Das Unternehmen strebt bis 2023 die Klimaneutralität an und möchte die Ziele des Pariser Klimaabkommens um fast zwei Jahrzehnte übertreffen

Wallbox Chargers möchte CO2-Emissionen reduzieren

Smarte Ladelösung von Wallbox Chargers (Bildquelle: @Wallbox Chargers)

München, 5. Mai 2022. Wallbox Chargers, ein weltweit führender Anbieter von Lade- und Energiemanagementlösungen für Elektrofahrzeuge (EV), verkündet das Ziel, bis zum Jahr 2030 unternehmensweit keine Treibhausgasemissionen mehr zu erzeugen. Die Ankündigung erfolgt im Anschluss an die Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts des Unternehmens seit der Notierung an der New Yorker Börse.

“Nachhaltigkeit ist die treibende Kraft bei allem, was wir tun. Der Klimawandel ist ein weltweites Thema und wir als globales Unternehmen sehen uns veranlasst, mit gutem Beispiel voranzugehen”, sagt Enric Asuncion, CEO und Mitbegründer. Er ergänzt: “Die heutige Ankündigung ist unsere erste offizielle Selbstverpflichtung und ein Beispiel dafür, dass Nachhaltigkeit Teil unserer DNA ist. Allein im letzten Jahr haben wir die Emissionen unseres Hauptsitzes durch die Installation von Sonnenkollektoren und den Einsatz unserer firmeneigenen Energiemanagementlösung um 18 Prozent reduziert.”

Der Plan des Unternehmens zielt darauf ab, nicht nur die Emissionen seiner Gebäude und internen Abläufe, sondern auch den Fußabdruck der gesamten Wertschöpfungskette seiner Produkte einzubeziehen. Zum Erreichen dieses ehrgeizigen Ziels hat das Unternehmen einen Drei-Phasen-Plan aufgestellt:

Phase 1
Messung der Auswirkungen: Abschluss der Treibhausgasemissionen-Messung und Erstellung eines exakten Fahrplans.
Emissionsreduzierung: Beginn der Umsetzung des Plans zur Reduktion der Treibhausgasemissionen.

Phase 2
Verringerung der Emissionen in den Büros und Fabriken, um einen kohlenstofffreien internen Fußabdruck zu erreichen.
Weitere Bewertung und Reduzierung der vor- und nachgelagerten Emissionen.

Phase 3
Netto-Null: Die Emissionen so weit wie möglich reduzieren und die verbleibenden Emissionen ausgleichen, um bis 2030 den Netto-Nullpunkt zu erreichen.

Weitere Meldungen:  Knorr Veloute: Vereinfachte Allergen-Kennzeichnung

Asuncion ergänzt: “Auch wenn eine gewisse CO2-Kompensation notwendig sein kann, wird unsere CO2-Strategie in erster Linie darauf basieren, die Treibhausgasemissionen so weit wie möglich zu reduzieren. Wir planen den Ausgleich von Restemissionen nur sofern wir die Emissionen mit anderen Mitteln nicht weiter reduzieren können.”
Wallbox Chargers plant die Unterzeichnung des Global Compacts und die Verpflichtung hinsichtlich der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Das Unternehmen richtet sich nicht nur am Pariser Abkommen aus, sondern verfolgt das ehrgeizige Ziel, seine Treibhausgasemissionen bis 2030 auf Null zu reduzieren – 20 Jahre vor dem im Pariser Abkommen genannten Zeitpunkt. Mit dem firmeneigenen Energiemanagementsystem Sirius kann das Unternehmen die Emissionen in seinem Hauptsitz und den beiden Produktionsstätten in Barcelona in Echtzeit nachverfolgen. Allein im letzten Jahr war das Unternehmen in der Lage, die Emissionen in der Unternehmenszentrale um 18 Prozent senken. Die Daten der Software werden verwendet, um die größten Treibhausgasausverursacher entlang der Wertschöpfungskette zu ermitteln und sinnvolle Maßnahmen zur Emissionsreduzierung zu ergreifen. Weitere Informationen über die NetZero-Entwicklung des Unternehmens finden Sie unter https://wallbox.com/en_us/about-us/sustainability-commitment

Über Wallbox Chargers:
Wallbox Chargers ist ein globales Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Art und Weise zu verändern, wie in der Elektrofahrzeugindustrie weltweit Energie genutzt wird. Wallbox Chargers entwickelt smarte Ladesysteme, die innovative Technologie mit herausragendem Design kombinieren und die Kommunikation zwischen Fahrzeug, Netz, Gebäude und Ladegerät verwalten.

Wallbox Chargers bietet ein komplettes Portfolio an Lade- und Energiemanagementlösungen für den privaten und halböffentlichen Bereich in mehr als 90 Ländern an und wird in Kürze auch öffentliche Ladelösungen auf den Markt bringen.

Weitere Meldungen:  streamplify HUB CTRL 7 - Alles unter Kontrolle

Das Unternehmen wurde 2015 mit Hauptsitz in Barcelona gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Einführung von Elektrofahrzeugen heute zu erleichtern, um Energie morgen nachhaltiger zu nutzen. Es beschäftigt über 900 Mitarbeiter in Europa, Asien und Amerika.

Firmenkontakt
WBC Wallbox Chargers Deutschland GmbH
Miriam Piecuch
Kurt-Blaum-Platz 8
63450 Hanau
+49 69 80 88 54 23
info@wallbox.com
http://www.wallbox.com

Pressekontakt
public performance
Miriam Piecuch
Hegestrasse 40
20251 Hamburg
040 23 80 12 84
hallo@publicperformance.de
http://publicperformance.de