B Medical Systems baut neues Werk, um Nachfrage nach Kühllösungen für Covid-19 Impfstoffe bedienen zu können

Wegen hoher Nachfrage nach seinen Transportboxen, Ultratiefkühlgeräten, Gefrierschränken und Kühlschränken für die Corona-Impfstoffe baut der Medizintechnik-Spezialist B Medical Systems ein neues Werk

B Medical Systems baut neues Werk, um Nachfrage nach Kühllösungen für Covid-19 Impfstoffe bedienen zu können

Spatenstich für die neue BMS Produktionsstätte (Bildquelle: @SIP / Emmanuel Claude)

München/Hosingen (Luxemburg), 03.02.2021 – B Medical Systems (BMS), ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für die Kühlkette von Impfstoffen und von medizinischen Kühlgeräten, vergrößert seine Produktionskapazitäten. Das Unternehmen baut neben seinem Werk in Hosingen ein weiteres Werk mit neuen Produktionslinien. Ab Juli 2021 soll der Betrieb dort aufgenommen werden. BMS reagiert damit auf die stark gestiegen Nachfrage nach seinen Kühllösungen für Corona-Impfstoffe.

BMS bietet mit seinen Transportboxen, Ultratiefkühlgeräten, Gefrierschränken und Kühlschränken Lösungen für Lagerung und Transport von Impfstoffen an, die den Temperaturbereich von -80 °C bis +4 °C abdecken. Damit stehen für alle aktuell zugelassenen Corona-Vakzine passende Lösungen bereit.

Die Produkte von BMS sind bereits Teil der Kühlketteninfrastruktur für Covid-19 Impfstoffe in Ländern wie Deutschland, Frankreich, den USA, Mexiko, Indonesien und Luxemburg. In Luxemburg ist B Medical Systems der exklusive Lieferant der Lösungen für die Kühlkette für Covid-19 Impfstoffe. Außerdem berät BMS weltweit zahlreiche Regierungen und Länder beim Aufbau einer lückenlosen Kühlkette.

“In den letzten Monaten ist die Nachfrage nach Lösungen für die Kühlung von Impfstoffen enorm angestiegen”, sagt Luc Provost, CEO von B Medical Systems. “Da die Impfung weltweit schrittweise erfolgt, gehen wir davon aus, dass diese Nachfrage noch mindestens 2 Jahre lang anhalten wird. Daher ist die Steigerung der Produktionskapazitäten ein wichtiger Schritt für B Medical Systems, um unsere Kunden weltweit mit zuverlässigen Lösungen für die Kühlkette der Impfstoffe zu unterstützen.”

BMS verfügt über jahrzehntelange Erfahrung mit der Kühlung von Impfstoffen und den dafür nötigen Lösungen. Seit den 70ern arbeitet BMS mit verschiedenen Organisationen zusammen, darunter internationale Gesundheitsorganisationen wie UNICEF, WHO, Gavi, das Rote Kreuz, Hilfsorganisationen und multinationale Unternehmen, militärische Kunden und Regierungen.

Seit über 40 Jahren ist BMS auf dem Markt für Kühllösungen für Impfstoffe speziell in Entwicklungsländern tätig. BMS hat in Nigeria, der Demokratischen Republik Kongo, Madagaskar, Kenia und weiteren Ländern große Erfahrung in der Unterstützung der nationalen Impfprogramme. In den letzten 2 Jahren hat BMS zudem eine große Anzahl seiner Lösungen auch in Vietnam, Indonesien, Südsudan, Pakistan, Haiti, Senegal, Ruanda, Äthiopien, Mosambik, Elfenbeinküste, Kongo, Afghanistan, Malawi und weiteren Ländern installiert.

B Medical Systems verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bereich der Medizinkühlung. Das Unternehmen wurde im Jahr 1979 unter dem ursprünglichen Firmennamen Electrolux Medical Systems gegründet, als die Weltgesundheitsorganisation die Firma Electrolux in Vianden, Luxemburg mit der Entwicklung einer Lösung beauftragte, um Impfstoffe sicher in der ganzen Welt zu lagern und zu transportieren. Im Jahr 2001 wurde Electrolux Medical Systems Teil der Dometic Group und in Dometic Medical Systems umbenannt. 2015 wurde das Unternehmen von Navis Capital Partners übernommen und der Name in B Medical Systems geändert. Das Unternehmen gilt als kompetenter und zuverlässiger Partner im medizintechnischen Sektor und ist darüber hinaus ein führender Hersteller von Geräten und Lösungen für eine lückenlose Impfkühlkette. Die Produkte von B Medical Systems werden in mehr als 135 Ländern eingesetzt.

Firmenkontakt
B Medical Systems
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 31
bmedicalsystems@hbi.de
https://www.bmedicalsystems.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 31
bmedicalsystems@hbi.de
https://www.hbi.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: