FASHION-ART belebt den Slogan ” Essen – die Einkaufsstadt”.

IV. Art en Passant zeigt ab 4.10.2014 Modedesign im High-End-Bereich.

Wenn Innenstädte sich heute als “Bühne für Einkaufs-Erlebnisse” präsentieren müssen, um den Online-Wettbewerb in seine Schranken zu weisen, dann dürfte dieser Ausstellung eine Alleinstellung sicher sein. In Kooperation mit der AMD – Akademie Mode & Design (Düsseldorf) hat ZiC “nZaC – Gewinner des Essener Marketingpreises “Tacken 2014” – seine nunmehr IV. Art en Passant dem Thema Fashion Art gewidmet.

Unter dem Projekt-Titel “Pattern Mix of Dresses” hat der zukünftige deutsche Designer-Nachwuchs aus der Mode-Metropole Düsseldorf ein wahres Feuerwerk kreativer Impulse entworfen, die nunmehr bis Ende Oktober alle begeistern wird, die in der Mode wahre Individualität und Kreativität bevorzugen und der standardisierten Massenware aus Fernost
kritisch gegenüberstehen. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dipl.-Des. (FH)
Claus Bortas sowie Ines Majowski, denen es auf wunderbare Weise gelungen ist,
ein Höchstmaß an kreativer Vitalität bei den Mitwirkenden des Studienganges zu wecken.

Angeregt durch kontemporäre Aspekte der internationalen Trendbetrachtung entwarfen die jungen Talente spannungsgeladene und fantasievolle Exponate mit textilen Oberflächen und komplexen Silhouetten. Jedes Teil ist für sich eine Augenweide und wird im ZiC´nZaC Store entsprechend solitär präsentiert.

Essen besitzt für die Präsentation der jungen Mode-Ideen ein besonders dankbares Publikum. Bei einem Migrations-Anteil von 38.2 % bei den Essener Bürgern “unter 18 Jahren” findet jeder junge Betrachter in der Vielfalt traditioneller, kultureller und experimenteller Einflüsse seine Wurzeln wieder. Aber auch Menschen, die bisher Mode bzw. Bekleidung nur als “Mittel zum Zweck ” interpretiert haben, werden von der konzentrierten Kreativität beeindruckt sein. Die Ausstellung liegt dabei völlig im Trend einer Zeit, von der man später einmal sagen wird, dass hier Konsumenten wieder zu Produzenten wurden: Das Nähen ist bei der (noch überwiegend) weiblichen Jugend seit einigen Jahren zur angesagten Freizeit-Beschäftigung avanciert.

FASHION ART umfasst ein gutes Dutzend Exponate, die im Original auf
Schneiderbüsten drapiert wurden. Begleitende Booklets vom Making Of und
großformatige Fotografien geben weitere Einblicke in die zunächst visionäre Idee bis zum Finish. Für die jungen Leute, die im Nähen eine sinnvolle, kreative und auch nützliche Freizeitgestaltung sehen, bietet die Ausstellung einen Anreiz für die Bestimmung des eigenen kreativen Levels.
www.zicnzac.de/fashionart

ZiC´nZaC Näh-Szene-Stores

Kontakt
Store-Development GmbH
Joachim H. Dr. Bürger
Alte Mühle in der Dong 4 A
47506 Neukirchen-Vluyn
02845-39061
buerger@store-development.de
http://www.zicnzac.com

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: