Der Preis ist nicht alles

Die “Geiz-ist-geil”-Ära ist zwar schon lange für tot erklärt, dennoch setzten Händler immer noch auf Rabattaktionen, um den Umsatz anzukurbeln und neue Kunden zu gewinnen. Rabattaktionen eignen sich sicher dazu, Lagerbestände abzubauen. Aber Schnäppchenjäger sind selten treu. Angebote, die nur ihn im Blickfeld haben, senken nicht nur die Marge, sondern auch das Image. Händler können aber die Preisspirale bremsen und Mehrwert anbieten. Mehrwert ist gerade im E-Commerce enorm wichtig und definiert sich nicht nur aus schnellen Lieferzeiten, billigen Preisen und Reaktionen auf Reklamationen. Es zählt das besondere Angebot, um sich aus der Masse hervorheben zu können.

Im Folgenden bietet der Marktplatzanbieter Rakuten eine Reihe von Tipps, wie Händler diesen Mehrwert realisieren können.

1. Optimaler Service, wenn es drauf ankommt

Kunden werden zu treuen Kunden, wenn Händler ein besseres Einkaufs-Erlebnis als Ihre Konkurrenz bieten können. Wer seine Mitarbeiter hier schulen kann, sollte dies unbedingt tun und hin und wieder auch die Qualität des eigenen Services überprüfen. Hier können Marktplatz-Mitglieder etwa durch telefonische Bestell-Hotlines eines Marktplatzanbieters profitieren und sich so auf den Second-Level-Support konzentrieren. Mechanismen für einen proaktiven Service, wenn mal etwas nicht optimal läuft, müssen auch schon parat liegen. Dazu gehört das proaktive Kontaktieren von Kunden, wenn vergriffene Produkte wieder erhältlich sind, das Einräumen von ausreichender Zeit zur Rückgabe von Produkten oder im schlimmsten Fall eine schriftliche Entschuldigung.

2. Angebote, die Loyalität schaffen

Händler können Loyalität durch Kundenbindungsprogramme wirkungsvoll belohnen. Vergünstigungen wie Anrechnungen auf zukünftige Einkäufe oder exklusive Events entscheiden häufig über die Auswahl der Händler. Ein Marktplatz mit angeschlossenem Ökosystem ist hier eine optimale Umgebung. Wenn Treuerabatte oder etwa zum Beispiel die Rakuten Superpunkte bei einem anderen Mitglied des Marktplatzes mitgenommen werden, bindet dies Kunden sowohl an den Marktplatz wie auch an dessen Mitglieder.

3. Kompetenz zeigen

Käufer kaufen lieber bei Menschen als bei gesichtslosen Unternehmen. Fachliche Beratung ist hier enorm wichtig und auch über das Internet möglich. Online-Händler können in ihrem Front-End oder über Social-Media-Kanäle fachliche Beratung durch interaktiven Kundensupport, “How to” Anleitungen und “Step-by-Step” Video Tutorials bieten. Interaktiv werden im Idealfall Kunden eingebunden, um eigene Ratschläge abzugeben. Marktplatzmitglieder profitieren hierbei durch die Unterstützung von E-Commerce-Consultants etwa bei der Einbindung von Video-Inhalten auch im mobilen Internet.

4. Exklusivität anbieten

Käufer sind bereit, mehr für exklusive Produkte zu zahlen, die sie woanders nicht erwerben können, wie zum Beispiel ein Paar Schuhe von einem lokalen Designer oder ein handsigniertes Buch. Eine Analyse der Customer Journey und der Kundendaten hilft dabei, auch die Exklusivitätsbedürfnisse des Kunden besser kennen zu lernen und optimal bedienen zu können.

5. Einkaufen so einfach wie möglich machen

Die klassischen Vorteile des e-Commerce wie Rund-um-die-Uhr-Öffnungszeiten oder der kurze Weg durch das Internet allein genügen anhand der immer größeren Menge von Online-Anbietern nicht, um Kunden online zu locken. Auf der letzten Meile eines zu kompliziert gestalteten Check-Out ist schon so manche Bestellung ins Leere gelaufen. Gerade um Vertrauen zu schaffen und den Nachteil vermeintlicher Anonymität aufzuheben, muss ein Shopping-Erlebnis so einfach und sicher wie möglich gestaltet werden. Wer auf einen Marktplatz baut, profitiert hier von der Implementierung verschiedener Zahlungsmethoden – gekoppelt mit einer Zahlungsausfallgarantie und Lösungen zur Erkennung betrügerischen Verhaltens.

Über Rakuten
Rakuten, Inc. (4755:Tokyo), ist einer der weltweit führenden Internet-Dienstleister. Wir bieten eine Fülle von Produkten und Services für Konsumenten und Unternehmen, mit Fokus auf E-Commerce, Finanzdienstleistungen und digitalem Content.Rakuten wurde seit 2012 drei Mal in Folge vom Forbes Magazin in die Liste der innovativsten Unternehmen gewaehlt. Rakuten expandiert weltweit und ist derzeit in Asien, Europa, Amerika und Ozeanien aktiv. Rakuten wurde 1997 gegründet, hat seinen Sitz in Tokio und beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter http://global.rakuten.com/corp/

Über die Rakuten Deutschland GmbH
Die E-Commerce-Plattform Rakuten ist einer der führenden deutschen Marktplätze mit angeschlossenem Shopsystem und bietet eine vielfältige und ständig wachsende Produktpalette. Besucher von www.rakuten.de haben momentan die Möglichkeit, unter mehr als 24 Millionen Produkten von über 7.000 aktiven Händlern in ganz Deutschland zu wählen. Die Komplettlösung eignet sich für E-Commerce-Einsteiger oder als leistungsstarker Vertriebskanal für bestehende Onlineshops sowie als Multichannel-Lösung für den stationären Einzelhandel. Sie ist mit www.rakuten.at auch in Österreich vertreten. Das Full-Service-Angebot der Rakuten Deutschland GmbH beinhaltet die komplette Zahlungsabwicklung, die Kundenkommunikation während des Bestellprozesses, die kontinuierliche Aktualisierung von Geschäftsbedingungen sowie die Übernahme des Risikos von Zahlungsausfällen.

Kontakt
Rakuten Deutschland GmbH
Herr Peter Meyenburg
Geisfelderstraße 16
96050 Bamberg
0951 / 408 391 403
peter.meyenburg@rakuten.de
newsroom.rakuten.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: