Driver Coaching Akademie: Teilnehmer ziehen Zwischenbilanz

Email

Hoevelmann_Boxbuecher_Malik.JPG

Bei der Driver Coaching Akademie haben Fahrer, Trainer und Führungskräfte jetzt eine Zwischenbilanz zum Umgang mit den Fahrstil- und Coaching-Programmen Performance Portal und Coach Assistant von Trimble gezogen. Dabei wurde von den Teilnehmern vor allem das hohe Maß an Transparenz sowie die einfache Handhabung der Programme hervorgehoben. Die Driver Coaching Akademie war im März dieses Jahres an den Start gegangen. An dem gemeinsamen Projekt von Trimble Transport & Logistics, dem Anbieter der Spedifort-E-Learning-Programme INN-ovativ und dem Betreiber von Fahrerschulungen Economic Drive Stein beteiligen sich derzeit vier Transport- und Logistikunternehmen: die Firmengruppe Werner Ruploh, die Hövelmann Logistik, die Schnellecke Gruppe sowie das Wittener Transport-Kontor.

Das Performance Portal von Trimble bietet ein umfassendes Gesamtbild über die Leistung von Fahrer und Fahrzeug. “Über das Performance Portal kann ich jeden Tag sehen, wo ich gut und wo ich weniger gut gefahren bin. Das ist eine Riesenverbesserung”, sagt Jörg Volkmer. Der Berufskraftfahrer bei der Schnellecke Gruppe hatte wie seine Kollegen von den anderen teilnehmenden Unternehmen in den ersten drei Monaten zunächst E-Learning-Programme des Spedifort-Anbieters INN-ovativ absolviert. Inzwischen fanden auch bereits erste Präsenzschulungen durch die Economic Drive Stein statt. Ralf Elsner, Leiter Profit Center bei der Schnellecke Gruppe, zeigt sich mit den Fortschritten zufrieden: “Unser Fahrer Jörg Volkmer hat durch die Maßnahmen seinen Kraftstoffverbrauch schon um 2,3 Liter pro 100 Kilometer reduzieren können”, erklärt er.

Der gewonnenen Transparenz durch das Performance Portal kommt auch für Gregor Becker, Fahrer bei Hövelmann Logistik, eine entscheidende Bedeutung zu: “Ich habe den Spritverbrauch jetzt ständig im Blick. Das gilt sowohl für die aktuellen als auch für die durchschnittlichen Werte”, erklärt der Fahrer von Hövelmann Logistik. Das Performance Portal von Trimble bietet ein umfassendes Gesamtbild über die Leistung von Fahrer und Fahrzeug. Es gibt anhand der vom Lkw übermittelten Telematikdaten zum Beispiel Aufschluss über das Bremsverhalten, die aktuelle und durchschnittliche Geschwindigkeit, die Dauer des Leerlaufs sowie die Tempomatnutzung. Für Robin Malik, Fuhrparkleiter bei Hövelmann Logistik, ist vor allem die Möglichkeit zur Selbstkontrolle von großer Bedeutung: “Der Fahrer kann proaktiv sein Verhalten anpassen. So ist schon nach kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung eingetreten.”

Neben dem Performance Portal kommt bei der Driver Coaching Akademie auch das Erweiterungsmodul Coach Assistant zum Einsatz. Das Programm versorgt Fahrertrainer nicht nur mit allen relevanten Informationen zum Fahrverhalten, sondern ist darüber hinaus auch ein wichtiges Organisations- und Planungsinstrument. Für Patrick Boxbücher, Fahrertrainer bei Hövelmann Logistik macht sich zum Beispiel die integrierte Kalenderfunktion besonders positiv bemerkbar: “Mit dem Coach Assistant habe ich immer alle Informationen in einem System. Sogar die Planung der nächsten Termine kann ich einfach über das Programm vornehmen und muss dafür nicht erst in eine andere Anwendung gehen”, erläutert er.

Ähnlich zufrieden wie Fahrer und Fahrertrainer äußern sich auch die Verantwortlichen bei den teilnehmenden Unternehmen. “Als Führungskraft habe ich den Vorteil, dass ich immer sehen kann, was mein Trainer macht und wie effektiv es ist”, so Robin Malik, Fuhrparkleiter bei Hövelmann Logistik. Sein Kollege Marco Spahlholz, Fuhrparkleiter bei Schnellecke Logistics ergänzt zudem: “Die Problematik ist ja immer, an die Fahrer heranzukommen. Mit dem Coach Assistant von Trimble habe ich stets alle Informationen verfügbar und kann so viel zielgerichteter mit ihnen sprechen.”

Weitere Informationen zu Trimble Transport & Logistics unter: www.trimbletl.com/de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: