Wie schafft der medizinische Fachhandel die Balance zwischen stationärem Fachhandel und digitalem Verkauf?

Sitis GmbH

Email

Sitis-Logo.png

Digitalisierung spielt auch im medizinischen Fachhandel immer mehr eine Rolle. Dies merkt man im Besonderen während der Corona Pandemie. Wer online nicht gut aufgestellt ist, hat derzeit schlechte Karten. Wie schaffen aber Unternehmen grundsätzlich die Balance zwischen stationärem Fachhandel und dem Online Handel?

Der medizinische Fachhandel Sitis GmbH Rhein Main hat langjährige Erfahrung mit diversen Gesundheitsdienstleistern. Dem Unternehmen liegt die Gesundheit des Menschen am Herzen und bringt für seine Kunden täglich Höchstleistungen. Zum Kundenstamm zählen nicht nur Kliniken, sondern alle Dienstleister, die zum Wohl des Menschen im Gesundheitssektor tätig sind. Um nah am Kunden zu sein und ihn kompetent beraten zu können, zählen zum Team Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung im Gesundheitswesen, wie z.B. in der Kranken- und Altenpflege, sowie der Intensiv- oder Notfallmedizin. Das Ziel des Unternehmens ist es, seine Kunden, zeitnah mit qualitativ hochwertigen und trotzdem preisgünstigen Medizinprodukten zu beliefern, um somit den Versorgungsauftrag gegenüber dem Patienten sicherzustellen.

Die Produkte werden primär über einen Online Shop vertrieben (https://sitis-medical.de). Durch eine Lagerkapazität von über 500qm wird für Krankenhäuser und Praxen benötigter Bedarf in größeren Mengen bevorratet, um so Lieferbeständigkeit und Schnelligkeit zu gewährleisten. Bestellt eine Arztpraxis ein Produkt, erhält sie es in der Regel am nächsten Tag.

Oftmals hinken jedoch einige Gesundheitsdienstleister in der Digitalisierung hinterher. So ist es nicht ungewöhnlich, dass Arztpraxen teilweise noch mit sehr veralteten Strukturen arbeiten und Bestellungen beispielsweise per Fax verschicken. Um für diese Kunden weiterhin flexibel zu sein und diese auch nicht zu verlieren, hat Sitis GmbH Rhein Main Medical sich entschieden, individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Gesundheitsdienstleister einzugehen. So können Praxen weiterhin für sie bequem und in gewohnter Weise per Fax oder telefonisch bestellen. Für lokale Kunden in Frankfurt am Main wird das benötigte Verbrauchsmaterial ab einem bestimmten Einkaufswert auch direkt in die Praxis persönlich vorbeigebracht. Das schafft Vertrauen und eine persönliche Kundenbeziehung.

Durch den Onlinehandel ergibt sich für Unternehmen ein größerer Markt: die Ware kann deutschland- und weltweit verkauft werden, ohne tatsächlich vor Ort zu sein. Durch die direkte Belieferung von lokalen Kunden und einer persönlichen Beratung schafft das Unternehmen das Gleichgewicht zwischen persönlichem Kundekontakt und dem Online Handel.

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: