Die fünf gruseligsten Städte für den Halloween-Urlaub

Die fünf gruseligsten Städte für den Halloween-Urlaub

HotelTonight stellt die fünf gruseligsten Städte vor

Der gruseligste Tag des Jahres steht kurz bevor: Am Freitag ist Halloween! Die Kinder wollen „Süßes, sonst gibt“s Saures“. Aber die Erwachsenen stellen sich eine ganz andere Frage: Wie nutze ich das Spuk-Wochenende? HotelTonight , die App für kurzfristige Buchungen handverlesener Hotels, hat die gruseligsten Ideen zusammengestellt:

1. Paris: In der französischen Hauptstadt wandeln frisch Verliebte über Berge von Totenköpfen. In den Katakomben von Paris lagerten die Stadtbewohner im 18. Jahrhundert die Gebeine ihrer Verstorbenen. Historiker schätzen, dass bis zu sechs Millionen Pariser Einwohner ihre letzte Ruhe in den Steinbrüchen unter der Stadt gefunden haben. Zwei Kilometer der Katakomben sind Besuchern zugänglich, wo aufgeschichtete Knochen und Schädel zu sehen sind.

2. London: Die Stadt an der Themse gilt als die gruseligste Stadt schlechthin. Schon vor über hundert Jahren suchte sich der wohl bekannteste Serienmörder, Jack the Ripper, London aus, um dort sein Unwesen zu treiben. Zahlreiche Monumente zeugen aus der schaurigen Vergangenheit. Der Tower of London diente seinerzeit als Hinrichtungsstätte. Unter anderem starben dort zwei Frauen von Heinrich VIII. Wer es gerne auch in der Realität gruselig mag, der sollte sich das London Dungeon auf keinen Fall entgehen lassen. Das Gruselkabinett stellt die blutige Geschichte Englands dar und zu Halloween ist es noch angsteinflößender. Und für alle, denen London zu weit ist: Ein weiteres Dungeon steht in Hamburg.

3. Mexiko: Am Ufer der Isla de las Muoecas ertrank vor über 60 Jahren ein kleines Mädchen. Ihr Geist verfolgte von da an den einzigen Inselbewohner. Um den Geist zu beruhigen, sammelte dieser weggeworfene Puppen. Doch das half nicht. Aus Wut fing er an, die Puppen zu verstümmeln und hing sie zur Abschreckung des Geistes in die Bäume. Seitdem hängen über 1.000 verstümmelte Puppen auf der Insel.

4. Edinburgh: Der Ort mit den meisten Geistern Großbritanniens verfügt über ein eigenes unterirdisches Labyrinth von Kellern und Gewölben für seine untoten Bewohner. Dabei ist die Stadt bereits über der Erde nichts für sanfte Gemüter. Über sie wacht eine Burg auf Felsen und wenn die Besucher das alte Straßenpflaster erblicken, können sie sich bildlich vorstellen wie früher Straftäter hingerichtet wurden und das Blut auf das alte Pflaster spritzte. Unter der Stadt wird es dann noch unheimlicher: Die dunklen Gänge, in denen Serienkiller früher die Leichen zum Sezieren an die medizinische Fakultät verkauften, können heutzutage besichtigt werden.

5. Berlin: Die Zitadelle zu Spandau diente ehemals als Gefängnis für Staatsgefangene, Verbrecher und Militärarrestenten. Die schlimmsten unter ihnen wurden in Ketten mit daran befestigten Kugeln gefesselt. Unter ihnen befand sich auch Anna Sydow, die Geliebte von Kurfürst Joachim II. Aus Rache spukt sie nun seit ihrem Tode als „Weiße Frau“ in preußischen Schlössern und Burgen.

Ist es nicht bereits zu spät, um einen Halloween-Urlaub zu planen?
Halloween fällt dieses Jahr auf einen Freitag – perfekt für einen Kurztrip. In einigen Bundesländern ist bereits der Freitag ein Feiertag, in anderen der Samstag. Mit der HotelTonight-App können Spontanreisende bis zu sieben Tage im Voraus Hotelzimmer buchen. HotelTonight vermittelt Restkontingente ausgewählter Hotels, die dann zu besonderen Konditionen zu haben sind. Alle Hotels sind dabei persönlich von HotelTonight überprüft worden, so dass einem schaurig-schönen Wochenende nichts mehr im Wege steht.

So funktioniert HotelTonight:

– Last-Minute-Buchung für den gleichen Abend oder bis zu einer Woche im Voraus.
– Zimmer können in Sekundenschnelle bequem per App gebucht werden – mit nur drei Klicks und einer Wischbewegung vom Start der App bis zur vollständigen Buchung.
– Ausgewählte Hotels in mehr als 500 verfügbaren Destinationen: Alle Hotels werden persönlich von HotelTonight-Mitarbeitern ausgewählt, kategorisiert und mit Bildern illustriert, die für mobile Endgeräte optimiert sind.
– Spezielle Themen-Playlists empfehlen Hotels, die sich besonders gut für Wochenendausflüge, Strandurlaube oder andere Reiseanlässe eignen. Die von HotelTonight-Mitarbeitern persönlich gepflegten Empfehlungslisten basieren z.B. auf der Wettervorhersage und Verfügbarkeit des jeweiligen Hotels und inspirieren so zu kurzfristig geplanten Abenteuern.

Weitere Informationen finden sich unter www.hoteltonight.com.

HotelTonight ist eine App für die mobile Buchung ausgewählter Hotels zu günstigen Preisen, egal ob am gleichen Tag oder bis zu einer Woche im Voraus. Freie Zimmer in über 500 Destinationen lassen sich über die Anwendung kurzfristig und schnell buchen. Nutzer profitieren von der Vorauswahl der Qualitätshotels durch das HotelTonight-Team sowie vom Bedienkomfort und der Flexibilität bei der Buchung. Für Hotels stellt HotelTonight eine Plattform bereit, mit der freie Zimmerkontingente gefüllt werden können, die sonst leer bleiben würden.

Mit dem App-Only-Konzept ist HotelTonight ein Pionier auf dem Reisebuchungsmarkt und bietet eine Lösung für das steigende Bedürfnis nach Mobilität und Komfort, auch bei der Hotelbuchung.

HotelTonight wurde 2011 in San Francisco, Kalifornien, gegründet. Investoren wie Accel Partners und erfahrene Tourismus-Experten finanzieren und beraten das Unternehmen. Mehr Informationen zu HotelTonight und die App zum kostenlosen Download finden Sie unter www.hoteltonight.com.

Firmenkontakt
HotelTonight
Clara Zabludowsky
9 Henrietta Street
WC2E London
+442036179264
clara@hoteltonight.com
http://www.hoteltonight.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Str. 42A
80331 München
+498921187136
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen