Dennis Riehle

Email

Riehle-Dennis_6_mittel.jpg

„Es ist ein Erfolg, dass sich unsere Zielgruppe überhaupt an die Beratung wendet!“

Die Psychosoziale Beratung der Unabhängigen Vereinigung aktiver Schmerzpatienten in Deutschland, SchmerzLOS e.V., wird ein halbes Jahr nach Einführung gut angenommen: „Mittlerweile erreichen mich regelmäßig mehr als zehn Anfragen pro Monat“, erklärt aktuell Dennis Riehle, der das Angebot verantwortet und ehrenamtlich durchführt. „Insbesondere bei der Suche nach einem passenden Facharzt benötigen viele Ratsuchende entsprechend Unterstützung. Aber auch in ganz praktischen Fragen des Umgangs mit der eigenen Erkrankung im Alltag besteht reger Hilfebedarf“.

Der 37-jährige Riehle leidet selbst an einer Schmerzerkrankung aufgrund von Fibromyalgie, Parkinson und Polyneuropathie und ist als Psychologischer und Sozialberater ausgebildet. Zuletzt war er über viele Jahre in einer eigenen Praxis tätig und stellt nun seine Kenntnisse und Erfahrungen im Rahmen des für die Vereinsmitglieder kostenlosen Service als eine erste Orientierung allen Anfragenden per E-Mail niederschwellig und ganz diskret zur Verfügung: „Betroffene wünschen sich immer häufiger auch eine Auskunft zu etwaigen Sozialleistungen, die ihnen im Falle von Krankheit zustehen. Gleichsam geht es um Erwerbsminderungsrente, Schwerbehinderung, Nachteilsausgleiche am Arbeitsplatz oder den Bezug von Krankengeld. Zudem gibt es Fragen zu Maßnahmen der Selbsthilfe und der niederschwelligen Ergänzung zur therapeutischen und medikamentösen Behandlung sowie im Blick auf Diagnostik und Prognose einer möglichen Erkrankung. Hier müssen wir noch viel edukative Arbeit leisten“.

Dass sich eine so konstante Zahl an Hilfesuchenden meldet, ist für Vereinsvorsitzende Heike Norda dennoch eine große Überraschung: „Wir haben damit überhaupt nicht gerechnet. Zumal unsere Klientel ja oft mit immensen Herausforderungen behaftet ist und sie häufig mit der Bewältigung der Krankheitsfolgen zu tun hat. Da werden sich viele Betroffene durchaus zwei Mal überlegen, ob sie sich denn überhaupt an ein externes Hilfsangebot wenden und nicht selten versuchen, ihre Probleme und Schwierigkeiten zuerst einmal mit sich und ihrem Umfeld auszumachen. Insofern ist es ein Erfolg, dass wir sie offenbar doch erreichen. Sicherlich trägt dabei auch der Umstand Rechnung, dass eine anonyme Beratung möglich ist und wir auch auf Datenschutz und Verschwiegenheit achten. Und natürlich dürfte es daneben wohl echter Mehrwert sein, dass wir von Betroffenem zu Betroffenem beraten“.

Weitere Meldungen:  Pionier bei MDK-Prüfungen mit überarbeiteter Internetpräsenz Online

Das Beratungsangebot findet sich auf der Webseite: www.uvsd-schmerzlos.de.

Kontaktdaten:
UVSD SchmerzLOS e. V.
Fürsthof 24
24534 Neumünster
Tel.: 04321 – 877 62 55 | info@schmerzlos-ev.de | https://www.uvsd-schmerzlos.de