Gemeinsam gegen Verschwörungstheorien: Was die Offenbarung tatsächlich mit der heutigen Zeit zu tun hat und warum der Weltuntergang ein Mythos ist

Lena Schneider

Email

Gemeinsam-gegen-Verschwoerungstheorien_Pressebild_sehrklein.png

Über die Prophezeiungen in der Offenbarung kursieren derzeit viele Falschnachrichten und Verschwörungstheorien, wie zum Beispiel, dass das Malzeichen aus Offenbarung 13 mit dem COVID-Impfstoff übertragen wird. Um gegen diese apokalyptischen Warnungen vorzugehen, zeigt die Shincheonji Kirche Jesu nun eine progressive Endzeitlehre anhand der Bibel auf, in der die Erde nicht zerstört wird, sondern, dass sie stattdessen durch das internationale Engagement der Menschen in der Zukunft wieder neu hergestellt wird.

„Die Bedeutung der Prophezeiung der Offenbarung und das, was sich in Wirklichkeit gemäß dieser Prophezeiung erfüllt, ist das, was ich mit den Kirchen heute weltweit teilen möchte.”

Beginnend mit dieser Erklärung des Vorsitzenden Man-Hee Lee veranstaltet die Shincheonji Kirche Jesu, Tempel des Zeltes des Zeugnisses, vom 18. Oktober bis zum 27. Dezember eine Reihe wöchentlicher Seminare mit dem Titel „Das Zeugnis über die Vorhersagen und die Erfüllung der Offenbarung, dem Neuen Bund Gottes“. Die Offenbarung ist das letzte Buch in der christlichen Schrift, der Bibel.

Das Verständnis der Offenbarung, beginnt laut dem Vorsitzenden von Shincheonji bereits mit dem Namen selbst, „offenbaren“ bedeutet so viel wie „öffnen und zeigen“. Nun ist diese Zeit gekommen, dass die in der Vergangenheit aufgezeichneten Prophezeiungen der Offenbarung in Realität erfüllt werden.

Als Beispiel für die erfüllte Prophezeiungen wurde das Geschehnis aus Offenbarung, Kapitel 1 genannt. Hier wird darüber berichtet, dass Apostel Johannes Briefe von Jesus an die sieben Gemeinden in Asien schicken soll. Diese Prophezeiung wird sich laut Vorsitzendem Lee beim Wiederkommen Jesu tatsächlich erfüllen. Zu dem Zeitpunkt als die Prophezeiungen niedergeschrieben wurden, waren diese als Geheimnisse verborgen. Wenn sie sich allerdings erfüllen, werden sie demjenigen bekannt, der diese Ereignisse in Realität gehört und gesehen hat.

Das Seminar über Kapitel 1 der Offenbarung wurde innerhalb von zwei Tagen weltweit über 300.000 Mal auf YouTube aufgerufen, darunter 5.000 Mal von christlichen Leitern.

Bereits in den Monaten zuvor strahlte die Shincheonji Kirche Jesu verschiedene Seminare zur Erklärung der Bibel aus. Seit August dieses Jahres haben 25 afrikanische Kirchen mit jeweils über 10.000 Mitgliedern Absichtserklärungen (MOUs) mit der Shincheonji-Kirche unterzeichnet. Weitere 18 Kirchen werden Absichtserklärungen unterzeichnen, um die Entwicklung ihres Glaubenslebens zu fördern.

(Das Seminar kann auf YouTube unter „Das Zeugnis über die Vorhersagen und die Erfüllung der Offenbarung, dem Neuen Bund Gottes“ gefunden werden oder über den Link https://www.youtube.com/channel/UC69RFcF2YhJEknhjOhu_30Q)

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: