Compex optimiert die Preisgestaltung am Regal im Einzel- und Fachhandel

Email

CX-Compex-Logo_2017_RGB-PR_Echo.jpg

Das Heidelberger Software Haus Compex wird mit den Komponenten  ‚OS.storeESL‘ und ‚OS.dynamicPrice‘ eine kombinierte Lösung zwischen Electronic Shelf Labels (ESL) und dynamischer Preisgestaltung zur Verfügung stellen. Die Lösung erlaubt eine zentralisierte Aussteuerung der Preise am Regal sowie an der Kasse oder anderen Point of Sale Stationen in Echtzeit – bis hin zur Preisgestaltung für die einzelnen Filialen. Das zeit- und personalaufwändige Umetikettieren entfällt damit komplett. Die Übermittlung von Preisänderungen erfolgt drahtlos über Access Points. „Das Dynamic Pricing ist bisher im Handel wenig ausgeprägt, wird aber durch KI künftig an Bedeutung gewinnen“, so Jörg Kiss, Produktmanager bei Compex.

Weitere Einsatzmöglichkeiten sind in Vorbereitung –  wie zum Beispiel die Unterstützung des Personals bei der Bestandskontrolle oder im C&C Markt den Einsatz von LED zum Pick-by-Light oder Put-to-Light Prozessen.

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: