Gold und Silber, ideale Notwährungen

Gold und Silber, ideale Notwährungen

(Bildquelle: Fotolia, Urheber: alexlmx, ID: #88085991)

Es hat keinesfalls mit Pessimismus zu tun, wenn man Vorkehrungen dafür trifft, dass die vorherrschenden Papierwährungen nur noch eine überschaubare Zeit existieren werden. In diesem Fall wäre ein überall akzeptiertes Tauschmittel von Nöten, zum Beispiel Gold und Silber.

Allesamt sind sich einig, dass es ereignen wird. Die Papierwährungen mit Ablaufdatum haben komplett das gleiche Problem. Es sind die Schulden, die unbeherrschbare Ausmaße angenommen haben. Die zu leistenden Zinsen werden immer höher und diese Entwicklung steht unmittelbar vor dem Aus. Die Frage heißt nicht mehr ob, sondern zu welchem Zeitpunkt.

Wenn es kein Geld mehr gibt, wird eine Universalwährung erforderlich. Gold und Silber zählen seit tausenden von Jahren zu den Edelmetallen mit Währungsfunktion. Die Wertdichte beider Metalle ist allerdings sehr verschieden. Obgleich Gold schon immer als die Universalwährung mit dem größten Wert zählte, wird Silber eher als Kleingeld gesehen. Wer folglich sein heutiges Papiergeld gegen Edelmetalle umtauschten will, sollte sich sowohl Gold als auch Silber zulegen.

Barrengrößen variieren

Silber ist für private Käufer in Barrengrößen bis zu 15 kg verfügbar, Gold in Barren von einem Kilogramm. Große Barren sind mit Sicherheit die mit dem günstigsten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer also viel Metall fürs Geld erwerben möchte, kauft lieber groß ein. Wer aber eine Ersatzwährung aufbauen möchte, muss die Flexibilität im Auge haben. Beim Bezahlen sind große Barren verhältnismäßig unpraktisch. Man möchte ja nicht die benötigte Menge absägen. Demzufolge sind kleinere Stückelungen praktikabler als große. Hier machts der Mix. Gold in Stückelungen von 1 Gramm, 5 Gramm, 10 oder 20 Gramm sind im Ernstfall sehr praktisch. Allerdings gilt hier, je kleiner, desto besser, denn man kann sich wahrscheinlich nicht darauf verlassen, dass “Wechselgeld” vorhanden sein wird. Silber in kleineren Stückelungen ergibt somit genauso viel Sinn. Barren von 5 bis 20 Gramm verbrauchen zwar einigen Platz, sind aber später viel besser einsetzbar als große Barren von 1 kg und mehr. Es sind die kleinen Barren, mit denen sodann das Brot bezahlt werden kann. Auch Silber in Form von Münz- oder Tafelbarren von z. B. 100 mal 1 Gramm hat hier uneingeschränkt eine Daseinsberechtigung.

Bei einer Ersatzwährungsvorsorge ist daher besonderes Augenmerk auf Flexibilität gefordert. Der höhere Preis von kleineren Barren gegenüber größeren Barren mag im ersten Moment etwas weh tun, schafft jedoch eine gute Voraussetzung für einen späteren praktischen Umgang mit den Edelmetallen.

Die PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm nahe Frankfurt am Main ermöglicht den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium. Auf diese Weise können die Vorteile verschiedener Edelmetalle kombiniert werden. Die kostengünstige Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle in physischer Form abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit ist nicht möglich.

Die PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH ist einer der führenden Edelmetalllieferanten in Deutschland und auch in Europa. Der Markt der Edelmetallraffinerien und -großhändler ist überschaubar. PIM GOLD zeichnet sich im Wettbewerb durch seine Flexibilität, seine Vielfalt und vor allem durch seine guten Preise aus.

Seit der Gründung im Jahr 2008 hat sich innerhalb der jungen Firmenhistorie vieles verändert. Schritt für Schritt und Jahr für Jahr entwickelt sich das Wachstum unseres Unternehmens immer weiter und das mit großem Erfolg.

Kontakt
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31
63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: