InfectoPharm unterstützt zum sechsten Mal die Auszeichnung des BVKJ

Förderpreis "Pädiater für Kinder in Krisenregionen" an Dr. Andreas Niethammer

Dr. Andreas Niethammer bei einer Untersuchung im Gemeindezentrum Ayacuchos. ©InfectoPharm

Heppenheim, 23. Oktober 2023 – Mit dem jährlichen Förderpreis “Pädiater für Kinder in Krisenregionen” würdigt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzt*innen (BVKJ) den humanitären und nachhaltigen Einsatz von Medizinern im Ausland. Preisträger 2023 ist Dr. med. Andreas Niethammer, Kinder- und Jugendarzt in Völklingen. Das von der InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, dem Spezialisten für Kinderarzneimittel, gestiftete Fördergeld in Höhe von 5.000 Euro wurde Niethammer auf dem Herbstkongress des BVKJ am 20. Oktober 2023 in Köln vom Präsidenten Dr. Thomas Fischbach überreicht.

Niethammer erhält diese Auszeichnung für sein fast 20-jähriges medizinisches und humanitäres Engagement zugunsten der peruanischen Stadt Ayacucho. Die hoch gelegene Andenstadt und die dortige Provinz gehören zu den ärmsten Regionen des Landes. Das strukturelle Gefälle zwischen der Stadt- und Landbevölkerung ist groß. Zudem wirkt sich bis heute die ungewöhnlich grausame Geschichte der Stadt aus.

Von 1980 bis 2000 war Ayacucho Zentrum des bewaffneten Kampfes zwischen der Guerillaorganisation “Leuchtender Pfad” und der peruanischen Armee. Rund 70.000 Menschen kamen dabei gewaltsam ums Leben, viele sind noch immer vermisst. Die in Ayacucho geborene, künftige Ehefrau von Niethammer, Ruth Juscamaita Allende, konnte 1981 nach Lima fliehen, traf Niethammer später in München und heiratete ihn.

Hilfe für die peruanische Andenstadt Ayacucho
Aus dieser Historie heraus gründete das Ehepaar Niethammer 2004 die “Hilfe für Ayacucho”. Der gemeinnützige Verein finanziert sich über Mitgliedsbeiträge, Spenden und Benefiz-Aktionen in Deutschland. Er wird von einem wachsendenden Netzwerk und viel Eigeninitiative getragen. Was mit Kleiderspenden begann, mündet heute in regelmäßiger medizinischer Betreuung, finanzieller Förderung und Hilfe zur Selbsthilfe. Durch den Einsatz von Niethammer konnte 2011 ein Gemeindezentrum als wichtiger Anlaufort für die Bevölkerung um Ayacucho eingeweiht werden. Es bietet Schutz, Strom, fließendes Wasser und eine medizinische Grundversorgung mit einer fest angestellten Krankenschwester. Außerdem ist unter anderem eine Nähwerkstatt angeschlossen und den Kindern wird Hausaufgabenhilfe angeboten.

Weitere Meldungen:  Ehemaliger Country Manager der VW Bank Jörg Thielemann

Die Ärztefamilie rund um Niethammer – seine Frau, ihre vier Kinder und zwei Schwiegerkinder (Zahnarzt, Zahnärztin, Physiotherapeut, Allgemeinmediziner, Augenarzt und Hautärztin) – reist regelmäßig nach Peru. Besonders Ruth Niethammer pflegt dazu feste Kontakte. Die Reise- und Aufenthaltskosten tragen alle Reisenden selbst.

Bei ihrem letzten gemeinsamen Besuch im Juli 2022 stand vor allem die zahnmedizinische Behandlung der Kinder im Vordergrund. Hier sieht Niethammer einen großen Bedarf wie auch bei der Augenbehandlung und dem frühzeitigen Schutz vor der in Höhen bis 4.500 Metern erheblichen UV-Belastung.

Das von InfectoPharm gesponserte Fördergeld wird Niethammer in der “Hilfe für Ayacucho” nachhaltig investieren. Möglicherweise wird damit 2025 der Einsatz mehrerer Augenärzte mit Ausstattung finanziert, um dort auch Operationen vornehmen zu können.

Der niedergelassene Kinder- und Jugendarzt Niethammer praktiziert seit 1996 in einer eigenen Praxis in Völklingen. Er ist Jugendmedizinbeauftragter der saarländischen Kinder- und Jugendärzte. Neben seiner Praxistätigkeit arbeitet Niethammer seit Jahren als Asthma- und Neurodermitistrainer und gibt Gesundheitsunterricht an mehreren Schulen.

Die Auszeichnung “Pädiater für Kinder in Krisenregionen” wird seit 2008 vom BVKJ verliehen. InfectoPharm fördert die jeweiligen humanitären Projekte seit 2018. Weitere ausgezeichnete Preisträgerinnen und Preisträger sind Dr. Theresa Harbauer (2022) und ihre Initiative “Haydom Friends” in Tansania, das Arztehepaar Dr. Amy Neumann-Volmer und Klaus Volmer (2021) besonders für ihre langjährigen Einsätze bei Ärzte ohne Grenzen, Dr. Monika Golembiewski (2020) für ihre Arbeit in Westbengalen, Dr. Kathrin Baumgartner (2019) für ihren humanitären Einsatz mit Cap Anamur sowie Dr. Hans-Peter Franken (2018) für diverse lange Auslandsaufenthalte, zumeist mit German Doctors.

Spendenkonto “Hilfe für Ayacucho” e.V.
IBAN: DE70 5909 2000 6932 6700 01
BIC: GENODE51SB2

Weitere Meldungen:  Ausgezeichnet! Philadelphia wurde zur "Best City for Street Art" gekürt

Weblinks
Homepage “Hilfe für Ayacucho”: www.hilfe-fuer-ayacucho.de
Newsroom InfectoPharm für weiteren Bild-Download

Über InfectoPharm

Die InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH ist auf die Neu- und Weiterentwicklung von Arzneimitteln für Kinder spezialisiert. Seit mehr als 30 Jahren profiliert sich das familiengeführte deutsche Unternehmen als mutiger Vorreiter der Branche. Das Portfolio umfasst aktuell rund 130 Präparate mit zahlreichen Innovationen für die Bereiche Pädiatrie, Infektiologie, Pneumologie, Dermatologie und Allergologie, die zunehmend international Beachtung finden. Der Service consilium steht als produktneutrales Beratungs- und Wissensvermittlungsangebot Fachkreisen kostenlos zur Verfügung.

Zur InfectoPharm-Gruppe gehören Niederlassungen in Österreich und Italien sowie die beiden deutschen Tochterunternehmen Pädia GmbH und Beyvers GmbH. Mit mehr als 350 Mitarbeitenden erzielt die Gruppe einen Jahresumsatz von rund 250 Mio. Euro (2022), bei einem durchschnittlichen Wachstum von 15 Prozent. Regelmäßig erhält InfectoPharm Auszeichnungen aus der Ärzteschaft, wie die “Goldene Tablette” oder aktuell als “Krisensicherer Arbeitgeber 2022” und “Krisensicheres Unternehmen 2023” von Creditreform.

www.infectopharm.com

Firmenkontakt
InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
Maike Maike Petersen
Von-Humboldt-Straße 1
64646 Heppenheim
06252 95-7000
06252 95-7192
f55f9fe26c5d8bee1c06d3f424fe01b6b26b900f
https://www.infectopharm.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64293 Darmstadt
06151 3990-0
f55f9fe26c5d8bee1c06d3f424fe01b6b26b900f
http://www.rfw-kom.de