Hausfinanzierung? Was ist wichtiger: niedriger Zinssatz oder schneller schuldenfrei

Email

Foto-RS-kom.jpg

Egal, was Sie suchen oder worüber Sie sich informieren wollen: In 99% aller Fälle wird heutzutage der „Berater www.“ gefragt.
Sich vorab zu informieren, um überhaupt einen groben Überblick zu bekommen – das ist für den ersten Schritt in Ordnung.
Wenn es um eine gute durchschnittliche Bestandsimmobilie geht, wenn Sie genügend Eigenkapital haben, wenn Sie genügend Zeit haben, und wenn Sie Angestellter mit gutem Verdienst sind, dann können Sie auch durchaus mit einer Internetplattform und deren angeschlossenen Banken recht gut finanzieren.

Was passiert aber, wenn Sie eines der Kriterien nicht erfüllen?
Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob eine niedrige monatliche Hypothekenrate eventuell Ihrem Wunsch nach einer eigenen Immobilie im Wege steht?
Klingt paradox?
Wie gut sind Internetbanken, wenn Sie bauen wollen?

Ralf Schütt ist mit mehr als 28 Jahren Erfahrung im Immobilien- und Finanzierungsgeschäft tätig. Es gibt fast keine Situation, die er nicht selbst erlebt hat – von seinem Klienten oder seinen eigenen Finanzierungen.
Seine Beratung ist gerade in den Fällen gefragt, wenn es speziell wird: Druck vom Makler, Neubau, Eigenkapitaldecke ist etwas eng, oder Sie sind selbständig.

„So abwertend es auch klingen mag – je durchschnittlicher Sie und das Objekt für die Bank sind, desto besser und schneller werden Sie Ihren Kredit bekommen“, so Ralf Schütt und weiter „Desto durchschnittlicher kann auch Ihre Bank dazu sein.“

„Je spezieller Ihr Projekt aber ist, desto anspruchsvoller sollten auch Ihre Anforderungen an eine Bank sein. Gerade wenn Sie bauen, sollten Sie einiges beachten und viele Fragen für den Banker parat haben.“ Der Finanzexperte betreut viele Klienten mit Neubauten und kennt hier die Fallstricke.
„Banken mögen es auch, wenn Sie Darlehensverträge mit einer langen Zinsbindung abschliessen. Sie verkaufen Ihnen das mit Zinssicherheit. Am besten Sie lassen sich dann noch eine Sondertilgungsmöglichkeit und einen Bausparer umhängen.“
Ralf Schütt räumt ein: „Natürlich ist es gut, wenn Sie 20 Jahre lang wissen, wie hoch Ihre monatliche Belastung ist – damit können Sie kalkulieren.
Aber, ich gebe dabei eines zu bedenken: Viele Klienten sind nach dieser Zeit zu mir gekommen und haben mir eine Frage gestellt: „Wieso habe ich noch soviel Kredit übrig, ich habe ja fast nichts abbezahlt?“
Wenn Kunden neu zu mir kommen und ihr Projekt Eigenheim starten wollen, erarbeiten wir nach vielen anderen Dingen auch grundsätzlich ein Konzept aus, wie sie schnellstmöglich Ihre Immobilie entschulden können – und nach dieser Beratung ist die Frage nach der Höhe des Zinssatzes fast nebensächlich.“

Eine Finanzierung sollte daher eine sehr maßgeschneiderte Angelegenheit sein.
Maßgeschneidert auf die persönlichen Finanzen, auf die Lebensumstände und auch auf das Objekt.
Ralf Schütt als unabhängiger Berater, stellt die richtigen Fragen, auch diese sind sehr individuell – so wie seine Klienten.

Zusammen erarbeiten Sie ein maßgeschneidertes Konzept nicht nur für die Finanzierung, sondern auch für die schnelle Entschuldung.
„Denn eines dürfen Sie nicht vergessen: Sie sind zwar der Besitzer, und Sie stehen auch im Grundbuch als Eigentümer. Solange Ihr Haus aber nicht abbezahlt ist, hat einer ein großes Mitspracherecht: Die Bank!“

Mehr zum Thema richtige Bank sehen Sie hier:

Für Interessierte bietet Ralf Schütt Seminare zum Thema an:
Das Herbstsemester startet an der VHS Schenefeld mit den Hauskauftipps am 14.09.2019 und geht am 28.09.2019 mit den Baufinanzierungstipps weiter.
https://www.vhs-schenefeld.info/programm/gesellschaft-und-leben.html/kurs/491-C-1548408/t/hauskauftipps
https://www.vhs-schenefeld.info/programm/gesellschaft-und-leben.html/kurs/491-C-1548434/t/baufinanzierungstipps

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: