MCM Investor Management AG über die Immobilienpreise im Berliner Umland

Email

Logo_mcm_management.JPG

Im Berliner Umland, auch „Speckgürtel“ genannt, steigen die Immobilienpreise enorm

 

Magdeburg, 08.08.2018. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit den steigenden Immobilienpreisen im Berliner Umland und beziehen sich dabei auf eine aktuelle Studie des Immobilienportals „McMakler“. „Die explodierenden Preise in der Berliner Innenstadt haben allmählich dazu geführt, dass Käufer auch im Speckgürtel immer tiefer in die Tasche greifen müssen. Immobiliensuchende treibt es somit automatisch ins Berliner Umland“, erklärt die MCM Investor Management AG. Hochrechnungen zufolge werden in der Hauptstadt im Jahr 2035 mehr als vier Millionen Menschen leben – derzeit liegt die offizielle Zahl bei 3,712 Millionen Menschen. Laut Studie von McMakler dehnt sich die Metropole besonders im Norden und Osten der Stadt aus. Demnach stiegen die Immobilienpreise bei beinahe der Hälfte der Umlandregionen um mehr als zehn Prozent – in Zeuthen kam es sogar zu Preissteigerungen bis zu 15 Prozent. Der Quadratmeterpreis in Zeuthen liegt derzeit bei 2553 Euro. „Besonders erstaunlich an der ganzen Situation ist, dass einige Gemeinden mittlerweile höhere Preise aufrufen, als so mancher Berliner Bezirk“, so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg weiter. Im beliebten Stadtteil Berlin-Mitte kostete eine Immobilie im ersten Quartal diesen Jahres knapp 6000 Euro pro Quadratmeter. Dem gegenüber steht mit 3756 Euro pro Quadratmeter die teuerste Immobilie im Berliner Umland. Diese befinden sich in den Gemeinden Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow. In Potsdam zahlen Käufer derzeit 3301 Euro pro Quadratmeter. Damit sind die Immobilien in diesen Regionen tatsächlich teurer als beispielsweise in den Berliner Bezirken Treptow oder Köpenick. Am günstigsten lassen sich derzeit Häuser in Wustermark und Mittenwalde finden. „Im Preisranking liegt die Region rund um Oranienburg hinsichtlich der Höhe der Immobilienpreise zwar am Ende, doch auch hier sind die Preise zwischen zehn und 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen“, betont die MCM Investor Management AG. „Kaufinteressenten sind gezwungen ihren Suchraduis erheblich zu erweitern. Die Entwicklung wird aller Wahrscheinlichkeit nach weiter aufwärts zeigen, Käufer sollten also schnell sein. Zumal auch das Verkehrsnetz nach Brandenburg immer weiter optimiert wird“, so die Immobilienexperten aus Magdeburg abschließend.

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen