Nach dem Jahrhundertsommer: so wird der Garten winterfest!

Die richtige Rasenpflege im Herbst

München, 1. September 2022 – Der lange, heiße und trockene “Jahrhundertsommer” hat den Rasen in diesem Jahr besonders strapaziert und geschwächt. Das heißt, nun gilt es, ihn gut zu pflegen und optimal auf den Winter vorzubereiten. Schwab Rollrasen erklärt, warum es gerade jetzt sinnvoll ist, den Rasen nochmals zu düngen und gibt Tipps für die perfekte Gartenpflege im Herbst.

Als wichtigste Regel gilt: Damit er die kalte Jahreszeit gesund übersteht, braucht der Rasen genügend Nahrung. Darum ist es besonders wichtig, ihn vor dem Winter noch einmal gut zu “füttern”. Der Dünger-Winterspeck beugt Mangelerscheinungen wie etwa Pilzerkrankungen vor, und: “Je satter der Rasen in die Ruhephase geht, umso grüner und gesünder wacht er im Frühjahr wieder auf”, weiß Günther Schwab, Geschäftsführer der Schwab Rollrasen GmbH. Die Herbstdüngung sollte ab September bis spätestens Ende Oktober erfolgen. Auch wenn in manch altgedienter Fachliteratur vor der Düngung im Herbst gewarnt wird, da sie angeblich die Blattzellen weich werden lasse, gilt dies für die heutigen, hochwertigen Rasenmischungen längst nicht mehr. Nach diesem besonders trockenen Sommer kann auch gerne eine doppelte Herbstdüngung erfolgen, z.B. einmal Anfang September und dann ein zweites Mal Mitte Oktober.

95% aller Rasenprobleme lassen sich mit richtigem Düngen beheben

Doch nicht nur jetzt vor dem Winterschlaf, sondern auch während des gesamten Gartenjahrs ist regelmäßiges Düngen das A&O für einen dichten, gesunden Rasen, denn: 95 Prozent aller Rasenprobleme resultieren lediglich aus einem bestehenden Düngermangel! Wer sich nicht immer um den richtigen Zeitpunkt für die Düngung kümmern will, für den gibt es den praktischen Düngerservice: Schwab liefert vier Mal im Jahr die passende Düngermenge direkt nach Hause. Jeweils jetzt im September sowie zuvor im Juli, Mai und einmal im März wird das Düngerpaket zugestellt. Der Service hat keine Mindestlaufzeit und ist jederzeit kündbar.

Weitere Meldungen:  Der Mähroboter Wiper mäht auch Ihren Rasen

Bewässerung einstellen & erste Hilfe gegen Hutpilze

Im Herbst, wenn Sonne und Wärme nachlassen, benötigt der Rasen weniger Wasser, d.h. die Bewässerung kann langsam eingestellt werden. Ist der Rasen zu nass, drohen insbesondere im Herbst diverse Pilzerkrankungen, die sich so größtenteils vermeiden lassen. Einzige Ausnahme bilden plötzliche, spätsommerliche Wärmeeinbrüche – dauern diese an, so gilt nach wie vor: Einmal pro Woche wässern mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter.

Haben sich gegen Ende des Sommers bereits kleine braune Hutpilze im Rasen festgesetzt, hilft die lokale Behandlung der befallenen Stellen mit Flüssig-Spezialdünger wie Schwab Blattaktiv. Der Spurennährstoff-Mischdünger enthält lebende Bio-Organismen und bewirkt eine Vitalisierung der Pflanzen sowie eine erhöhte Widerstandskraft gegen Blattkrankheiten und Schädlinge. Der Dünger besteht aus naturreinen Rohstoffen und ist für den biologischen Landbau zugelassen. Weitere Informationen zum Produkt gibt es im Online-Shop von Schwab Rollrasen.

Letzter Schnitt & Laub aufsammeln nicht vergessen

Was gibt es sonst noch bei der herbstlichen Rasenpflege zu beachten? Den letzten Mähgang: Er ist dann fällig, wenn der Rasen aufhört zu wachsen – meist gegen Ende Oktober. Dabei ist es wichtig, dass die gewohnte Schnitthöhe beibehalten wird – das bedeutet er sollte weder höher noch tiefer geschnitten werden als sonst. Und damit der Rasen auch in der dunklen Jahreszeit genug Licht bekommt, ist es darüber hinaus wichtig, regelmäßig herunter gefallenes Laub aufzusammeln. Bleibt das Laub auf dem Rasen liegen, bekommt der Rasen kein Sonnenlicht, wird gelb und anfällig für Pilzinfektionen, insbesondere wenn er im Winter zusätzlich unter einer Schneedecke liegt.

Weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Rasenpflege gibt es in der Kategorie Rasenwissen auf der Website von Schwab Rollrasen.

Weitere Meldungen:  Der Hurom Slow Juicer H-AI: Das Zeitsparwunder

Über Schwab Rollrasen
Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Pörnbach ist Deutschlands größter Rollrasenanbieter – mit vielen verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das europaweit agierende Unternehmen zum Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Unternehmens stammen zahlreiche Produkterfindungen, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen Großrollen, spezielle Verlegemaschinen, besondere Rasentypen sowie eine eigene Düngemittel-Linie. Weitere Informationen unter: www.schwab-rollrasen.de

Firmenkontakt
Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Am Anger 7
85309 Pörnbach
+49 (0) 84 46/928 78-0
info@schwab-rollrasen.de
https://schwab-rollrasen.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de