Daumen hoch: Dieser Guss-„Feuerturm“ zeigt wahre Größe

Bild 1

akz-o Ein flackerndes Kaminfeuer im Garten oder auf der Terrasse – das bietet ein Außenkamin. Als rein dekoratives Gestaltungselement ist diese Form der Feuerkultur jedoch eher ungewöhnlich. Eines der wenigen Beispiele dafür ist der attraktive Feuerturm, den Leda entwickelt hat: 60 cm hoch und 30 x 30 cm im Durchmesser präsentiert sich das herausragende Design-Objekt aus hochwertigem Guss als gelungene Symbiose aus klarer Schlichtheit und faszinierender Optik. Die Urkraft des Feuers, seine wohltuende Wärme, die hell leuchtenden Flammen und das einzigartige Ambiente, das sich damit unweigerlich verbindet, sind sozusagen der tragende Gedanke dieser kunstvollen und künstlerisch ambitionierten Kreation aus dem ostfriesischen Leer. Hier fertigt das traditionsreiche Unternehmen seit mehr als 140 Jahren praktische, technisch ausgereifte und – wie in diesem Fall – besonders formschöne Werkstücke aus Guss. Dieser Werkstoff ist angenehm wärmeleitend, extrem formstabil und absolut spannungsfrei. Deshalb ist er insbesondere für Kaminöfen, Kachelöfen- und Heizeinsätze allererste Wahl. Hinzu kommt: Guss speichert hervorragend die Wärme. Beim Erwärmen und Abkühlen der Öfen gibt es zudem keine lästigen Knackgeräusche. Aber auch weil dieses Material Gestaltungsmöglichkeiten bietet, die anderen Werkstoffen verwehrt bleiben, ist Guss bei Produktdesignern so beliebt. Feinste Konturen und Designs sind – neben der besonderen Haptik – typische Kennzeichen. Doch nicht zuletzt überzeugt Guss durch seine Langlebigkeit. Daraus gefertigte Objekte haben eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer. Unter www.leda.de gibt es mehr Informationen. Das ist die Höhe: Feuerturm setzt im Garten ein leuchtendes Zeichen Bedingt durch seine vertikale Konstruktion verbrennt das Scheitholz – sicher und sauber – stehend im Feuerraum. Für eine bequeme Reinigung purzeln die Aschreste durch eine Mulde in den Aschekasten. Und auch das Anzünden ist kinderleicht: Anzündhilfe auf dem Aschekasten platzieren, anzünden und zurückschieben. Dank optimal positionierter Zündhilfe entsteht augenblicklich ein lebhaftes Feuer. „Daumen hoch“ heißt es schließlich auch beim einfachen Aufbau: Geliefert in zwei separaten Kartons mit je 20 kg Gewicht lässt sich der Guss-Feuerturm „OutFire“ mit wenigen Handgriffen aufrichten. Und setzt fortan ein gut sichtbares – und weithin leuchtendes – Zeichen zeitgemäßer Gartengestaltung. BU: Dieser Feuerturm bildet einen edlen Rahmen für ein stimmungsvolles Kaminfeuer auf der Terrasse oder im Garten. Foto: Leda Werk/akz-o

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: