Handgefertigte Glasfiguren – Sawrasko Glasbetrieb

Sawrasko fertigt handgemachte Unikate aus Glas an. Wie es ist ein Familienbetrieb in der Glaskunstszene zu sein erklärt und Jana K..

Handgefertigte Glasfiguren - Sawrasko Glasbetrieb

Sawrasko handgefertigter Glasapfel

Seit über 25 Jahren besteht der Glasbetrieb Sawrasko, der seinen Sitz in der Nähe von Hannover hat. Eigentlich eine Meisterleistung, wenn man bedenkt, dass immer mehr Kleinbetriebe aus Mangel an Produktabnehmern das Gewerbe auflassen müssen. Der Name Sawrasko geht auf den Namen eines Pferdes in einer alten osteuropäischen Geschichte zurück. Daher stammt auch das Logo: ein Pferd. Die Produktion befindet sich in dem Westukraine, nicht weit weg von der Stadt Lemberg, wo auch der Gründer ursprünglich herstammt. Es ist ein ganz besonderer Betrieb, da dort alle Produkte Handwerkskunst sind und traditionell von Hand hergestellt werden. Wir haben uns mit Jana Kogan, der Tochter des Gründers über diese besondere Kunst unterhalten. Sie ist unter anderem für das Marketing der Firma zuständig.

Wie werden handgefertigte Figuren hergestellt und inwiefern wirkt sich dies auf die Struktur des Betriebes aus?

Jana K.: Unser Glas wird mundgeblasen und anschließend vom Künstler selbst bemalt. Es ist traditionelle Handwerkskunst und dies erfordert viel Fingerspitzengefühl im Unterschied zur Massenproduktion, bei der alles im Akkord produziert wird. Jeder Künstler bringt seine Persönlichkeit ein und daher ist jedes Endprodukt ein echtes Unikat. Es gibt keine identisch gleichen Glasobjekte. Das ist die eigene Philosophie der handangefertigten Glasfiguren von Sawrasko. Natürlich können wir nicht Unmengen von verschiedenenProdukten anbieten, da die Produktionszeit eines jeden Objektes viel längerdauert als jener Produkte, die am Fließband hergestellt werden. Daher können wir auch preislich natürlich nicht mit jenen konkurrieren, aber unsere Kunden schätzen einerseits die Einzigartigkeit unserer Produkte, andererseits aber auch, dass sie fair und umweltfreundlich hergestellt werden.

Wie wichtig ist Glaskunst für unsere heutige Gesellschaft und welchen Stellenwert besitzt sie?

Jana K.: Das Glaskunstwerk ist sicher nicht mehr sehr bekannt in unserer Gesellschaft, aber es besteht schon seit ca. 5000 Jahren. Damals wurde es bereits von den alten Ägyptern und Mesopotamiern betrieben. Längst haben andere Materialieneinen viel wichtigeren Stellenwert in der heutigen Produktion eingenommen. Doch aufgrund unserer Probleme mit der Umweltverschmutzung versucht man in den letzten Jahren wieder auf traditionelle, auf weniger umweltzerstörende Materialien und Produktionsprozesse zurückzugreifen. Daher merkt man in letzter Zeit einen leichten Umkehrtrend auch in unserer Branche. Es wird wieder mehr auf umweltfreundliche und faire Produktion wert gelegt. Unsere Produkte erfreuensich immer größerer Beliebtheit.

Welche Art von Glasprodukten werden bei Ihnen hergestellt?

Jana K.: In unserem Betrieb werden handbemaltes Weihnachtsglas, dazu gehören Weihnachtskugeln und Weihnachtswindlichter, produziert. Die Weihnachtskugeln sind alle Unikate, keine ist mit den anderen identisch. Alle Produkte sind sehr farbenfroh und fantasievoll gestaltet. Unsere Kunden erkennen den künstlerischen Wert der Produkte. Guten Anklang findet die weihnachtliche Holzkollektion kombiniert mit Glaselementen. Die weihnachtlichen Produkte werden aufverschiedenen internationalen Weihnachtsmärkten angeboten. Wir haben außerdemverschiedene Glastiere und Glasblumen in unserem Sortiment, dazu gehört auch eine Vogelkollektion. Außerdem arbeitet ein bekannter Glaskünstler aus der Ukraine, Andriy Petrovski, für uns. Seine handangefertigten Glasfiguren bringen jeden Raum zum Strahlen.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der traditionellen Glasproduktion und was möchten Sie damit erreichen?

Jana K.: Wir möchten vor allem das althergebrachte Handwerk der Glasherstellung wiederbeleben. In der heutigen Gesellschaft hat die Einzigartigkeit eines Produktes nicht mehr großen Wert. Wenn wir an die Massenproduktion der verschiedenen Verkaufsartikel denken, dann spiegelt das eigentlich das Verhalten und Denken unserer Gesellschaft wieder. Individualisten haben es heutzutage sehr schwer. Sie werden als Aussteiger angesehen und oft in ihrem Wert unterschätzt. Genauso verhält es sich bei den Produkten. Wenn sie als Unikat hergestellt werden, ist ihr Preis höher. Der Kunde jedoch erkennt nicht immer den Mehrwert eines traditionell hergestellten Produktes und kauft lieber das billige Massenprodukt. Unser Betrieb möchte vor allem die Kunsthandwerker fördern und ihre Produkte in der Gesellschaft wieder populärer machen. Es sind vor allem Kunstliebhaber, sie sich für unser Produkte interessieren. Daher müssen wir auch einen entsprechenden Absatzmarkt finden. Dies sind sicherlich nicht die Supermarktketten und Kaufhausgeschäfte, sondern ausgewählte Kleinbetriebe oderentsprechende kleinere Märkte, wie sie zu Weihnachten vielerorts stattfinden. Wir möchten aber auch in der Vermarktung ein Umdenken herbeiführen. Vielerorts sind Kleinbetriebe von Zwangsschließungen betroffen, da sie nicht mehr überleben können. Die Menschen sollten wieder mehr den Wert der handgefertigten Waren ausder Region erkennen und schätzen lernen und das traditionelle alte Handwerk unterstützen.

Die Philosophie dieses Betriebes sollte viele Menschen zum Umdenken anregen. Unikate bereichern sowohl im menschlichen als auch im materiellen Sinne unser Leben. Daher sollte es das Ziel unserer Gesellschaft werden, wieder mehr zu Tradition und Menschlichkeit zurückzukehren, um die Welt in ihre alten Bahnen zu lenken und unsere Menschlichkeit und Individualität zu erhalten.

Sawrasko ist ein familiärer Glasbetrieb mit Sitzt in Niedersachsen. Die Glaskunst wird über Generationen weitergetragen und jedes Glaswerk ist ein Unikat.

Firmenkontakt
Sawrasko Glas
Jana Kogan
Hauptstraße 9C
31191 Algermissen
017620017130
info@sawrasko.de
https://www.sawrasko.de

Pressekontakt
TheWebLab UG
Noel Uhlrich
Fichtestraße 9
04275 Leipzig
017620017130
kontakt@thewlab.de
https://thewlab.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: