Bunt wie der Herbst

Email

BuntHerbstKarina.jpg

Im Herbst wird es bunt. Die Bäume zeigen ihr farbiges Kleid. Genauso wie die folgenden Buchtipps. Sie bieten ein bunte Auswahl.

VIENNA LIFE HIGHLIGHTS
Ein ungewöhnlicher Reisebegleiter, der in 2 Sprachen verfasst ist. Das gesamte Buch ist in Englisch und wenn man es umdreht, dann in Deutsch.
In diesem Teil aus der Serie Vienna Life werden Informationen zu herausragenden Bauwerken und Orten der Stadt geboten, geschmückt mit Anekdoten und amüsanten Geschichten über die Vergangenheit. Eine perfekte Mischung von Reiseführer und unterhaltsamer Lektüre. Besser kann man eine Stadt nicht kennenlernen.

UNTER WELCHEN BEDINGUNGEN LERNEN KINDER AM BESTEN?
Eine Langzeitstudie in Jahrgangs- und Mehrstufenklassen.
Lernen Kinder in Mehrstufenklassen mehr als in herkömmlichen Jahrgangsklassen?
Wie können Sozia-emotionale Kompetenzen bei Volksschüler/innen untersucht werden?
Wie können Schüler/innen der Sonderpädagogik einbezogen werden?
Diesen Fragen wird in einer über drei Jahre dauernden Längsschnittstudie nachgegangen. Die vorliegende Publikation gibt Antwort darauf.
Die Lernentwicklungen von Volksschüler/innen werden in mehreren Bereichen mit inklusivpädagogischer Sichtweise untersucht und der Unterricht in mehr als 70 Schulklassen beobachtet. Dabei wird das Ziel verfolgt, Zusammenhänge zwischen Schülerleistung, Unterrichtsgestaltung und Unterrichtsorganisation zu analysieren und Ansatzpunkte für weiteres pädagogisches und bildungspolitisches Handeln zu finden.

ZWEIFELHAFTE PFADE
Freud und Leid, Schicksal und Trauer, Erfolg und Niederlagen – in Worte gefasst, so wie es das Leben erzählt.
Eine wahre, erlebte Geschichte, lebhaft erzählt und niedergeschrieben.
Im Buch finden sich neben den Erzählungen Mortada Ahmeds, die Heike Altpeter in literarische Form brachte, auch Lebensweisheiten aus dessen Heimat in arabischer Schrift und Sprache, mit deutscher Übersetzung.
Ein Werk über eine Reise des Lebens.

JO FARMER
Josef Bauer, 36 Jahre alt, Schokorosinenliebhaber und Journalist einer Regionalzeitung der Kleinstadt Tulln, steht vor der Scheidung.
Eines Morgens erwacht er im falschen Hosenbein der Zeit – laut Physiker Robert Horwarth verursacht durch das rätselhafte Phänomen der „zeitgelösten Verschlafens“, das einen Wechsel der Zeitlinien nach sich zog. Josef – ungewollt in einer Parallelzeit gestrandet – lebt, liebt und arbeitet dort nun unter der Identität des „Joe Farmer“. Seine einzige vage Hoffnung, jemals wieder in „sein“ Hosenbein der Zeit zurückzukehren, ruht auf den Schultern Professor Brwons an der Columbia University in New York. Wird Josef Bauer – alias Joe Farmer – wieder in eine Welt zurückkehren können? Und wenn – wird er es dann noch wollen?

TIEF – GEHEIMNISVOLLE MACHENSCHAFTEN IN WIEN
Unter dem Zuckerguss sprichwörtlicher Gemütlichkeit gärt in den Tiefen der Metropole Wien – im Labyrinth uralter, geheimer Katakomben – die jahrhundertealte, bis in die Gegenwart wirkende Fäulnis eines infamen Verbrechens …
Katrina, Sekretärin eines Anwaltsbüros, privat voller Hingabe dem Kopieren historischer Archivdokumente verfallen, wird zu ihrem Entsetzen nun als Zeugin eines grauenvollen Blutbades von den Mördern verfolgt.
Allmählich dämmert ihr, dass sowohl die Bluttat, als auch die gezielte Jagd auf sie, in dunklen Machenschaften einer längst vergangenen Epoche Wiens gründen – festgehalten auf einem ahnungslos kopierten Pergament.
Unter Lebensgefahr beginnt Katrina zu recherchieren …

WARUM ICH NOCH IMMER AN DEN NIKOLAUS GLAUBE
An den Nikolaus erinnert sich jeder, ob groß oder klein. Meistens ist er gut, manchmal ein bisschen polterig. Somit ist der erste Teil der Geschichte dem Erinnern der eigenen Kindheit gewidmet, und manch Erwachsener wird sich darin wiederfinden.
Der zweite Teil des Buches beinhaltet Geschichten über einen sehr modernen Nikolaus, der in der heutigen Zeit mit technischen Neuerungen aber auch mit seinen menschlichen Schwächen zu kämpfen hat.
In den unterschiedlichen Geschichten findet jeder seinen persönlichen Nikolaus wieder.

TOD? ICH BIN DA!
Eine Pharma Firma hat ein neues Antidepressivum entwickelt – eigentlich ein ganz normaler Vorgang. Durchaus üblich ist es auch, dass in der Endphase der Entwicklung neuer Medikamente Freiwillige diese, in wissenschaftlich begleiteten Versuchsreihen auf ihre Wirksamkeit hin, testen. Björn Kirchner ist ein solcher Freiwilliger, der sich und seinen Lebenspartner Sven mit dem dafür ausgelobten Honorar mehr schlecht als recht durchs Leben schlägt. Doch plötzlich ist nichts mehr normal …
Die beiden müssen erleben, wie sich um sie und Björns Sohn Dominic herum eine grauenvolle Szenerie von Gewalt und Tod entfaltet, der als erste die alleinerziehende Exfrau Björns zum Opfer fällt und in der sich offenbart, warum ein skrupellos agierender Pharmakonzern sein neues Medikament nur in der Schwulenszene testen lässt …
Ein Roman im Spannungsfeld von aggressivem Verhalten und Suche nach Geborgenheit, in dem es Markus Kohler gelingt, diese menschlichen Regungen in logischer Konsequenz damit zu verbinden, dass kaltschnäuzige Wirtschaftsmacht und hemmungsloses Gewinnstreben Einzelner nicht selten bereit sind, rücksichtslos über Leichen zu gehen.
Das Werk ist nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.

Alle Infos unter:
https://www.karinaverlag.at/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen