Hochwertigen Espresso, der in Handarbeit mit Olivenbaumholz geröstet wird, hat der Onlineshop von Feinkost Emma mit der Maria Sole Espresso Bohne neu im Angebot.
Maria Sole Caffè Espresso hat seine Wurzeln auf Sizilien. In der familiär geführten Rösterei wird großer Wert auf Tradition, Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein gelegt. So bedient sich Maria Sole bei der Röstung einer etwa 100 Jahre alten italienischen Rösttradition. Dabei wird der Maria Sole Caffè Espresso im Trommelröster über einem mit Olivenbaumholz beflammtem Feuer schonend geröstet. Dieses Röstverfahren ist ein die Umwelt schonendes Verfahren, bei dem kein Baum für Maria Sole gefällt werden muss, da hierfür ausschließlich das jährlich anfallende Schnittholz verwendet wird.Das fast schon vergessene Olivenbaumholz Röstverfahren erlaubt es aufgrund der niedrigeren Rösttemperatur, die Röstdauer erheblich zu verlängern. So werden die Maria Sole Espressi bis zu 30 Minuten lang schonend geröstet gegenüber einer teilweise weniger als drei Minuten dauernden Röstung von industriell hergestelltem Kaffee. Die deutlich längere Röstdauer führt zu niedrigen Gerb- und Bitterstoffen im Espressokaffee, wenig Koffein und einer besonders hohen Cremigkeit. Dadurch ist der Maria Sole Caffè Espresso bekömmlicher, schonender und seine Konsistenz gegenüber industriell hergestellten Espressi dickflüssiger und cremiger. Allerdings ist der gesamte Produktionsvorgang sehr zeitaufwändig und setzt eine große Erfahrung und Leidenschaft der Röstmeister voraus.

Der Maria Sole Caffè Espresso hat eine haselnussbraun gefleckte Crema, einen angenehmen Säureanteil und ein leicht nussig-schokoladiges Aroma.
Für die Röstung verwendet Maria Sole nur hochwertige Bohnen aus den besten Anbaugebieten in Mittel- und Südamerika und Indonesien. Im Maria Sole Espresso sind zu 80 Prozent Arabica Kaffee und zu 20 Prozent Robusta Kaffee enthalten.

Weitere Meldungen:  Espresso2010 - Gewohnte Qualität im neuen Design

 

Maria Sole Espresso
Maria Sole Espresso

Schreibe einen Kommentar