Schützen Sie Ihre Augen beim Schwimmbadbesuch vor Chlorwasser und beugen Sie so Reizungen vor.

Pack die Badebrille ein

Klarer Durchblick am Ende des Schwimmbadbesuchs

Schwimmen ist ein gesunder und für Groß und Klein geeigneter Sport. Besonders während der warmen Jahreszeit und bei schönem Wetter füllen sich die Freizeitbäder mit ambitionierten Gästen. Doch wie wichtig ist – gerade bei regelmäßigen Schwimmbadbesuchen – der Schutz der Augen vor Chlorwasser? Fast jeder, der längere Zeit mit geöffneten Augen unter Wasser taucht, kennt die folgenden kurzzeitigen Augenreizungen. Diese sind jedoch in der Regel unbedenklich und klingen nach kurzer Zeit wieder ab.
Das feuchtwarme Klima von Schwimmbädern ist ein idealer Tummelplatz für gesundheitsschädliche Keime und Bakterien, was den Einsatz von Chlor zur Desinfektion des Badewassers so wichtig macht.
Zu beachten ist der Chlorgehalt im Wasser und der Anteil an verbrauchtem Chlor. Ist um das Schwimmbecken ein besonders deutlicher Chlorgeruch zu bemerken, deutet das auf eine größere Menge an verbrauchtem Chlor hin, da das reine, noch nicht reagierte Chlor zuerst geruchsneutral ist. Verbrauchtes Chlor, die sogenannten Chloramine, hat bereits Keime gebunden und unschädlich gemacht. Hierbei verändert es seine chemische Beschaffenheit und der typische Chlorgeruch entsteht. Folglich kann man bei starkem Chlorgeruch im Schwimmbad auch von einer erhöhten Anzahl an vorhandenen Keimen ausgehen. Die Chloramine können in die Atemwege und in die Augen gelangen und so die Schleimhäute angreifen. Dies führt häufig dazu, dass man nach dem Schwimmbadbesuch mit geröteten Augen nach Hause kommt.
“Grundsätzlich sollte man vermeiden, mit geöffneten Augen zu tauchen, da das Chlor die Augen so stark reizen kann, dass man eine Bindehautentzündung bekommt”, weiß Frau Doktor Zipf-Pohl, leitende Ärztin der Augenklinik Veni Vidi in Köln .
Wenn es für den Einsatz der Taucherbrille aber bereits zu spät ist, hilft es, die Augen zu Hause mit klarem Wasser circa fünf Minuten auszuspülen. Auch Augentropfen mit künstlicher Tränenflüssigkeit können Abhilfe schaffen. Eine weitere Maßnahme gegen brennende Augen nach dem Schwimmbadbesuch ist, sich hinzulegen, die Augen zu schließen und ein feuchtes Tuch daraufzulegen.
Um im Sommer unbeschwerte Badetage zu genießen, sollte man am besten zum nächsten Schwimmbadbesuch eine Taucherbrille mitnehmen. So hat man eine klarere Sicht und am Ende des Tages keine brennenden und geröteten Augen.

Weitere Meldungen:  Aneurysma: Therapie für Patienten aus Dortmund

Veni Vidi – Ärzte für Augenheilkunde vereinigt vier hochmoderne Augenarztpraxen im Kölner Raum, unter der Leitung von Dr. Angela Zipf-Pohl und Prof. Dr. Philipp Jacobi. Veni Vidi bietet das gesamte Spektrum moderner Augenheilkunde mit Diagnostik, Lasertherapie, Laserchirurgie, der ambulanten und stationären operativen Versorgung, der ästhetischen und refraktiven Chirurgie sowie Akupunktur.
Die erste Praxis wurde 2005 im Kölner Westen gegründet.

Kontakt
Veni Vidi – Ärzte für Augenheilkunde
Dr. Angela Zipf-Pohl
Aachener Strasse 1006-1012
50858 Köln
0221 35503440
info@augen-venividi.de
http://www.augen-venividi.de

Pressekontakt:
positiv Multimedia GmbH
Dörte Schmitt
Mittelstr. 2
53520 Harscheid
02695/9312930
d.schmitt@positiv-multimedia.de
http://www.positiv-multimedia.de

Schreibe einen Kommentar