PSI Audio für Urban Music: Ismael Antico verwendet A25-M, A17-M und A225-M beim Mixing und Mastering von Hip-Hop-Beats in seinem Soundimension Studio

PSI Audio für Urban Music: Ismael Antico verwendet A25-M, A17-M und A225-M beim Mixing und Mastering von Hip-Hop-Beats in seinem Soundimension Studio

Ismael Antico

Ismael Antico vertraut für seine Arbeit mit internationalen Künstlern auf Studiomonitore von PSI Audio. Er nutzt die Modelle A25-M und A17-M in Verbindung mit A225-M Subwoofern in seinem Soundimension Studio in der Dominikanischen Republik. Aufgrund seiner Tätigkeit für bekannte Namen und Independent-Künstler weiß Antico die außergewöhnliche Präzision der PSI Audio Lautsprecher zu schätzen. So ermöglichen sie ihm eine besonders schnelle und effiziente Arbeitsweise.

Yverdon-les-Bains, 29. April 2020 – Die Dominikanische Republik gilt vielen Menschen als Paradies. Für Ismael Antico ist sie außerdem sein Arbeitsplatz. Der in der Schweiz geborene Inhaber des Soundimension Studios zog aus dem Zentrum Europas in die Karibik – und nahm seine Studio-Arbeit einfach mit. Für die nötige Schweizer Präzision auf der Tropeninsel vertraut Antico ganz auf sein PSI Audio Setup.

Ein Leben für den Klang: Ismael Antico
Ismael Antico ist mit Musik aufgewachsen. Sein Vater ist Multiinstrumentalist und ließ ihn und seinen Bruder gemeinsam mit weiteren Musikern in Jam-Sessions zusammenspielen. Die Liebe für Musik, geweckt von “The Message” von Grandmaster Flash, begleitete Antico sein Leben lang und führte dazu, dass er einen PA-Verleih gründete, Tontechnik studierte und schließlich sein eigenes Studio eröffnete: Soundimension.

Hip-Hop-Sound aus der Dominikanischen Republik: Soundimension
Nach seinem Bachelor-Abschluss begann Ismael Antico damit, Musikaufnahmen zu machen, zu mischen und zu mastern. Er selbst führt den Beginn seiner professionellen Studiogründung auf das Jahr 2009 zurück, als er sein erstes Pro Tools TDM System sowie seine ersten PSI Audio Lautsprecher erwarb. Zu dieser Zeit wurden viele Studios geschlossen, weil sich der Markt immer stärker auf die digitale Musikverbreitung verlegte und die Budgets immer knapper wurden. “Mir war klar, dass die Anforderungen an ein Musikstudio sich veränderten,” sagt Antico. “Ich wollte mich dem sich wandelnden Markt anpassen und kompromisslos professionelle Audio-Services zu einem guten Preis anbieten.” Er erreichte dieses Ziel durch einen hybriden Ansatz, der die Flexibilität digitaler Musikproduktion mit den Klangvorteilen analoger Technik verband. Zusätzlich arbeitete er noch als Live-Techniker und Audio-Dienstleister für Tagungszentren. Heute bietet Antico vor allem Mixing und Mastering an – und zog mit seinem Studio in die Dominikanische Republik, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. “Es war mir wichtig, mich stärker auf das Studio konzentrieren zu können. Die Dominikanische Republik ist deutlich günstiger als die Schweiz, die Menschen hier sind großartig und wir alle lieben die Sonne!”

Lieber vorangehen als sich auf den Lorbeeren ausruhen
Leben und Arbeit von Antico sind von einem starken Vorwärtsdrang geprägt. So ist es symptomatisch für seine generelle Handlungsweise, wenn er erklärt: “Ich höre mir nie etwas an, was ich gemischt oder gemastert habe, wenn es veröffentlicht wurde.” Stattdessen richtet er seine Sinne auf das nächste Ziel, immer auf der Suche nach Verbesserung, nach Optimierung. Ismael Antico hält seine Augen und Ohren auf das nächste Projekt gerichtet, er blickt nicht auf das, was er bereits erreicht hat. Und so ist er auch niemand, der mit seinen Erfolgen angibt, wie beeindruckend sie auch sein mögen. Zwar hat Antico schon für Künstler wie Busta Rhymes, Dilated Peoples oder den Wu-Tang Clan gearbeitet, doch erwähnt er diese Namen nur, wenn er speziell danach gefragt wird. Er scheint dieselbe Freude daran zu haben, einen lokalen dominikanischen Künstler ohne Honorar mit Mixing und Mastering zu unterstützen: “Das war ein Beitrag zur Kultur.”

Live-Mischung mit Studio-Monitoren
Dank seiner umfangreichen Erfahrung in der Live- sowie Studioproduktion hat Antico viele Geschichten zu erzählen. Ein ganzes Buch könne er schreiben, meint er. Eine solche Geschichte ist der ungewöhnliche Einsatz von Studio-Monitoren in einem Live-Umfeld im SwissTech Convention Center. “Der Haupt-Bereich fasst bis zu 3.000 Sitze und wird mit einer PA aus L-Acoustics Kivas und Karas beschallt, die mit Delays abgestimmt und über ein DANTE-Netzwerk verbunden sind,” erläutert Antico. “Unter dem Balkon befindet sich ein geschlossener Regieraum.” Nachdem er die gesamte PA-Anlage peinlich genau in Phase und Frequenzgang eingemessen hatte, nutzte Antico PSI Audio A17-M, um das Geschehen auf der Bühne zu überwachen. Die Präzision dieser Lautsprecher besonders in ihrem Phasenverhalten kam der fein säuberlich eingemessenen PA am nächsten. So konnte Antico über die akkuraten Monitore genau hören, was tatsächlich in der Halle passierte.

Die Bedeutung der Genauigkeit: PSI Audio im Soundimension
Bei solchen Erfahrungen überrascht es wenig, dass Antico auch in seinem Soundimension Studio auf die Lautsprecher aus der Schweizer Manufaktur von PSI Audio zurückgreift. Dabei betrachtet er das Monitoring als den vielleicht wichtigsten Aspekt im Studio: “Wie willst du die Breite eines Mixes beurteilen, Phasenprobleme erkennen oder eine zielführende Bearbeitung vornehmen, wenn du nicht hörst, was passiert?” Aus diesem Grund nutzt Antico Schweizer Präzision: ein Paar PSI Audio A17-M sowie ein Paar der größeren A25-M in Kombination mit zwei A225-M Subwoofern, die exakt eingemessen und phasengleich für ein optimales Klangbild sorgen. “Wenn man seine Abhörsituation im Griff hat, verändert sich alles,” gibt er zu bedenken. Er erinnere sich noch, wie er früher seine Mischungen mit der Stereoanlage in seinem Auto gegengehört habe. Heute übersetzten sich seine Master perfekt auf andere Systeme. “Wenn ein Master also erledigt ist, kann ich das Studio herunterfahren und mein Leben in der Dominikanischen Republik genießen!”

Schweizer Präzision für fette Beats
Ismael Antico nutzt in seinem Soundimension Studio PSI Audio A25-M und A17-M Studiomonitore zusammen mit A225-M Subwoofern. Die unverbindliche Preisempfehlung für den A25-M beträgt 4.927,00 Euro, für den A17-M 1.749,00 Euro und für den A225-M 3.689,00 Euro (jeweils inklusive 19% Mehrwertsteuer). Mehr Informationen über Ismael Antico und das Soundimension Studio gibt es unter soundimension.com

Das Unternehmen PSI Audio
Seit 40 Jahren entwickelt und baut die Schweizer Firma Relec SA hochwertige Wiedergabesysteme für den professionellen Bereich, unter anderem auch als OEM-Hersteller für Studer. Als Marke hat sich PSI Audio mittlerweile fest im Bereich der Studio-Lautsprecher etabliert. Die Firmenphilosophie: 100 Prozent analoge Schaltungstechnik ohne DSP, höchste Qualität durch Fertigung in der eigenen Manufaktur – und absolut klangneutrale Darstellung. Die Lautsprecher von PSI Audio geben exakt das wieder, was in der Musik vorhanden ist, fügen nichts hinzu und lassen nichts weg. Mit der aktiven Bassfalle AVAA C20 revolutioniert PSI Audio außerdem die Raumakustik.
www.psiaudio.com

Firmenkontakt
Relec SA
Roger Roschnik
Rue de Petits-Champs 11a+b
1400 Yverdon-les-Bains
0911/310 910 -0
info@psiaudio.com
http://www.psiaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Moritz Hillmayer
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310 910 -0
0911/310 910 -99
psi-audio@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: