Freiwillige CO2-Kompensation mit Zertifizierung

Überwachung des gesamten Verrechnungsprozesses

sup.- Der Klimawandel ist ein weltumspannendes Problem, denn Treibhausgasemissionen lassen sich nicht von Grenzen aufhalten. In dieser Globalität liegt aber auch eine Chance: Bei den Maßnahmen zur Senkung der Emissionen darf und sollte ebenso grenzübergreifend vorgegangen werden. Die aktuellen Möglichkeiten der so genannten freiwilligen CO2-Kompensation, die inzwischen auch Privatpersonen offensteht, sind dafür ein gutes Beispiel. Wer etwa für die häusliche Wärmeerzeugung einen CO2-kompensierten Brennstoff einsetzt, unterstützt auf diese Weise anerkannte Klimaschutzprojekte in anderen Teilen der Welt. Der Händler, der diese Energien vertreibt, hat als 1:1-Ausgleich für deren CO2-Ausstoß entsprechende Zertifikate erworben. Dass dieser Ausgleich korrekt berechnet und kein Zertifikat doppelt vergeben wurde, kann sich der Verbraucher über ein Qualitätsprädikat bestätigen lassen. Das “RAL-Gütezeichen CO2-kompensierte Energieprodukte” belegt eine konsequente Überwachung des gesamten Verrechnungsprozesses ( www.guetezeichen-energiehandel.de).

Supress
Redaktion Detlef Brendel

Kontakt
Supress
Detlef Brendel
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: