Onlineshop erstellen – was muss beachtet werden?

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Einstieg in den Onlinehandel achten müssen

Onlineshop erstellen - was muss beachtet werden?

Onlineshops kurbeln, mit der richtigen Strategie, den Verkauf an.

Online verkaufen über eigene Vertriebskanäle – für immer mehr Händler die zentrale Lehre aus den zurückliegenden Lockdowns in 2020. Doch auch in der digitalen Welt gilt leider der Grundsatz: Wer Geld verdienen will, der muss zunächst auch Geld investieren. Für die Agentur PrimSEO sind Anfragen nach ” Onlineshops” Tagesgeschäft. Nicht immer wissen Händler, was auf sie zukommt und welche Positionen sie auf dem Weg in die Welt des E-Commerce berücksichtigen müssen. Die To-dos reichen von der Gewerbeanmeldung über die Programmierung des Shops, Template, individuelles Design, Warenwirtschaft, Bezahlsystem, Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing wie Social Media oder den klassischen Newsletter.

Onlineshop erstellen oder erstellen lassen – Gewerke erfordern nicht immer Experten

Die einzelnen Schritte hin zu E-Commerce können durchaus verglichen werden mit den einzelnen Gewerken beim Hausbau. Der Kauf eines Grundstücks setzt überhaupt die Voraussetzung für den Hausbau und kommt der Gewerbeanmeldung gleich. Der Rohbau ist der Webshop. Nicht alle Gewerke erfordern zwingend einen professionellen Handwerker. Andere Arbeitsschritte jedoch erfordern die beste Expertise, Erfahrung und Wissen, den die Branche zu bieten hat. Zum Beispiel dann, wenn es um die Sichtbarkeit eines Onlineshops geht. An dieser Stelle soll auf die

– Website Programmierung,
– das Webdesign,
– SEO und
– Social Media eingegangen werden.

Onlineshop erstellen oder erstellen lassen – ob Maßanzug oder vorgefertigtes Design

Es ist mehr eine Zeitfrage und eine Frage der persönlichen Einsatzbereitschaft, ob man sich beim Erstellen eines Webshops für self-made oder eine Agentur entscheidet. Oft hängt es auch vom direkten Konkurrenzumfeld ab. Shopsysteme, die sehr gut funktionieren und wirklich leicht zu durchdringen sind, haben sich mittlerweile durchgesetzt. Wer ein wenig Erfahrung mitbringt, kann sich direkt ans Werk machen. So entwickelt er obendrein ein Gefühl für seinen Shop. In puncto User Experience und Design könnte dann aber tatsächlich eine Agentur ins Spiel kommen. Wer sich abheben muss, der muss möglicherweise auf einen “Maßanzug” setzen. Viele Webseitenbetreiber setzen hier auf kurze Wege und wählen eine Agentur aus, die nicht weit entfernt ihren Sitz hat.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) entscheidet über den Erfolg eines Onlineshops

Es gibt verschiedene Vertriebswege und Möglichkeiten, Traffic für den Onlineshop zu generieren. In der Regel ist eine gute Sichtbarkeit in den organischen Ergebnissen der Suchmaschinen ein goldener Weg in Richtung Erfolg. Vorbilder gibt es zuhauf – allen voran der Online-Versandhändler Zalando, der von Anfang an stark auf die Internet Suchmaschinen Google, Yahoo & Bing gesetzt hat. Schnelle Sichtbarkeit wurde mit Google AdWords, heute Google Ads realisiert. Nach und nach wurden dann auf Grundlage einer ausgeklügelten SEO Strategie alle wichtigen Suchbegriffe erobert. Heute wird die Website Zalando.de unter über einer halben Million Suchbegriffen gefunden. Fast 300.000 davon sind auf Seite 1. Darunter zahlreiche reichenweitenstarke Keywords wie “tommy hilfiger” auf Position 2 mit einem monatlichen Suchvolumen von rund 670.000, “vans” auf Position 2 mit einem monatlichen Suchvolumen von rund 300.000 oder “michael kors” auf Position 2 mit einem monatlichen Suchvolumen von rund 200.000.

Sichtbarkeit in den Suchmaschinen – nachhaltig, wertvoll, erfolgsorientiert

Wenn man bedenkt, dass bei den genannten Suchbegriffen ein Google Ads Klick rund 20 Euro kostet, wird deutlich wie wertvoll die Marke Zalando im Blick auf die Sichtbarkeit ist. Suchmaschinenoptimierung ist in nur wenigen Bereichen und Branchen ein Gewerk, das vom Webseitenbetreiber nebenher umgesetzt werden kann. SEO muss nachhaltig, wertvoll und erfolgsorientiert sein. Tatsächlich ist SEO heute die wichtigste Disziplin in einer E-Commerce Strategie. Ein Onlineshop ist eine Seite, die Sichtbarkeit des Shops ist die andere, entscheidende Seite der Medaille. Hier ist Expertenrat gefragt. SEO Agenturen haben sich auf Regionen, Branchen, Themen spezialisiert. Ein Architekt beispielsweise oder ein Tourismus-Unternehmen sollte nach “SEO Architekt” bzw. “SEO Tourismus” suchen, um die passende Agentur zu finden. SEO ist Content-basiert: Text, Foto, Video. Gerade für Onlineshops müssen diese Inhalte relevant und erstklassig sein.

Social Media für einen Onlineshop sollte Spaß machen

Etwas anderes ist es, eine Social Media Strategie langfristig zu verfolgen. Die richtigen Kanäle auswählen, mit der Zielgruppe ins Gespräch kommen, relevante Informationen in der richtigen Tonalität bereitstellen. Social Media ist oft Chefsache und Social Media als Interaktion mit der Zielgruppe sollte vor allem eines: Spaß machen. Nur dann bleibt man am Ball, beantwortet Fragen, postet interessante Inhalte. Wenn dem nicht so sein sollte, dann sollte man den Social Media Bereich entweder lassen oder in professionelle Hände legen.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen. Das Unternehmen ist ein autorisiertes Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital – www.bmwi-go-digital.de

Firmenkontakt
PrimSEO GbR
Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 0
07221/ 217460 9
info@primseo.de
http://www.primseo.de

Pressekontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: