Forrester Consulting befragt für neue KI-Studie im Auftrag von Experian knapp 900 Führungskräfte in zehn Ländern

Experian-Studie zeigt: 60 Prozent der deutschen Unternehmen sind auf KI-Einsatz vorbereitet, aber viele zweifeln an den Vorteilen

Bild: Experian – Die wichtigsten Ergebnisse

Baden-Baden/Düsseldorf, 26. September 2023 – Im heute veröffentlichten “Experian 2023 Business Insights”-Report analysiert Experian die derzeit vorrangigen geschäftlichen Unternehmensprioritäten für das kommende Jahr. Die Studie des führenden Data Insights Unternehmens beleuchtet den transformativen Einfluss von Künstlicher Intelligenz (KI) auf Analytics, Risikobewertung und Customer Experience in der EMEA-/APAC-Region. Für Deutschland zeigt sich: Die Entscheider wissen um die zentrale Rolle von KI im Innovationsprozess und 60 Prozent haben bereits konkrete Vorbereitungen für ihren KI-Einsatz getroffen. Auch die Bereitschaft, in KI zu investieren, ist hierzulande hoch. Trotzdem zeigen die Studienergebnisse, dass viele Führungskräfte in Deutschland noch nicht vollständig von den Vorteilen eines KI-Einsatzes überzeugt sind.

Die Top-Risiko-Prioritäten für 2024
Der neue KI-Report von Experian analysiert, wie die unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und veränderten Regularien die Beurteilung von Geschäftsrisiken beeinflussen. In diesem Kontext wurde auch untersucht, welche Rolle KI für die Entwicklung wirtschaftlicher Resilienz spielen kann. Für 57 Prozent der Führungskräfte aus Deutschland hat Datenschutz im kommenden Jahr höchste Priorität, unmittelbar gefolgt von Cybersicherheit, die für 56 Prozent von entscheidender Bedeutung ist. Kreditrisiken (47 Prozent) und ESG-Risiken (39 Prozent) werden von deutschen Unternehmen weniger stark gewichtet. Ein ähnliches Bild bietet sich in fast allen anderen Ländern: Im EMEA-/APAC-Durchschnitt liegt Datenschutz mit 54 Prozent knapp hinter Cybersicherheit (55 Prozent) allerdings auf dem zweiten Platz. Um die in der Studie genannten Risiken abzufedern, bietet KI, insbesondere Maschinelles Lernen (ML), enormes Potenzial. Ein effizienter Einsatz dieser Technologien erfordert aber Verbesserungen der Modelle sowie die Einbeziehung von Erkenntnissen aus einer großen Bandbreite unterschiedlicher Datenquellen.

60 Prozent der deutschen Unternehmen sind auf KI-Einsatz vorbereitet
Eine positive Erkenntnis der Untersuchung ist: 78 Prozent der von Forrester Consulting in Deutschland befragten Unternehmen legen Wert auf die Einführung fortschrittlicher Analytics-Lösungen, die KI-Funktionen nutzen. Im Durchschnitt haben bereits ein Drittel (34 Prozent) der Unternehmen in der EMEA-/APAC-Region KI oder explizit ML in ihre Kreditrisikomodelle integriert, um die Kreditwürdigkeit potenzieller Kunden zu bewerten. Weitere 40 Prozent geben an, dies in den kommenden 12 Monaten zu planen. Auch in Deutschland ist eine Mehrheit der Unternehmen bereits auf den Einsatz von KI vorbereitet: 60 Prozent haben sich umfassend mit Regulatorien und dem Risiko der KI-Nutzung befasst. Dies entspricht auch dem Durchschnitt in der EMEA-/APAC-Region, wo 61 Prozent der befragten Länder angeben, auf den KI-Einsatz vorbereitet zu sein.

Weitere Meldungen:  trinkForm unterstützt STRASSENKICKER.CAMP von Lukas Podolski in Köln

Die Schlüsselrolle von Daten und Analytics für den Erfolg von KI
Ob ein KI-Einsatz für ein Unternehmen erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob eine geeignete Dateninfrastruktur und genügend große Datenmengen bereitstehen. Obwohl die Verfügbarkeit neuer Datenquellen weiter zunimmt, ist die größte datenbezogene Herausforderung für knapp die Hälfte (49 Prozent) der deutschen Unternehmen immer noch das Fehlen von Daten zur Bewertung der Kreditwürdigkeit ihrer Kunden. Mit 72 Prozent räumt daher auch eine signifikante Mehrheit von ihnen Investitionen in neue Datenquellen höchste Priorität ein, um Risiken und Finanzierbarkeit besser zu verstehen. Sowohl in Europa – mit Ausnahme der Niederlande (51 Prozent) – als auch in der EMEA-/APAC-Region schätzen die Entscheider die Herausforderung mangelnder Daten im Durchschnitt als etwas geringer ein (42 Prozent), zeigen bei diesem Thema mit 75 Prozent aber eine leicht höhere Investitionsbereitschaft als in Deutschland.

Experimentierphase für neue Einsatzmöglichkeiten von KI
KI kann auf vielfältige Weise die Produktivität, Effizienz und Servicebereitstellung verbessern, und viele Unternehmen erforschen aktuell KI-Anwendungsfälle für eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten, von verbessertem Underwriting mit ML-basierten Modellen über proaktive und frühzeitige Identifizierung von Risiko-Kunden bis hin zu einer optimierten Betrugsprävention oder einem schnelleren Kundenservice. Für über die Hälfte der internationalen Unternehmen (54 Prozent), die KI schon einsetzen, wiegen die Produktivitätsgewinne die anfänglichen Kosten auf – ein klares Indiz für einen positiven ROI durch die Einführung von KI.

Vorteil KI? Deutsche Führungskräfte noch skeptisch
Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich die Mehrheit der deutschen Unternehmen auf den KI-Einsatz vorbereiten und auch, dass die Investitionsbereitschaft hierzulande ähnlich hoch wie in den anderen Ländern ist. Ein differenzierteres Bild bietet sich bei der Beurteilung der Vorteile des KI-Einsatzes. Deutsche Führungskräfte sind hier deutlich kritischer als internationale Entscheider: Im Gegensatz zum EMEA-/APAC-Durchschnitt von 59 Prozent sind nur 46 Prozent der deutschen Unternehmen, die KI bereits nutzen, der Meinung, dass KI ihre Arbeitsweise grundlegend verändert habe. Und lediglich 48 Prozent sind der Ansicht, dass ihre Produktivitätsgewinne die anfänglichen Investitionskosten aufwiegen.

Weitere Meldungen:  Kann Gallith bei cholesterinhaltigen Gallensteinen helfen?

Effizienter Einsatz von KI entscheidet über Zukunft deutscher Unternehmen
Jochen Werne, CEO von Experian DACH, kommentiert die Ergebnisse für Deutschland: “Wie unsere Befragung eindeutig belegt, sind sich deutsche Führungskräfte der zentralen Rolle von KI im Innovationsprozess bewusst. Dennoch weist die erhebliche Skepsis gegenüber den Vorteilen des KI-Einsatzes darauf hin, dass viele Unternehmen möglicherweise noch nicht in der Lage sind, ihre vorhandenen Daten effizient zu nutzen. Dabei wird der produktive Einsatz von KI maßgeblich über die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland entscheiden. Rohdaten in aussagekräftige Erkenntnisse und Analysen zu transformieren – dies muss das klare Ziel sein. Durch die Synergie modernster Technologie und menschlicher Expertise in Verbindung mit bester Analytics schaffen wir für unsere Kunden so einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil.”

KI transparent machen und neue Wachstumschancen erschließen
“KI treibt zweifellos die Innovation voran und verbessert die analytische Leistung. Es liegt jedoch in der Verantwortung der Unternehmen sicherzustellen, dass sie diese Technologie auf eine ethisch vertretbare Weise einsetzen. Es ist daher eine beruhigende Tatsache, dass bereits 61 Prozent der von uns in der EMEA-/APAC-Region befragten Unternehmen über ein umfassendes KI-Risk-Management-Programm verfügen und durch den Einsatz vollständig transparenter sowie erklärbarer KI aktiv gegen unbeabsichtigte Verzerrungen vorgehen. Unternehmen, die sich diese Technologie zu eigen machen, werden auf jeden Fall einen Vorteil gewinnen, weil sie durch Prozesseffizienz und größere Automatisierung neue Wachstumschancen erschließen können”, erklärt Malin Holmberg, CEO, EMEA & APAC, Experian.

Der vollständige “Experian 2023 Business Insights”-Report steht unter folgendem Link zum Download bereit: https://experianacademy.com/Forrester-Research-Report-2023

Zur Studienmethodik
Für den neuesten Experian KI-Report wurden 889 Führungskräften aus dem Finanzdienstleistungs- und Telekommunikationssektor in zehn Ländern befragt, darunter Australien, Dänemark, Deutschland, Indien, Italien, Neuseeland, die Niederlande, Südafrika, Spanien und die Türkei. Die Studie wurde im Juli 2023 von Forrester Consulting durchgeführt. Ziel der Studie ist es zu verstehen, wie Unternehmen KI für die Verbesserung ihrer Analysen und Risikobewertungen nutzen und welche Herausforderungen sich daraus für Unternehmen ergeben.

Über Experian DACH
Experian ist ein weltweiter Marktführer für Data Insights. Vom Haus- oder Autokauf über die Gründung einer eigenen Familie bis hin zur Selbstständigkeit – wir unterstützen Verbraucher und Unternehmen dabei, in diesen großen Momenten des Lebens ihre Daten selbstbewusst zu nutzen und ihr finanzielles Wohlergehen aktiv zu gestalten. Privatpersonen hilft Experian, besseren Zugang zu Finanzdienstleistungen wie Darlehen, Versicherungen, Mobilfunkverträgen oder Online-Shopping zu erlangen. Unternehmen aller Größen und Branchen unterstützen wir, smartere Entscheidungen zu treffen, verantwortungsbewusster Kredite zu vergeben und sich sowie ihre Kunden vor Identitätsbetrug und Kriminalität zu schützen. Experian DACH hat sich als einer der führenden Dienstleister der Region für Risiko-, Fraud- und Identitäts-Management etabliert. Experian beschäftigt weltweit rund 22.000 Mitarbeiter in 32 Ländern. Das Unternehmen investiert kontinuierlich in Technologien, Innovationen und Mitarbeiter, um unseren Kunden die besten Möglichkeiten zu bieten. Experian hat seine Unternehmenszentrale in Dublin und wird an der Londoner Börse (EXPN) geführt und ist fester Bestandteil des FTSE-100-Index.

Weitere Meldungen:  WORLD´S BEST EMPLOYER 2024

Weitere Informationen finden sich auf www.experian.de, www.experian.at, www.experian.ch.

Über Experian DACH
Experian ist ein weltweiter Marktführer für Data Insights. Vom Haus- oder Autokauf über die Gründung einer eigenen Familie bis hin zur Selbstständigkeit – wir unterstützen Verbraucher und Unternehmen dabei, in diesen großen Momenten des Lebens ihre Daten selbstbewusst zu nutzen und ihr finanzielles Wohlergehen aktiv zu gestalten. Privatpersonen hilft Experian, besseren Zugang zu Finanzdienstleistungen wie Darlehen, Versicherungen, Mobilfunkverträgen oder Online-Shopping zu erlangen. Unternehmen aller Größen und Branchen unterstützen wir, smartere Entscheidungen zu treffen, verantwortungsbewusster Kredite zu vergeben und sich sowie ihre Kunden vor Identitätsbetrug und Kriminalität zu schützen. Experian DACH hat sich als einer der führenden Dienstleister der Region für Risiko-, Fraud- und Identitäts-Management etabliert. Experian beschäftigt weltweit rund 22.000 Mitarbeiter in 32 Ländern. Das Unternehmen investiert kontinuierlich in Technologien, Innovationen und Mitarbeiter, um unseren Kunden die besten Möglichkeiten zu bieten. Experian hat seine Unternehmenszentrale in Dublin und wird an der Londoner Börse (EXPN) geführt und ist fester Bestandteil des FTSE-100-Index.

Weitere Informationen finden sich auf www.experian.de, www.experian.at, www.experian.ch

Kontakt
AxiCom GmbH
Katharina Oehm
Infanteriestraße 11
80797 München
+49 89 800 908 29
0203a23b545ea71b368370b52af5b9031084af1c
http://www.axicom.com