Anina Winkes

Email

Gut_mit-Mikro.jpg

Beim 12. internationalen Speaker Slam, der am 30.09.2022 stattfand, hat Jens Breitbarth einen beachtlichen Erfolg erzielt. Nach New York, Wien, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wiesbaden und München fand der internationale Speaker Slam nun in Mastershausen, in der Nähe von Koblenz statt. Mit 147 Teilnehmern aus 18 Nationen wurde damit auf 2 Bühnen in 10 Stunden ein neuer Weltrekord aufgestellt. Das Event wurde live auf YouTube und Twitch übertragen.

Der Speaker Slam ist ein Rednerwettstreit. So wie bei den beliebten Poetry Slams um die Wette gereimt oder gerappt wird, messen sich beim Speaker Slam Redner mit ihren persönlichen Themen gegeneinander. Die besondere Herausforderung: Der Sprecher hat nur vier Minuten Zeit, sein Publikum mitzureißen und zu begeistern. Einen Vortrag so zu kürzen und trotzdem alles zu sagen, was wichtig ist, und sich dann noch mit seinem Publikum zu verbinden, das ist wohl die Königsklasse im professionellen Speaking. Nerven wie Drahtseile brauchen die Teilnehmer sowieso, denn nach genau vier Minuten wird das Mikrofon ausgeschaltet.

Das Event begeisterte mit vielfältigen Themen, die so bunt und abwechslungsreich wie das Leben selbst waren. Eine professionelle Jury wählte unter allen Teilnehmern einen Gewinner aus. In der Jury saßen unter anderem Jörg Rositzke, Geschäftsführer von Hamburg 1, Stephanie Piere von Scout Promotion, Dirk Hildebrand von Radioexperten und Sven Schöpker, Speaker und Impulsgeber.
Beim diesjährigen Speaker Slam wurde der Publikumspreis an Jens Breitbarth aus Hamburg verliehen. Der gebürtige Bremer sprach in seiner leidenschaftlichen Rede über das Thema Führung aus der Krise. Er griff damit ein Thema auf, dass in diesen Zeiten hochgradig aktuell ist, und vielen Menschen neue Hoffnung geben kann. Wie populär das Thema derzeit ist, zeigte die Reaktion des Publikums. Die Zuhörer ließen sich zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen. Ein Dezibel- Messgerät auf der Bühne zeigt die Lautstärke des Beifalls an und bestimmt damit, wer den Preis gewinnt.

Weitere Meldungen:  Was steht mir? Wie soll ich mich schminken? Wie wirke ich selbstbewusster?

Dem neuen Weltrekordhalter ist es eine Herzensangelegenheit, Menschen zu motivieren und Ihnen dabei zu helfen, aus Lebenskrisen als Gewinner hervorzugehen. Der Experte trifft damit den Nerv der Zeit. Viele Menschen sind derzeit frustriert von der hohen Inflation, den steigenden Energiekosten und den Krisen in der Welt. Hier bietet ein Coaching eine sehr gute Möglichkeit, die eigene Situation zu bewerten und neue Sichtweisen zu erfahren. „Ich baue eine Brücke“, sagt der Preisträger, „damit Menschen nicht in Ihrer Situation verharren, sondern sich bewegen und sich selbst zu neuen Horizonten führen lernen.“ Mit der von Ihm entwickelten 6-Punkte-Methode stellt er dafür ein wirkungsvolles Werkzeug zur Verfügung. „Am Ende ist es wichtig“, sagt er „jetzt ins Handeln zu kommen. Und dazu braucht es nur ein wenig Mut zur Veränderung.“

Mehr zu Jens Breitbarth unter
www.jabene-consulting.com