KOSHKA BERLIN definiert den Designerteppich neu

Nachhaltig, farbgewaltig, Made in Germany

KOSHKA BERLIN konzipiert seit 2022 zeitgenössische Designerteppiche in Premiumqualität. Die Teppiche aus Schurwolle werden unter transparenten Bedingungen und mit einer nachhaltigen und tierleidfreien Wertschöpfungskette on-demand in Deutschland gefertigt. Dabei verfolgt das junge Berliner Interior-Label einen innovativen Ansatz, bei dem sich modernste Herstellungs-Technologie mit lokalem Handwerk verbindet.

Bereits mit der im Herbst 2022 veröffentlichten Debütkollektion “Tigres de Sol” setzte das Label KOSHKA BERLIN mit seinen hochwertigen Designerteppichen ausschließlich auf regionale Herstellung, faire Produktionsbedingungen und eine nachhaltige Wertschöpfungskette. Ermöglicht wird die lokale Produktion durch das sogenannte “Robot Tufting”, einer neuartigen Fertigungsmethode für Teppiche. Die Herstellung wird hierbei von einer computergesteuerten Anlage ausgeführt, die das digitale Design präzise umsetzt. Auf dem Weg zum fertigen Produkt ergänzen eine Reihe handwerklicher Arbeitsschritte den maschinellen Teil der Herstellung. Die Teppiche werden derzeit exklusiv über den eigenen Online-Shop vertrieben und auf Bestellung produziert, wodurch bewusst einer Überproduktion entgegen gesteuert wird und somit Ressourcen gespart werden.

“Die heutige Teppichproduktion gleicht oft einer Blackbox. Mein Anspruch bei der Gründung von KOSHKA BERLIN war es, diese Blackbox aufzulösen, indem wir die Wertschöpfungskette so regional wie möglich abbilden. So erreichen wir nicht nur transparentere Arbeitsprozesse und kürzere Lieferzeiten, sondern können aufgrund der kurzen Wege unseren CO2-Ausstoß verhältnismäßig klein halten”, sagt Florian Markl-Berger, Gründer und Geschäftsführer von KOSHKA BERLIN. Für Diplom-Designer Markl-Berger war es daher von Anfang an ein wichtiges Anliegen, seine prämierten grafischen Arbeiten möglichst ressourcenschonend auf das Medium Teppich zu übertragen.

Auch in Sachen Design geht KOSHKA BERLIN einen eigenen Weg. Ausgehend von der Erkenntnis, dass sich die Wahrnehmung und Wirkung eines Teppichs mit der Perspektive des Betrachters ständig verändert, untersucht Markl-Berger gestalterische Möglichkeiten, die genau dieses Phänomen hervorheben. Raster und Rhythmus spielen hierbei tragende Rollen, und kein visuelles Detail bleibt dem Zufall überlassen. Insgesamt zeichnet die Gestaltung der Premiumteppiche eine aufgeräumt klare Linienführung aus, die auf eine kräftige, modern reduzierte Farbgebung trifft. Ziel von KOSHKA BERLIN ist es, den Teppich vom beiläufigen Dekorationsobjekt, hin zu eigenständig funktionierenden Raumobjekten zu transformieren – ganz gleich ob in einer Altbauwohnung, einem Loft, einer Hotellobby oder im New Work Kontext.

Weitere Meldungen:  Produktkennzeichnung und Code-Prüfung aus einer Hand

“Der Entwicklungsprozess hat zwei Jahre, viele Testläufe und die Geduld unserer Fertigungspartner in Anspruch genommen. Dabei ist viel Zeit in die strenge Auswahl der Rohstoffe geflossen. Der Anspruch auf bedenkliche Materialien zu verzichten erhöhte die Komplexität des Vorhabens, denn gerade auch in der Teppichfertigung wird auf ökologische und soziale Belange oft noch zu wenig Rücksicht genommen. So war uns beispielsweise bei der Beschaffung der Schurwolle natürlich auch der Aspekt des Tierwohls sehr wichtig”, so Markl-Berger. Die Schurwolle wird in Neuseeland unter den Kriterien der sogenannten “Five Freedoms of Animal Welfare” erzeugt – selbstverständlich ohne Mulesing – und in Deutschland zu hochwertigem Teppichgarn weiterverarbeitet.

Der Aufbau eines eigenen Showrooms in Berlin befindet sich in Planung.

Über KOSHKA BERLIN GmbH

KOSHKA BERLIN konzipiert zeitgenössische Premiumteppiche mit einem eigenständigen Designansatz, die unter transparenten Bedingungen und mit einer nachhaltigen Wertschöpfungskette in Deutschland gefertigt werden. Dabei nutzt das junge Interior-Label eine innovative Fertigungsmethode, bei der sich modernste Herstellungs-Technologie mit lokalem Handwerk verbindet. Die verwendete Schurwolle stammt aus artgerechter, mulesing-freier Haltung. KOSHKA BERLIN GmbH | Contemporary Fine Wool Rugs wurde 2022 in Berlin vom Diplom-Designer Florian Markl-Berger gegründet und beschäftigt neben dem Geschäftsführer derzeit eine feste Mitarbeiterin.

Markl-Berger, der nach dem Studium an der Hochschule für Gestaltung Offenbach u. a. als freier Art Director in Designstudios in Frankfurt am Main, New York City und Berlin arbeitete, bewegte sich oft undogmatisch zwischen den Disziplinen Grafik- und Produktdesign, großformatiger Wandgestaltung sowie räumlicher Gestaltung. Diese Genre-Überschneidung führte ihn zur Fokussierung auf das Medium Teppich und Gründung des Labels KOSHKA BERLIN.

Weitere Meldungen:  Antike Frauen: Macht, Mythen und Mysterien enthüllt

Firmenkontakt
KOSHKA BERLIN GmbH | Contemporary Fine Wool Rugs
Florian Markl-Berger
Fuggerstraße 18
10777 Berlin
+49 (0)30 67 95 17 65
3cf5754e0367bce9d70ebd8e88d462e84c539372
http://www.koshkaberlin.com

Pressekontakt
KOSHKA BERLIN GmbH | Contemporary Fine Wool Rugs
Nina Kahmke
Fuggerstraße 18
10777 Berlin
+49 (0)30 67 95 17 65
3cf5754e0367bce9d70ebd8e88d462e84c539372
http://www.koshkaberlin.com