Zukunftsfähig: Schwellenfreie Übergänge auf Balkonen und Terrassen

Gutjahr-Umfrage zeigt Handlungsbedarf

Zukunftsfähig: Schwellenfreie Übergänge auf Balkonen und Terrassen

Bickenbach/Bergstraße, 27. August 2020. Ohne Schwelle auf Balkon oder Terrasse gelangen: Das ist komfortabel und altersgerecht. Doch die Realität sieht oft anders aus. Bei einer Umfrage des Entwässerungsspezialisten Gutjahr haben 70 Prozent der befragten Balkon- und Terrassenbesitzer angegeben, dass es bei ihrer Wohnung hohe Schwellen an diesem Übergang gibt. Der Handlungsbedarf ist also groß – denn selbst wenige Zentimeter können ein echtes Hindernis sein.

Das ist vor allem angesichts der Tatsache interessant, dass die meisten Deutschen im Alter gerne weiter in ihrer aktuellen Wohnung leben möchten. “Gut 70 Prozent haben diesen Wunsch. Aber mit hohen Schwellen am Übergang zwischen Innen- und Außenbereich kann unter Umständen ein großes Stück Lebensqualität verloren gehen”, sagt Ralph Johann, Geschäftsführer von Gutjahr Systemtechnik. Er rät deshalb, sich frühzeitig über das Thema Barrierefreiheit Gedanken zu machen.

Hohe Schwellen weit verbreitet
Ein Grund, warum hohe Schwellen noch so verbreitet sind: Die Ausführung eines barrierefreien Übergangs ist in diesem Bereich kniffelig – weil eindringendes Wasser abgehalten werden muss. “Normalerweise sind an den Übergängen Schwellen eingebaut, die Wasserschäden im Innenbereich verhindern”, erklärt Johann. Bei barrierefreien Übergängen müssen deshalb besondere Lösungen gefunden werden. Genau für diesen Einsatzbereich hat Gutjahr AquaDrain BF-Flex entwickelt. Das Drainrostsystem wird vor der Balkon- oder Terrassentür eingebaut und kann schräg – als Rampe – gesetzt werden, verhindert solche Schäden jedoch sicher. “Und der Übergang ist auch für Rollstuhlfahrer und ältere Menschen bequem zu überwinden.”

Geprüfte Sicherheit
Die Drainroste von Gutjahr entsprechen dabei den beiden entscheidenden Normen: den Flachdachrichtlinien, die eine sichere Entwässerung vorschreiben, und den Regeln für barrierefreies Bauen. Zusammen mit den Flächendrainagen von Gutjahr entsteht so ein sicheres Komplettsystem für barrierefreie Übergänge.

Als einziges Unternehmen hat Gutjahr zudem das Wasserableitvermögen seines Komplettsystems durch unabhängige Institute prüfen lassen. “Das Komplettsystem ist deshalb so entscheidend, weil ein Drainrost zwar wichtig ist, aber alleine nicht ausreicht”, so Johann. Denn das Wasser, das der Drainrost aufnimmt, muss von Balkon oder Terrasse schnell weggeführt werden – und dafür ist eine leistungsfähige Drainage notwendig. Gutjahr bietet bereits seit mehr als 30 Jahren Flächendrainagen an, die unter den Belägen verlegt werden. Sie führen Wasser nicht nur schnell ab, sondern verhindern beispielsweise auch Frostschäden an den Belägen.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: