Alessio Giussani

Email

NW-SYRIENS-Through-Our-Eyes-1.jpg

MÜNCHEN – Das Fotoprojekt “Through Our Eyes” wird am 12. November 2022 von 18.00 bis 22.30 Uhr im Einewelthaus in München (Schwanthalerstraße 80) zu sehen sein. Alle Aufnahmen wurden von Schülerinnen und Schülern von Still I Rise-Schulen gemacht, einer internationalen gemeinnützigen Organisation, die Bildung und Schutz für Flüchtlings- und gefährdete Kinder in verschiedenen Ländern der Welt bietet.

Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Plätze ist jedoch begrenzt. Die Anmeldung über Eventbrite wird daher empfohlen. Die Ausstellung wird von einer Präsentation von “Still I Rise” begleitet, an der auch eine der Fotografinnen, Nahid Akbari, eine junge Menschenrechtsaktivistin und ehemalige Schülerin der Still I Rise-Schule in Samos, teilnehmen wird.

Die Fotos erzählen die Geschichten des Flüchtlingslagers auf der griechischen Insel Samos, der Lager für Binnenvertriebene im Nordwesten Syriens und des Slums von Mathare in Nairobi aus einem noch nie dagewesenen Blickwinkel. Die Fotos wurden mit Einwegkameras von Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 17 Jahren aufgenommen, die die Möglichkeit hatten, ihr Leben ohne Beeinflussung von außen  zu erzählen.

Die Veranstaltung wird der Organisation helfen, Mittel für die Eröffnung einer internationalen Schule in Kolumbien (ein Hotspot für Millionen von Asylbewerbern und Flüchtlingen aus ganz Südamerika) zu sammeln.

Neben den Fotos werden Gemälde ausgestellt, die von fünf Künstlern gestiftet wurden. Live-Musik von El Manton Negro und MaracatuMunique wird den Abend begleiten.

Die Veranstaltung wurde dank der Bemühungen von Freiwilligen aus der deutschen Regionalgruppe von Still I Rise und mit Unterstützung der Organisation Working in Projects organisiert.

DAS FOTOPROJEKT

“Through Our Eyes” ist ein langfristiges Fotoprojekt, das seit 2019 läuft und an dem bisher 156 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 17 Jahren teilgenommen haben. Die jungen Fotografinnen und Fotografen sind alle Schüler/-innen von Still I Rise-Notfallschulen und internationalen Schulen.

Weitere Meldungen:  Frauen-Power-Abend: das Online-Event für Frauen im Business am 15.09.2022

Das Projekt betraf bisher die Insel Samos, einen der Brennpunkte der Migration auf den griechischen Inseln, die Lager für Binnenvertriebene in Ad-Dana im Nordwesten Syriens, und den Mathare-Slum in Nairobi, in dem rund 500.000 Menschen in extremer Armut leben.

Die 156 Schüler/-innen haben an einem Fotokurs teilgenommen, der von Nicoletta Novara, der Initiatorin des Projekts, an der “Mazí” Schule (Samos) und an der “Still I Rise International School” (Nairobi) sowie von dem syrischen Fotografen Mahmoud Faisal an der “Ma’an” Schule (Nordwest Syrien) geleitet wurden. Am Ende des Kurses haben die Schüler/-innen eine Einwegkamera erhalten, mit der sie ihre Erfahrungen aus erster Hand mitteilen konnten.

Das Hauptziel des Projekts und der rote Faden, der diese so unterschiedlichen und weit voneinander entfernten Orte der Welt miteinander verbindet, besteht darin, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich durch die universelle Sprache der Fotografie auszudrücken. “Through Our Eyes” erzählt von Migration, Krieg und Armut wie nie zuvor. Dies geschieht durch einen Blick von innen, bei dem die Perspektive und die Gefühle der Fotografin bzw. des Fotografen notwendig sind, um die Realität zu verstehen. “Through Our Eyes” ermöglicht es, die üblichen Stereotypen und vereinfachenden Darstellungen zu überwinden, die oft Unwissenheit und Angst erzeugen. Häufig spricht man von “humanitären Krisen”, aber man verwendet Zahlen, Fakten und Berichte, um sie zu beschreiben. Es handelt sich um humanitäre Krisen, denn im Mittelpunkt stehen die Menschen, die die Folgen tragen .

Das Fotoprojekt ist ein Blick durch die Augen derjenigen, die sich in extremen und zutiefst ungerechten Situationen befinden und dennoch versuchen, sich ihre Zukunft Schritt für Schritt zu verdienen. “Through Our Eyes” wurde zu einer Ausstellung, die bis heute in über 80 Städten in Europa und den Vereinigten Staaten gezeigt wurde.

Weitere Meldungen:  Digital Insights aus der Marketingmühle

STILL I RISE ist eine unabhängige internationale Organisation, die sich für die Bildung und den Schutz von Flüchtlings- und gefährdeten Kindern einsetzt. Still I Rise eröffnet Notschulen und internationale Schulen, um eine qualitativ hochwertige Bildung für Kinder zu gewährleisten, die von allen vergessen wurden. Die Organisation ist derzeit in Europa, im Nahen Osten und auf dem afrikanischen Kontinent tätig.

PROGRAMM

18:00 Eröffnung der Foto- und Kunstausstellung

19:00 Präsentation von STILL I RISE

19:30 Live-Musik: El Manton Negro

20:30 Quiz mit Fragen über die Fotoausstellung und Preisübergabe

21:00 Live-Musik: Maracatu Munique

 

PRESSEKONTAKT

Alessio Giussani – Pressereferent

press@stillirisengo.org