Historic Grand Prix: Zandvoort lässt Motorsport-Geschichte aufleben

Auch mehrere deutsche Rennserien und -fahrer sind im niederländischen Küstenort am Start

Historic Grand Prix: Zandvoort lässt Motorsport-Geschichte aufleben

Circuit Zandvoort bei Sonnenaufgang (Bildquelle: @Copyright_MichelSjollema)

Mitten in den Dünen und nahezu unmittelbar am Meer: Allein aufgrund seiner Lage gehört der CM.com Circuit Zandvoort zu den spektakulärsten Motorsport-Rennstrecken der Welt. Und auch seine Geschichte kann sich sehen lassen: Bereits im Jahr 1948 wurde hier das erste große Rennen gefahren. Ab 1952 gehörte Zandvoort zu den acht weltweiten Stationen der Formel 1 WM. Insgesamt 30-mal wurde hier der “Große Preis der Niederlande” ausgetragen. Im Rahmen des Historic Grand Prix kehrt diese Vergangenheit vom 16. bis 18. Juli für kurze Zeit auf den Circuit Zandvoort zurück.

Motorsport-Geschichte zum Anfassen
Es ist eine Reise in die Vergangenheit des Motor-Rennsports: Drei Tage lang treten im Rahmen des Historic Grand Prix historische Rennfahrzeuge in unterschiedlichen Klassen gegeneinander an. Neben Rennboliden, die in vergangenen Jahrzehnten in der Formel 1 zu sehen waren, gehen hier ebenso “alte” Touringcars und GT”s an den Start. Ergänzt wird dies um eine Outdoor-Ausstellung klassischer Fahrzeuge, die Besucher den Glanz des letzten Jahrhunderts hautnah erleben lässt.

Zandvoort Race Classics
Aufgrund der coronabedingten Reisebeschränkungen wurde das Programm hinsichtlich vergangener Ausgaben des Historic Grand Prix angepasst. Unter dem Motto “Zandvoort Race Classics” sind in diesem Jahr dennoch einige traditionelle Rennserien am Start. Zu ihnen zählen unter anderem die Tourenwagen Classics, in der sich sowohl Privatfahrer als auch ehemalige DTM-Profis miteinander messen. Sie lassen die legendären 80er und 90er Jahre dieses Sports wieder aufleben.

Dunlop Trophy & Kampf der Zwerge
Ebenso wird hier in 60-minütigen Sprintrennen die Dunlop Trophy ausgefahren. Zum Startfeld dieses Rennens gehören historische Tourenwagen, GT”s und zweisitzige Rennsportwagen der Baujahre von 1947 bis 1975. Auch Deutschlands größte Sprint-Rennserie “Kampf der Zwerge” gibt sich in Zandvoort die Ehre. Wie der Name bereits verrät, dreht sich hier alles um ps-starke Rennwagen im Kleinformat wie Fiat 128 oder Renault Gordini mit einem maximalen Hubraum bis 1300 ccm.

Programm & Tickets
Das Programm startet am Freitag um 9.00 Uhr mit einem Rennen der Formel V und endet am Sonntag gegen 18.00h mit einem Rennen des niederländischen Rennclubs HARC mit Touringwagen der Baujahre 1982 bis 1990. Die Übersicht über das komplette Programm sowie Eintrittskarten für das Event sind über die Website www.circuitzandvoort.nl erhältlich.

Über Zandvoort:
Zandvoort gehört zu den bekanntesten Badeorten der niederländischen Nordseeküste. Per Bahn ist der “Beach for Amsterdam” in 25 Minuten von Amsterdam aus zu erreichen, Haarlem liegt sogar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Mit 37 Strandcafes bietet der 9 Kilometer lange Sandstrand vielfältige Möglichkeiten, einen Tag am Meer zu genießen. Im charmanten Ortskern lädt eine Vielzahl von Shops und Cafes zum entspannten Einkaufsbummel ein, authentische kleine Häuser machen die Historie des ehemaligen Fischerdorfes sichtbar. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Dorf und Strand befindet sich die internationale Formel-1-Rennstrecke Circuit Zandvoort. Jährlich finden hier dutzende Motorsportveranstaltungen wie der Historische Grandprix und die Formel-3-Masters statt. Nördlich von Zandvoort erstreckt sich der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Das beeindruckende Naturgebiet lädt zu ausgedehnten Radtouren und Spaziergängen ein, bei denen man neben Koniks, schottischen Hochlandrindern auch Wisente entdecken kann. In den ebenfalls an Zandvoort angrenzenden Waterleidingdünen ist zudem der größte Damhirschbestand der Niederlande zu Hause.

Firmenkontakt
Visit Zandvoort
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.visitzandvoort.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.forvision.de/de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: