electronica 2014: Splice-Technik vom Feinsten

Autosplice geht mit Direktvertrieb und Kompetenzzentrum in die Offensive.

electronica 2014: Splice-Technik vom Feinsten

Die Splicemaschine „ACS 2000“ von Autosplice ist ab sofort direkt beim Hersteller erhältlich.

München, 22. September 2014 – Auf der Weltleitmesse der Elektronikbranche, der electronica in München (11. bis 14. November), zeigt die Autosplice Europe GmbH innovative Verbindungslösungen aus den Bereichen Splice-/Crimptechnik und Qualitätssicherung in der Kabelverarbeitung. Im Mittelpunkt auf dem Autosplice-Stand (Halle B4, 514) stehen eine Splicemaschine sowie ein tragbares Schliffbildlabor für die Beurteilung der Qualität von Crimpverbindungen. Messebesucher haben im direkten Gespräch mit qualifizierten Mitarbeitern des neuen Vertriebs- und Kompetenzzentrums von Autosplice Gelegenheit zum Informations- und Gedankenaustausch.

Drehscheibe der Elektronikbranche

Auf der electronica 2014 in München, dem weltweit führenden Messeevent für die Elektronikbranche, präsentieren rund 2.700 Aussteller aus aller Herren Länder ihre Produkte und Services. Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Themen Automotive, Embedded Systems und Medizinelektronik. Interessenten können sich über innovative Ideen und Entwicklungen rund um den Markt der elektronischen Komponenten, Systeme und Anwendungen fundiert und umfassend informieren.

Direkter Weg zum Kunden

In Halle B4, Stand 514 des Münchener Messegeländes haben Besucher der electronica 2014 Gelegenheit, in die Welt des Splicen einzutauchen. Dort zeigt die Autosplice GmbH Komplettlösungen aus dem Bereich Splice- und Crimptechnik vom Feinsten. Einsatz finden Autosplice-Verbindungen in nahezu allen Branchen, so u.a. in der Automobilindustrie (z.B. Airbag-Sicherheitssysteme), Medizintechnik (z.B. Dialysegeräte), Flugzeugindustrie (z.B. Steuerungssysteme) oder im Haushalt (z.B. Kaffeemaschinen).
Am Messestand von Autosplice stehen hoch qualifizierte Mitarbeiter des neuen Vertriebs- und Kompetenzzentrums in Grasbrunn bei München aber nicht nur zu reinen Produktfragen Rede und Antwort. Auch in puncto Qualitätssicherung in der Kabelverarbeitung erhalten Messebesucher umfassende Informationen.

Auch künftig setzt Autosplice auf die direkte Kommunikation mit dem Kunden. Ab sofort erfolgt der Verkauf aller Lösungen des führenden Herstellers und Anbieter von Produkten rund um die elektromechanische Verbindungstechnik im Direktvertrieb. Mit der neuen Vertriebsstrategie können Kunden direkt, schnell und problemlos beim Kompetenzzentrum in Grasbrunn bestellen. “Mit dem Direktvertrieb stellen wir in Kombination mit unserem neuen Kompetenzzentrum sicher, dass unsere Kunden nicht nur die besten Lösungen erhalten, sondern auch perfekt beraten und zuverlässig beliefert werden”, sagt Frank Ihlefeldt von Autosplice.

Splicen in Perfektion

Paradepferd von Autosplice in der Splicetechnik ist die Splicemaschine “ACS 2000” , erhältlich seit einigen Wochen direkt vom Hersteller. Das bewährte und bedienerfreundliche Gerät verarbeitet Splicebänder in 2, 4 und 6 mm Breite. Der Splicebandvorschub ist pneumatisch geregelt und somit vom Werkzeugantrieb getrennt. Das patentierte Werkzeug besteht aus fünf Einzelteilen, was sehr kurze Umrüstzeiten ermöglicht. Hochwertige Verarbeitung und engste Toleranzen gewährleisten spielfreie Führung und somit beste Qualität bei den Spliceverbindungen. Abhängig von der Anwendung stehen eine Vielfalt von hochwertigen Splicebändern in verschiedenen Abmessungen und Werkstoffen zur Verfügung.

Effiziente Qualitätssicherung

Da Kunden einen immer größeren Wert auf perfekte Crimpverbindungen legen, ist ein entsprechender Qualitätsnachweis sehr wichtig geworden. Zur Dokumentation der Qualität von Verbindungen bieten sich neben der Auszugskraftmessung, Crimphöhenmessung und -kraftüberwachung vor allem Schliffbildsysteme an. Mit dem Schliffbildlabor “AQS 5000” lässt sich einfach, schnell und sicher ein aussagekräftiges Schliffbild erstellen und somit die Qualität von Crimpverbindungen beurteilen. Da alle erforderlichen Arbeitsschritte wie Trennen, Schleifen, Beizen und Visualisieren in einem Koffer integriert sind, ist es möglich, mobil vor Ort Qualitätsmängel zu erkennen und Produktionsfehler zu vermeiden.
Die Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse erfolgt mit der Autosplice-Software “AQM 9.0”, mit der alle in den verschiedenen Werksnormen geforderten Messungen an einem Leitercrimp durchgeführt werden können. Funktionen wie die Erkennung von Lufteinschlüssen, die Bestimmung des Verpressungsgrades oder die Möglichkeit einer automatischen Kalibrierung machen die Software zu einem unverzichtbaren Instrument bei der Überprüfung der Crimp-Qualität im Schliffbild.

Ansprechpartner am electronica-Stand der Autosplice Europe GmbH (Halle B4, 514) sind Frank Ihlefeldt, Robert Fuchs und Martin Mühr.

Autosplice ist ein weltweit führender, innovativer Hersteller von Produkten rund um die elektromechanische Verbindungstechnik. Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung und hoch qualifizierten Mitarbeitern hat sich Autosplice als Experte für Spezialanwendungen im Bereich von Steck-, Crimp-Kontakten und kundenspezifischen Kunststoffgehäusen mit integrierten Steckverbindern einschließlich der erforderlichen Hochleistungsbestückungsmaschinen einen Namen gemacht. Das Unternehmen ist mit Standorten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika weltweit vertreten.

Firmenkontakt
Autosplice Europe GmbH
Herr Frank Ihlefeldt
Bretonischer Ring 15
85630 Grasbrunn
+49 (0) 89 43 63 03 88-0
splice@autosplice.cc
www.autosplice.cc

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Herr Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
www.fuchs-pressedienst.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: