Nordische Vornamen werden bei Eltern immer beliebter

Wer einen außergewöhnlichen Vornamen sucht, der sollte nach Skandinavien schauen

Nordische Vornamen werden bei Eltern immer beliebter

Nordische Vornamen sind besonders und ausergewöhnlich. (Bildquelle: © Ovidiu Iordachi – Fotolia)

Seit einigen Jahren wird ein Vornamen-Trend immer deutlicher: Eltern finden Vornamen schön, die gut klingen, außergewöhnlich und vor allem kurz sind. Hießen Kinder in den 70er und 80er Jahren Andrea, Christine, Thomas oder Andreas, heißen sie heute Ben, Mia, Lina, Anna, Paul, Leon. Kurz und knackig ist angesagt. Der Korridor für beliebte Vornamen ist damit recht eng geworden. Werdende Eltern schauen auf der Suche nach einem passenden Namen für den Nachwuchs gerne in andere Sprachräume. Beliebt sind nordische Vornamen. Sie sind inspirierend und erfüllen oft die Kriterien moderner Vornamen. Sie sind oft schön kurz, zumeist selten und eignen sich sehr gut als Zweitnamen oder Doppelnamen. Hinzu kommt, dass nordische Vornamen einen schönen Klang haben und für uns gut auszusprechen sind.

Nordische Vornamen sind inspirierend, erfüllen oft Kriterien moderner Vornamen

Was ist das Geheimnis nordeuropäischer Vornamen? Zunächst einmal muss man feststellen, dass es sich bei „nordischen Vornamen“ um einen Überbegriff handelt, der allgemein für Länder und Regionen im Norden Europas steht. Darunter subsummieren sich insbesondere friesische, dänische, isländische, grönländische, norwegische, schwedische und finnische Vornamen. Wer an nordische Vornamen denkt, der hat zuallererst die Namen der Kinderbuchhelden von Astrid Lindgren (1907 bis 2002) vor Augen: Lasse, Kalle, Madita, Ole, Inga, Stina, Hanna, Ronja. Insbesondere in den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts veröffentlichte die berühmte Autorin ihre Bücher, die allesamt zu Bestsellern wurden, die Kinder auf der ganzen Welt erreichten.

Schöne nordische Namen in großer Zahl finden Eltern bei WelcherName

Und wenn man sich die oben aufgeführten nordischen Vornamen anschaut, dann könnten sie auch aus einer TOP 20 Hitliste der beliebtesten Vornamen gepurzelt sein. Schöne nordische Namen in großer Zahl finden Eltern in der großen Internet Namensdatenbank WelcherName. Eine kleine Auswahl besonders schöner nordischer Jungennamen und Mädchennamen:

Schöne nordische Mädchennamen: Edda, Hedda, Hella, Inga, Juna, Lara, Lenja, Merle, Smilla, Svenja.

Schöne nordische Jungennamen: Einar, Fynn, Jan, Len, Lian, Mats, Sönke, Sören, Sten, Sven, Ulf.

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Kontakt
WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 2174602
info@welchername.de
http://www.welchername.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen