Mit französischen Weinen in einen farbenfrohen Herbst

Bild 1

akz-o Leuchtendes Gold oder trübes Grau in Grau – die dritte Jahreszeit ist bekannt für ihr unstetes Gemüt: Heute freuen wir uns über die letzten warmen Sonnenstrahlen, morgen flüchten wir vor Wind und Regen in die heimische Gemütlichkeit. Passend zum nass-kalten Wetter steht jetzt wieder gehaltvollere Kost auf dem Speiseplan – der Herbst lockt mit deftigen Zwiebelkuchen, Pilzragouts und Wildgerichten. Und wie lassen sich das herbstliche Treiben und dazu passende Speisen besser genießen als mit einem Glas guten Wein? Ob Rot, Weiß oder Rosé – das Weinland Frankreich bietet mit einer Vielfalt an Weinstilen für jeden Geschmack und jeden Anlass den richtigen Tropfen. Master Sommelier und Wein-Videoblogger Hendrik Thoma (www.weinamlimit.de) präsentiert seine Favoriten für den Herbst: 1. Für warme Herbstnachmittage auf der Terrasse 2012 AOC Fleurie „Poncié“, Pierre-Marie Chermette, Domaine du Vissoux (Beaujolais) Herrlicher Duft von Sauerkirschen und nassen Steinen. Auf dem pinkfarbenen Granit der Appellation Fleurie keltert Winzer Pierre-Marie Chermette aus alten Reben einen feinen Wein ohne Schwere und mit vielen Facetten. 2. Für verregnete Abende vorm Kamin 2012 AOC Côtes du Ventoux „Nadal“, Domaine de Fondrèche (Rhônetal) Diese kraftvolle Komposition aus Grenache, Syrah und Mourvèdre betört mit einem sinnlichen, intensiven Duft aus getrockneten Früchten, Lavendel und Thymian sowie schwarzem Pfeffer. Er trägt die Sonne im Herzen und lädt mit jedem Schluck zum Träumen ein. Seidenweicher, lang anhaltender Geschmack. 3. Zwiebelkuchen, Quiche & Co. 2012 AOC Alsace „Les Charmes – Kritt Pinot Blanc“, Marc Kreydenweiss (Elsass) Ein besonderer Wein von einem Pionier des biodynamischen Weinbaus. Der reine, tiefgründige Weißburgunder duftet nach Boskop-Äpfeln, Honig, Nüssen und weißen Blüten. Seine leichte Süße ist wunderbar versteckt in dem kompakten, runden Geschmack. Mineralität pur. 4. Zu Wild 2010 AOC Volnay 1er Cru „Santenots“, Nicolas Rossignol, Burgund Der leidenschaftliche Winzer Nicolas Rossignol hinterlässt mit diesem hervorragenden Burgunder ein Markenzeichen für die Region. Der Volnay hat jetzt eine schöne Reife und verzaubert mit einem Duft von Himbeeren, Trüffeln und Cassis. Dank seiner saftigen Säure und erdigen Aromen ein köstlicher Begleiter zu Wildgerichten. BU Bild1: Foto: Getty Images/FranceAgriMer/akz-o BU Bild2: Foto: Hendrik Thoma/akz-o

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: