Der selbstlernende Algorithmus DBLG1 :

Einfach zu bedienen für ein optimiertes und personalisiertes T1D-Management

Der selbstlernende Algorithmus DBLG1 :

Die Patientenperspektive stets im Blick, entwickelt Diabeloop seit seiner Gründung innovative Lösungen, um das Management von Typ-1-Diabetes zu automatisieren und zu personalisieren. Das französische Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen, die mit T1D leben, zu unterstützen und gleichzeitig die Benutzererfahrung zu optimieren, um das Diabetesmanagement einfacher und weniger allgegenwärtig zu machen. Der DBLG1 Algorithmus erfordert nur minimale Eingaben der Patienten, um eine zufriedenstellende, automatisierte und personalisierte Erfahrung zu ermöglichen.

DBLG1: einfach einzurichten und zu bedienen, konzipiert für jedes T1D-Profil
_________________________________________________________________________________
Die psychische Entlastung von Menschen mit Typ-1-Diabetes beginnt bereits in den frühen Phasen der Erfahrung mit dem DBLG1. Um die Insulinabgabe sicher zu automatisieren und zu personalisieren, erfordert der hochmoderne Algorithmus DBLG1 lediglich die Eingabe von vier Einstellungen. Beim Set-up geben Personen, die mit dem DBLG1 ausgestattet sind, ihr Körpergewicht, ihre tägliche Gesamtinsulindosis (TDD), ihre typischen Mahlzeiten (Kohlenhydrate in Gramm) und ihre Sicherheits-Basalrate (nur für Open-Loop) ein. Mit dem Algorithmus von Diabeloop ist es nicht notwendig, komplexe Berechnungen durchzuführen. Die Benutzer müssen weder ihr Mahlzeitenverhältnis noch ihren Korrekturfaktor für die Insulinsensitivität oder ihre Insulinwirkungskurve berechnen. Die vier Grundeinstellungen, die der Patient in das System eingibt, genügen, damit der selbstlernende Algorithmus des DBLG1 arbeitet, die Insulindosis berechnet und je nach Bedarf alle fünf Minuten anpasst.
“Wir haben den DBLG1 Algorithmus so gestaltet, dass er für Menschen mit Typ-1-Diabetes so einfach wie möglich zu bedienen ist und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit bietet, einige Parameter entsprechend ihrer spezifischen Bedürfnisse und/oder ihres Lebensstils anzupassen. Wenn Patienten Änderungen vornehmen, berücksichtigt der Algorithmus diese automatisch. Der DBLG1 Algorithmus nimmt bei Bedarf automatische Optimierungen vor, ohne dass der Patient etwas tun muss. Das macht Änderungen reibungslos und fast “unsichtbar” für die Menschen, die das System nutzen”, erklärt Yousra Tourki, Head of Algorithms Design bei Diabeloop.

Zusätzlich zur ursprünglichen Eingabe bietet das DBLG1 System Menschen mit Typ-1-Diabetes die Möglichkeit, ihr Diabetesmanagement und ihre Behandlung mit anpassbaren Einstellungen, wie z. B. Aggressivität des Algorithmus, Hypo-/Hyper-Grenzwerte oder Zielglykämie, präzise abzustimmen.

Nicole Wetzels, Trainerin bei Roche Diabetes Care in den Niederlanden, ausgestattet mit dem DBLG1 System mit der Accu-Chek Insight Insulinpumpe sagte: “Ich lebe seit mehr als 42 Jahren mit Typ-1-Diabetes und habe vor ein paar Monaten begonnen, das DBLG1 System mit der Accu-Chek Insight Insulinpumpe zu benutzen. Die Inbetriebnahme war sehr einfach: Einlegen des Akkus, Aufladen des Handgerätes und Eingabe von nur vier Parametern. Das Ankündigen einer Mahlzeit ist das Einzige, was ich selbst machen muss, und es ist ganz einfach! Parallel dazu habe ich immer noch die Möglichkeit, das System zu personalisieren, indem ich einige Einstellungen wie die Zielglykämiewerte oder die Hypo-Grenzwerte anpasse. Mit sehr kleinen Maßnahmen habe ich so gute Ergebnisse. Mit diesem AID-System muss ich nicht mehr den ganzen Tag damit verbringen, meinen Diabetes zu kontrollieren und zu verwalten. Das ist wie Urlaub von meinem T1D!”.

DBLG1 AID-Lösung: minimale Patientenbeteiligung erforderlich
___________________________________________________________________
Um die Benutzerfreundlichkeit des DBLG1 Systems zu bewerten, führte Diabeloop eine wissenschaftliche Studie durch, die auf den realen Daten der klinischen Studie vor der Markteinführung (1) basierte. Ziel war es, die Anzahl der Einstellungsänderungen zu analysieren, die von den Personen durchgeführt wurden, die das System im realen Leben verwenden. In der ersten Woche der Nutzung des DBLG1 Systems nahmen die Patienten im Durchschnitt nur 1,6 Einstellungsänderungen ( 2,3) vor und in der letzten Woche der Studie nach 11 Wochen Nutzung nur 0,2 Einstellungsänderungen ( 0,5).
Als wichtigste Schlussfolgerung lässt sich hervorheben, dass Menschen, die mit dem DBLG1 System ausgestattet sind, im realen Leben, wenn sie sich nicht in einer kontrollierten Umgebung ohne spezifische medizinische Nachsorge und/oder Empfehlungen für Einstellungsänderungen durch ihre Pflegeteams befinden, minimale Anpassungen vornehmen, um von einem zufriedenstellenden, automatisierten und personalisierten Diabetesmanagement zu profitieren.
Eine weitere wissenschaftliche Analyse (2) belegt die Benutzerfreundlichkeit des automatisierten Insulinabgabesystems von Diabeloop. Sie zeigte, dass in der ersten Woche 50 % der Personen, die das DBLG1 System verwendeten, keine Einstellungsänderungen vornahmen. Noch wichtiger ist, dass in der 8. Woche der Nutzung über 85 % der mit dem System ausgestatteten Personen keine Einstellungsänderungen vornahmen.
Dies bestätigt, dass der selbstlernende Algorithmus von Diabeloop von den ersten Schritten an das Management von Typ-1-Diabetes optimiert und nur minimale Eingaben des Patienten erfordert, um ihm die erforderliche Unterstützung zu bieten.
Dr. med. Bernhard Gehr, Diabetologe, Zentrum für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen, m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn, kommentiert: “Ich bin mit dem DBLG1 System mit der Accu-Chek Insight Insulinpumpe ausgestattet. Die Inbetriebnahme ist sehr einfach. Die Einfachheit der Benutzeroberfläche unterstützt die schnelle und einfache Eingabe der notwendigen Informationen. Ich bin von den Leistungen des DBLG1 Systems beeindruckt. Ich hatte vom ersten Tag an eine sehr gute Stoffwechseleinstellung. Der Therapieaufwand ist deutlich geringer, ich habe mehr Ruhe! Mit diesem System habe ich weniger, fast kein Mikromanagement meiner Therapie. Ich war angenehm überrascht, wie gut der Algorithmus mich durch die erste Nacht gebracht hat – mit so wenigen Eingaben zur Initialisierung.”

DBLG1: die Kontrolle über sein Diabetes-Management behalten
_____________________________________________________________________________
Die Benutzerfreundlichkeit und Personalisierungsfähigkeit des DBLG1 Systems befähigen Menschen, die mit Diabetes leben, die Kontrolle über verschiedene Einstellungen zu behalten.
Das DBLG1 System bietet die Möglichkeit, die Zielglykämiewerte täglich anzupassen, um die Insulinabgabe zu regulieren und Hypo- und Hyperglykämien zu vermeiden. Eine Studie von Diabeloop (3), die auf dem ATTD 2021 präsentiert wurde, zeigte, dass im Durchschnitt eine Senkung des glykämischen Zielwertes eine Senkung des durchschnittlichen Blutzuckerspiegels in fast derselben Größenordnung auslöst. -10 % des glykämischen Zielwertes führen beispielsweise zu -10 % der durchschnittlichen Glykämie.
Im Einklang mit der Mission von Diabeloop, die schwere psychische Belastung von Menschen mit T1D zu verringern und ihnen ein Leben ohne Unterbrechungen zu ermöglichen, erhöht ein optionaler ZEN-Modus, der von den Erfahrungen der Patienten inspiriert wurde, vorübergehend den Zielbereich des Blutzuckerspiegels : um einen Film zu genießen oder an einem Meeting teilzunehmen, ohne von einer Hypoglykämie und den damit verbundenen Alarmen unterbrochen zu werden, können Menschen den ZEN-Modus einschalten, der ihren Zielblutzuckerwert für eine bestimmte Zeit ihrer Wahl vorübergehend erhöht.
Ein Patient, der mit dem DBLG1 System mit der Accu-Chek Insight Insulinpumpe ausgestattet ist, erzählte: “Der ZEN-Modus ist für all die Momente, in denen wir mehr Sicherheit brauchen: Autofahren, Unterricht, Prüfungen”.
Eine wissenschaftliche Studie (4) unter der Leitung von Diabeloop, die auf dem ATTD 2021 vorgestellt wurde, zeigte, dass sich nach einer 90-minütigen Aktivierung des ZEN-Modus die Auswirkungen auf den durchschnittlichen Blutzuckerspiegel stabilisieren, ohne dass die in Hyperglykämie verbrachte Zeit zunimmt.
Somit verhindert der ZEN-Modus eine Hypoglykämie für die von dem Patienten definierte Zeit und vermeidet gleichzeitig eine Hyperglykämie. Der ZEN-Modus führt zu einem leichten Anstieg des durchschnittlichen Blutzuckerspiegels, mit einem sehr geringen Einfluss auf die Zeit im Zielbereich (time-in-range).
Die Einfachheit der Anwendung des selbstlernenden Algorithmus DBLG1 trägt dazu bei, das Diabetesmanagement zu erleichtern und die Menschen, die mit dieser chronischen Erkrankung leben, psychisch zu entlasten, sodass sie ein Leben ohne Unterbrechungen führen können!
Einige Menschen mit T1D, die das DBLG1 System verwenden, teilten ihre persönlichen Erfahrungen auf Social-Media-Kanälen:
“Großartige Reaktion mit so einfachen Informationen, die man eingeben muss. Es funktioniert vom ersten Moment an, große Verbesserung”.
“Sehr intuitiv, nur wenige Informationen bei der Einrichtung einzugeben”.
“Es ist toll, dass man die Eingaben nicht ändern muss”.

DBLG1 System mit Accu-Chek Insight ist jetzt mit ärztlicher Verordnung erhältlich.
Um einen Schritt weiter zu gehen, entwickelt Diabeloop eine neue Funktion: Unangekündigte Mahlzeiten, die momentan nur in die klinische Version des DBLG1 Algorithmus (Simulatoren) eingebettet sind.

Referenzen:
(1) Diabeloop DBLG1 closed-loop system enables patients with type 1 diabetes to significantly improve their glycemic control in real-life situations without serious adverse events: 6-month follow-up. Amadou C, Franc S, Benhamou PY, Lablanche S, Huneker E, Charpentier G, Penfornis A; Diabeloop Consortium. Diabetes Care. 2021 Mar;44(3):844-846. doi: 10.2337/dc20-1809. Epub 2021 Jan 1.
(2) Evolution of % of patients that do not change their parameters per week – data presented at DiaTec 2020.
(3) Effect Of Glycemic Target Change In Diabeloop’s Artificial Pancreas On Average Glycemia For Patients With Type 1 Diabetes – data presented at ATTD 2021.
(4) Zen Mode of Diabeloop’s DBLG1 System: Stabilization of impact after 90 minutes – data presented at ATTD 2021.

Über Diabeloop
Diabeloops Mission: Menschen mit Typ-1-Diabetes von dutzenden therapeutischen Entscheidungen zu entlasten und die damit einhergehende psychische Belastung zu reduzieren. Ursprünglich aus einem medizinischen Forschungsprojekt hervorgegangen, wurde Diabeloop 2015 von Dr. Guillaume Charpentier, jetzt Chief Medical Officer, und Erik Huneker gegründet, die das Unternehmen seit 2016 gemeinsam mit Marc Julien leiten. Dieses sich einander ergänzende Team arbeitet mit erfahrenen Partnern zusammen, CEA-Leti (einem Forschungslabor) und CERITD (einem französischen Forscherteam von Diabetologen).
2018 erhielt das DBLG1® System, Diabeloops erstes Medizingerät zum automatisierten Diabetesmanagement, die CE-Kennzeichnung, gefolgt von DBL-hu, die Lösung für hochgradig instabilen Typ-1-Diabetes, im Jahr 2020.
Eine zweite Finanzierungsrunde von 31 Millionen Euro wurde im November 2019 abgeschlossen, um die internationale Markteinführung des DBLG1® iControllers zu beschleunigen und ein ehrgeiziges Forschungs- & Entwicklungsprogramm zu unterstützen.
Heute vereint Diabeloop die Persönlichkeit, die Leidenschaft und die Fähigkeiten von beinahe 100 talentierten Menschen, die hart daran arbeiten, die Lebensqualität jedes Menschen mit Typ-1-Diabetes zu verbessern.

Kontakt
Spiegel Institut Communication GmbH & Co. KG
Bettina Weber
Hermsheimer Straße 5
68163 Mannheim
062172844444
b.weber@spiegel-institut.de
http://www.spiegel-institut-communication.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: