Operation an der Aorta in zertifizierten Gefäßzentren

Barmer spricht sich bei einem Aneurysma der Aorta im Bauchraum für OPs in zertifizierten Zentren aus

Operation an der Aorta in zertifizierten Gefäßzentren

Klinik mit Erfahrung aufsuchen, wenn es um Operationen an der Aorta geht. (Bildquelle: © megaflopp / Fotolia)

SIEGEN. Die Krankenkasse Barmer rät ihren Versicherten zur Teilnahme an Früherkennungsuntersuchungen mit Blick auf ein Aneurysma an der Aorta abdominalis, auch als Bauchaortenaneurysma bezeichnet. Das Screening der Bauchaorta ist seit Januar 2018 bei Männern über 65 Kassenleistung. Die Barmer warnt zugleich davor, diese Untersuchung in Kliniken durchführen zu lassen, denen es an Erfahrung mit Operationen an der Aorta mangelt. Eine spezialisierte Klinik in diesem Bereich ist das Aortenzentrum Südwestfalen der Gefäßchirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Das ärztliche Personal unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Ahmed Koshty in diesem Kompetenzzentrum ist für Operationen an der Aorta besonders qualifiziert und erfahren.

Zahl der Aneurysmen an der Aorta abdominalis wird Experten zufolge steigen

Nach Angaben im Barmer Krankenhausreport 2018 gibt es etwa 200.000 Frauen und Männer in Deutschland, die eine erweiterte Bauchschlagader aufweisen. Aufgrund der demographischen Entwicklung rechnen Experten mit einer steigenden Zahl dieser Diagnose, sodass dieses Krankheitsbild im Klinikalltag an Bedeutung gewinnen wird, heißt es im Report.

– Im Zeitraum von 2006 bis 2016 ist demnach die Zahl der Patienten mit einem diagnostizierten Bauchaortenaneurysma um etwa 25 Prozent von 8.300 auf 10.400 Patienten gestiegen.
– Die Screeningprogramme hätten sich in anderen Ländern wie England, USA und Schweden bereits etabliert. Ihr Nutzen konnte empirisch nachgewiesen werden, so der Report.

Aneurysma an der Aorta abdominalis – Barmer rät zur Vorsicht bei der Wahl der Klinik

Die Barmer hebt hervor, dass Sorgfalt bei der Auswahl der Klinik die Überlebenschance für einen geplanten Eingriff aufgrund eines Aneurysmas an der Aorta abdominalis verbessern kann. Zudem spiele die gewählte Operationsmethode dabei eine Rolle. Patienten mit einem Bauchaortenaneurysma ohne Ruptur, die in einem zertifizierten Zentrum behandelt werden, haben nach Angabe der Krankenkasse ein Jahr nach der Operation eine um 1,6 Prozent geringere Sterblichkeitsrate als Patienten, die in einem nicht-zertifizierten Krankenhaus behandelt wurden. Dieser Unterschied erhöhte sich der Krankenkasse zufolge nach drei Jahren auf zwei Prozentpunkte.

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen