dabei die gleiche Idee der geteilten Mobilität. Das französische Unternehmen, das bereits in vier Ländern und 20 Städten vertreten ist, verspricht eine konkrete Lösung für Ausflüge, bei denen man nicht auf ein eigenes Auto angewiesen ist.

Eine der spannendsten Kategorien ist die künstliche Intelligenz, ein Bereich, in dem wir uns zwischen Realität und Science-Fiction bewegen. Die Lösungen von Ruangguru (Indonesien) und Ntechlab (Russland), die in diesem Wettbewerb ausgezeichnet wurden, sind sehr konkret. Das erste Unternehmen hat eine App entwickelt, die bereits mehr als 20 Millionen Schüler unterstützt und personalisierte Lernpfade anbietet. Die zweite Lösung ist im Bereich der Videoanalyse angesiedelt und verfügt über einen Algorithmus, der alle Rekorde in Bezug auf Geschwindigkeit und Genauigkeit bei der Erkennung von Gesichtern, Silhouetten und menschlichen Handlungen sowie bei der Identifizierung von Fahrzeugen bricht.

Das kanadische Start-Up-Unternehmen Poka hat eine Anwendung (Web und Mobile) für die Mitarbeiter von Unternehmen entwickelt, die strategische Informationen in Echtzeit erfassen, nutzen und austauschen können, was zu einer höheren Produktivität führt. Diese Technologie ermöglicht ein standardisiertes multimediales Wissen über Verfahren, Schulungsinhalte und Lösungen für jeden Arbeitsplatz und jede Maschine. Poka wird von der italienischen Zerynth als zweites ausgezeichnetes Unternehmen in der Kategorie IoT und Wearables begleitet – dank seiner innovativen IoT-Plattform, die die digitale Transformation von Unternehmen beschleunigen kann. Es handelt sich um ein Ökosystem aus Hardware- und Software-Tools (die in bestehende IT-Technologien integriert werden können), die beispielsweise die Überwachung zur Optimierung von Industrieprozessen, den Energieverbrauch, die vorausschauende Wartung und die Nachrüstung von Industriemaschinen ermöglichen.

Last but not least, die Kategorie Gesundheitswesen. Nalagenetics (Indonesien), das eine kundenspezifische Verschreibungsplattform geschaffen hat, um genaue Tests und maßgeschneiderte Lösungen für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Ärzten, Patienten und Labors anzubieten, gewann ebenso eine Auszeichnung wie das chinesische Unternehmen Sansure Biotech, das sich mit der Erforschung, Entwicklung, Herstellung und dem Verkauf von Reagenzien, Diagnoseinstrumenten und medizinischen Testdienstleistungen für Dritte befasst. Zu den von dem Unternehmen entwickelten Produkten gehört die Advance Magnetic Beads Technology, bei der modifizierte superparamagnetische Nanokugeln verwendet werden, um DNA/RNA aus einer mit hoher Reinheit analysierten Probe zu absorbieren, wodurch Screening-Prozesse effektiver und schneller werden.

Zum Abschluss der Veranstaltung erfolgte die Übergabe an den Generaldirektor des indonesischen Ministeriums für Kommunikation und Informatik, Semuel A. Pengerapan. Indonesien wird turnusmäßig im kommenden Jahr den Vorsitz der G20 innehaben und damit auch die G20 Innovation League 2022 ausrichten.

Weitere Informationen zum Event finden Sie auch hier: www.g20innovationleague.com

Pressematerial (Videos, Fotos, Insights) finden Sie hier: https://drive.google.com/drive/folders/1RpZy_Fa2gMP0xQ_lyMe57GxAc7xKJNfA?usp=sharing

Pressematerialien (Videos, Fotos, Einblicke) sind ebenfalls in diesem gemeinsamen Ordner verfügbar:
https://drive.google.com/drive/folders/1RpZy_Fa2gMP0xQ_lyMe57GxAc7xKJNfA?usp=sharing

Falls Sie zusätzliches Videomaterial benötigen, können Sie es hier herunterladen:
https://we.tl/t-mB45GMGFrd

Kontakt
IsarGold GmbH
Carsten Bickhoff
Müllerstr. 39
80469 München
+49 89 414171513
+49 89 414171555
carsten@isar.gold
https://www.isar.gold

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: