Grundsätzlich kann es immer mal dazu kommen, dass plötzlich ein finanzieller Engpass eintritt. Solange diese Geldnot jedoch nicht zur Regel wird, sollte sich um dieses Problem nicht allzu sehr gesorgt werden. 

leere Geldbörse

Soweit ein umfassender Überblick über die regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben beibehalten wird, können unterschiedliche Möglichkeiten genutzt werden, um kleinere finanzielle Engpässe schnell zu überwinden. Ein Kredit mit Sofortauszahlung in 30 Minuten aufs eigene Konto ist heutzutage beispielsweise ohne großen Aufwand über das Internet zu erhalten. 

Falls sich die finanziellen Probleme im Laufe der Zeit jedoch unkontrolliert zuspitzen sollten, sollte nicht damit gezögert werden, entsprechende Hilfe durch eine professionelle Schuldnerberatung in Anspruch zu nehmen. Welche Kreditformen grundsätzlich erhältlich sind, um akute Geldprobleme auszugleichen, zeigt der folgende Beitrag. 

Der Überbrückungskredit 

Sollten keine anderweitigen Möglichkeiten zu finden sein, mit denen der finanzielle Engpass ausgeglichen werden kann, stellt ein sogenannter Überbrückungskredit eine große Hilfe dar.  

Ein spezielles Bankprodukt wird durch diesen Begriff nicht beschrieben, vielmehr fasst er unterschiedliche Formen von kurzfristigen Krediten zusammen, wie etwa Klein- oder Sofortkredite. Diese Kreditarten sind vor allem für Verbraucher geeignet, die neues Kapital unkompliziert und in kurzer Zeit zur Verfügung gestellt bekommen möchten. 

Die kurzfristigen Kredite unterscheiden sich von einem herkömmlichen Kredit vor allem in ihrer wesentlich kürzeren Laufzeit. Diese liegt in der Regel zwischen einem und sechs Monaten. Festgelegte Zinssätze existieren bei diesen Krediten außerdem oft nicht – die Zinsen zeigen sich demnach als variabel. Da sich die Konditionen zwischen den einzelnen Anbietern jedoch maßgeblich voneinander unterscheiden können, sollte vor der Beantragung niemals auf einen sorgfältigen Vergleich der verschiedenen Kreditangebote verzichtet werden.

Weitere Meldungen:  Große Resonanz auf die Pressemitteilung, das ESD Konzept vom 07.02.2013

Kurzfristige Kredite zeichnen sich jedoch generell durch den großen Vorteil aus, dass ihre Auszahlung überaus zeitnah erfolgen kann. Oft dauert es nur zwei oder drei Tage, bis das Geld auf dem Konto des Kreditnehmers eingeht. 

Der Dispositionskredit

Sollte die Aufnahme eines Überbrückungskredits aus gewissen Gründen nicht möglich sein, stehen zu diesem jedoch noch weitere Alternativen bereit. 

Eine davon besteht in dem Dispositionskredit. Dieser zeichnet sich durch seine praktische Einfachheit, jedoch ebenfalls durch sehr hohe Kosten aus. Oft liegt der Zinssatz für die Überziehung des Girokontos bei über zehn Prozent. Somit zeigt sich ein Ratekredit als wesentlich günstiger.

Der Rahmenkredit 

Bekannt ist der sogenannte Rahmenkredit auch unter der Bezeichnung des Abrufkredites. Die Bank gewährt dem Kreditnehmer bei diesen ein Darlehen, welches in der Regel zwischen 2.500 und 20.000 Euro beträgt. 

Von dem Kreditnehmer kann in diesem Bereich jederzeit der gewünschte Betrag abgerufen werden. Zinsen muss er nur für das geliehene Geld zahlen, welches er tatsächlich in Anspruch nimmt. 

Der Privatkredit

Ein Privatkredit wird auch als P2P-Kredit bezeichnet. Hierbei gewähren private Personen anderen Menschen einen Kredit. Eine Bank ist dabei somit nicht in den Prozess der Geldvergabe involviert. Der Vertrag wird direkt zwischen dem Kreditnehmer und dem Kreditgeber abgewickelt. 

Zu finden sind entsprechende Geldgeber auf zahlreichen Kreditplattformen im Internet. Der jeweilige Grund für den benötigten Kredit kann auf diesen durch die potentiellen Kreditnehmer geschildert werden. Auf der Grundlage dieser Ausführungen entscheiden die Geldgeber dann, welchen Kreditbetrag sie zur Verfügung stellen möchten. Zinsen müssen bei dieser Kreditform an den Kreditgeber jedoch selbstverständlich gezahlt werden. 

Von wp_admin