„Erinnerungen zum Greifen nah“: SternenkindFotografie e.V. nimmt in Hamburg seine Arbeit auf

Mike Gimmerthal

Email

SternenkindFotografie_Tanja-von-Rohden_9051-kl.png

Liebevolle Fotos anfertigen, ein wertvolles Andenken schaffen und im Trauerprozess unterstützen: Dies sind die wichtigsten Ziele des Vereines „SternenkindFotografie e.V.“, der zukünftig in Hamburg und im Norddeutschen Raum Eltern begleiten wird, die ihre Kinder vor, während oder nach der Geburt verloren haben.

Ein ehrenamtliches Netzwerk von Fotograf:innen und Koordinator:innen begleitet Eltern und Angehörige im Abschiedsprozess und schenkt ihnen wertvolle Fotos ihrer Sternenkinder. Nicht nur die Eltern und Angehörigen, auch Hebammen, Ärzt:innen oder Pflegekräfte können die Alarmierung über ein professionelles Alarmsystem Tag und Nacht auslösen, ein:e Fotograf:in nimmt zeitnah Kontakt auf, um die Familien fotografisch zu begleiten.

Für die Mitglieder ist die Gründung eine Herzenssache: „Wir sind für die Eltern da, wenn sie sich in einer absoluten Ausnahmesituation befinden, nichts ist schlimmer, als das eigene Kind zu verlieren. Wir können das Schicksal nicht beeinflussen, aber bei der Bewältigung der tiefen Trauer durch unsere Fotos ein wenig helfen.“

Allein in Hamburg versterben jedes Jahr ca. 450 Sternenkinder und lassen traumatisierte Familien zurück. Der junge Verein möchte dem sensiblen Thema zu mehr gesellschaftlicher Beachtung verhelfen und freut sich auch über weitere Unterstützer:innen.

Bildmaterial
©SternenkindFotografie e.V.; Fotografin: Tanja von Rohden

Sternenkind Fotografie e.V.
Bellealliancestraße 56
20259 Hamburg
Vereinsregister: VR 24803
Registergericht: Hamburg

V.i.S.d.P.: Mike Gimmerthal, mike.gimmerthal@sternenkindfotografie.de, +49-160-95319652

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: