100 Jahre Betriebsverfassung: Herbsttagung der VDJ

Arbeitskreis Arbeitsrecht im VDJ führt Veranstaltung vor Ort und als Live-Stream durch

100 Jahre Betriebsverfassung: Herbsttagung der VDJ

Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Zentrales Thema der Veranstaltung ist das 100-jährige Bestehen der deutschen Betriebsverfassung. Nach einem Rückblick auf Entstehungsgeschichte und Entwicklung des Betriebsverfassungsrechts folgt eine fundierte Auseinandersetzung mit aktuellen Gefährdungen: Globalisierung, Digitalisierung, das Ausklammern der prekär Beschäftigten sowie die Auflösung bisheriger betrieblicher Strukturen und klassischer Arbeitsvertragsbeziehungen. Die Mitbestimmung steht unter Druck, Krisen wie die Corona-Pandemie, die wirtschaftliche Rezession und die Klimakatastrophe gilt es zu bewältigen. Welche Instrumente der Betriebsverfassung haben sich bewährt und sind zukunftstauglich? Welcher Neuerungen und Weiterentwicklungen bedarf es? Hierüber soll mit profunden Arbeitsrechts-Experten eine breit angelegte Debatte geführt werden.

100 Jahre Betriebsverfassung – Herbsttagung des Arbeitskreises Arbeitsrecht der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ)
10. Oktober 2020, 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr, IG Metall Vorstandverwaltung (Main-Forum), Wilhelm-Leuschner-Straße 79, Frankfurt am Main,
(virtuelle Teilnahme möglich)

Erster Teil: Historische Schlaglichter

1. Das Betriebsrätegesetz von 1920 – Historischer Fortschritt oder Niederlage der Arbeiterbewegung? Einschätzung der Rätebewegung und heutige Perspektiven
(Referent: Dr. Axel Weipert, Berlin)

2. Betriebsgemeinschaft statt Arbeiterrechte – Verhängnisvolle Kontinuitäten im deutschen Arbeitsrecht (Referent: Joost Beerwerth, Ass. iur. wiss. MA. FU Berlin)

Zweiter Teil: 100 Jahre danach – Bestandsaufnahme Betriebsverfassung 2020

1. Betriebsräte in der Krise – Verschärfte Anforderungen und notwendige Erweiterung der betrieblichen Mitbestimmung (Eingangsstatement: Prof. Dr. Wolfgang Däubler)

2. Gespaltene Belegschaften und Schutzlücken aufgrund eines tradierten Arbeitnehmer/innen-Begriffs – notwendige Verbesserungen und gewerkschaftliche Gegenstrategien (Eingangsstatement: Sibylle Wankel, Leiterin des Justiziariats der IG Metall).

Coronabedingt können nur rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort teilnehmen. Um aber die aktive Möglichkeit zur Teilnahme zu bieten, wird ein Live-Streaming mit der Möglichkeit der aktiven Beteiligung an der Diskussion durchgeführt.

Anmeldungen (per E-Mail) an die E-Mail-Anschrift AkArbR@arbeitsrechtsanwaelte-hamburg.de. Die ausführliche Einladung sowie die Anmeldebedingungen finden sich hier.

Die VEREINIGUNG DEMOKRATISCHER JURISTINNEN UND JURISTEN e.V. engagiert sich in rechtspolitischen und juristischen Themen. Die VDJ hat sich zur Aufgabe gesetzt, undemokratischen Tendenzen mit Aktionen, juristischen Analysen und Aufklärung entgegenzutreten.

Firmenkontakt
Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.
Jens Peter Hjort
Kaemmererufer 20
22303 Hamburg
040-65066690
kanzlei@arbeitsrechtsanwaelte-hamburg.de
http://www.vdj.de

Pressekontakt
Verein Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.
Jens Peter Hjort
Kaemmererufer 20
22303 Hamburg
040-65066690
kanzlei@arbeitsrechtsanwaelte-hamburg.de
http://www.vdj.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: