11.500 Grundschüler waren bereits dabei

Brandschutz-Präventionstheater Marco und das Feuer für Kinder auf Tournee in Rheinland-Pfalz & Bayern

Marco und das Feuer – Brandschutzpräventionstheater (Bildquelle: TourneeOper e.V.)

Der Verein TourneeOper e.V. und die Landesfeuerwehrverbände Rheinland-Pfalz und Bayern können zu recht stolz sein: rund 11.500 Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen in beiden Ländern haben sich das Mitmach-Theater “Marco und das Feuer” bereits angesehen und Hunderte Feuerwehrleute im Rahmen der dazu angebotenen Aktionstage “in action” erlebt. Natürlich durften Sie auch selbst mit anpacken, ein Feuerwehrauto von innen sehen oder auch mal einen Wasserschlauch halten.

Aufklärung für Kinder gerade jetzt wichtig

Brandbekämpfung und Brandschutz sind wichtige Aufgaben im zivilen Leben. Angesichts des immer weiter fortschreitenden Fachkräftemangels auch bei der Feuerwehr hat es sich der gemeinnützige Verein TourneeOper e.V. mit Sitz in Schwetzingen zur Aufgabe gemacht, die Landesfeuerwehrverbände Rheinland-Pfalz und Bayern bei der Aufklärungsarbeit an Grundschulen zu unterstützen. Nachdem der Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbands Rheinland-Pfalz die Idee dazu hatte, arbeiten drei Institutionen zusammen: “Marco und das Feuer” spielt an den Grundschulen eindrucksstark Theater und hilft so bei der Brandschutzerziehung, die Feuerwehr begleitet bei fast allen Events durch einen lebendigen Aktionstag und die Lehrkräfte an den Schulen bauen Brandschutz-Themen in den Unterricht ein. So arbeiten alle Beteiligten Hand-in-Hand zusammen. Nach dem überwältigenden Erfolg in Rheinland-Pfalz hat sich nun Bayern angeschlossen.

Warum Brandschutz-Theater?

Die TourneeOper e.V. beschäftigt ausschließlich professionell ausgebildete Opernsänger:innen und Schauspieler:innen und hat zwei Sparten: das Brandschutz Präventionstheater “Marco und das Feuer” sowie die KinderOper.
Marco und das Feuer macht auf die Gefahren im Alltag aufmerksam und zeigt Grundschüler:innen, was man im Ernstfall zu Hause tun kann, wenn es beispielsweise zu einem Fettbrand kommt. Das Brandschutz-Präventionstheater lädt zum Mitmachen und Mitsingen ein, so dass die gezeigten Beispiele in den Köpfen bleiben. Das Theaterstück wurde gemeinsam mit dem Feuerwehrverband konzipiert, um allen Aspekten gerecht zu werden.
Die Begeisterung der Kinder lässt sich durch einen begleitenden Aktionstag der Feuerwehr noch steigern. Sie baut einen Aktionsparcours auf und die Kinder dürfen die Ausrüstung anprobieren, einen Blick ins Feuerwehrauto werfen und den Parcours ausprobieren. Darüber hinaus werden Spiele rund um das Thema Feuer gespielt, so dass die Kinder erfassen können, was die Feuerwehr im Ernstfall leistet.
Auf diese Weise können sich Kinder für die Feuerwehr begeistern und bei Interesse Teil der Feuerwehr-Gemeinschaft werden, indem sie sich früh bei der Jugendfeuerwehr einbringen.
Die Feuerwehren des Landes leben von freiwilligen Helfer:innen, die sich meist in jungen Jahren verpflichten und entsprechende Ausbildungen absolvieren, um die Feuerwehr zu unterstützen. Sie leisten damit einen unschätzbaren Beitrag für die Gesellschaft. Gerade die kleineren Feuerwehren in den Landkreisen sind auf freiwillige Brandschutzbekämpfer:innen angewiesen, denn sie unterstützen sich gegenseitig in den kleineren Städten und Gemeinden in Rheinland-Pfalz und Bayern.
Laut Statista gehen die meisten Brände in Deutschland auf menschliches Fehlverhalten (18 %) oder Kurzschlüsse bei der Elektrizität (33 %) zurück. “Die meisten Brände finden im häuslichen Umfeld statt. Deshalb ist es umso wichtiger, bereits bei Kindern Brandprävention zu betreiben. Hier kommt das Präventionstheater “Marco und das Feuer” ins Spiel. Wir zeigen Kindern altersgerecht mit diesem Theaterstück und in einigen Städten zusätzlich durch Aktionstage an den Schulen, wie Feuer entsteht und wie Sie damit umgehen können. Das passiert immer unter Einbindung der lokalen Feuerwehr. Uns geht es darum, den Kindern zu zeigen, wie sie einen Brandherd erkennen und schnell Hilfe holen können”, so Andre Luitpold, Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz und Mitinitiator des “Marco und das Feuer” Brandschutzpräventions-Theater für Kinder im Grundschulalter. Für das Theaterstück eignen sich eine Aula oder Sporthalle. Die zusätzlichen Aktionstage werden zwischen den Grundschulen und Feuerwehren des Ortes vereinbart, bieten aber ein perfektes Zusammenspiel und eine sinnvolle Ergänzung zum Präventionstheater.

Weitere Meldungen:  Immobilienverwaltung: REBA IMMOBILIEN AG erweitert Hausverwaltungsdienstleistungen für Joint Venture Partner, Kunden und betreute Mandanten

Warum Mitmach-Theater zum Thema Brandschutz?

Jährlich rückt die Feuerwehr rund 200.000 Mal zu Brandeinsätzen aus. Dennoch sterben immer noch 500-700 Menschen. Die Zahl der Verletzten ist weit höher. So ein Erlebnis ist für alle Betroffenen traumatisch. Das hat die Feuerwehr Rheinland-Pfalz erkannt. Über private Kontakte zur TourneeOper e.V. war schnell der Plan gefasst: Wenn Kinder bereits spielerisch lernen, was im Brandfall zu tun ist und dadurch Menschenleben gerettet werden können, dann wird das Ziel erreicht.

Wie kommt das Präventionstheater an die Grundschule und läuft so ein Aktionstag ab?

Der Termin an der Grundschule wird mit dem Verein TourneeOper e.V. für das Stück “Marco und das Feuer” direkt vereinbart. Alltagsgefahren durch Feuer werden im Präventionstheater “Marco und das Feuer” thematisiert. Es ist kein passives Theaterstück, sondern die Kinder spielen und singen mit, um durch wiederkehrende Situationen und Lieder zu lernen, wie sie sich in einer brenzlichen Situation im häuslichen Umfeld bei Brandgefahr verhalten sollten. Das Theater wird von Sponsoren unterstützt – Bayern dieses Jahr komplett kostenlos – RLP zahlt ein freiwilliges Theatergeld von 1-4 EUR pro Kind. Die Einnahmen werden für weitere Aufführungen verwendet.
Der ergänzende Aktionstag wird zwischen der örtlichen Grundschule und der ortsansässigen Feuerwehr direkt vereinbart. Dafür wird auf dem Schulhof ein Parcours aufgebaut. Dort werden Alltagsgefahren wie Feuer durch Zündeln, ein Fettbrand in der Küche oder ein Kurzschluss simuliert und gemeinsam gelöscht. Die Kinder finden es spannend, einmal eine Feuerwehrjacke überzuziehen, in einem Feuerwehrauto zu sitzen oder einen Brand zu löschen. Dann heißt es: Wasser marsch! Durch aktives Mitmachen werden sie für die Alltagsgefahren sensibilisiert.

Weitere Meldungen:  Fatales Signal für die Chorkultur

Unterstützer

Eine solch aufwendige Theaterproduktion wäre nicht möglich ohne Unterstützer. Neben der Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz wird das Projekt von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, der Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung, der Sparkassen-Versicherung, der Provinzial sowie der Versicherungskammer Bayern, Medien Luipold Design und der AFS ASS Field Service GmbH gefördert.
Theater-Besetzung

Professionelle Schauspieler:innen und Opernsänger:innen sind die Akteure in dem beliebten Theaterstück “Marco und das Feuer”.

Bewerben

Grundschulen, die gerne das Präventionstheater buchen möchten, können sich bei der TourneeOper e.V. www.opernretter.de/marco-und-das-feuer/ für Marco und das Feuer registrieren.
Allgemeine E-Mail: info@marco-und-das-feuer.de

Weitere Informationen: www.marco-und-das-feuer.de
YouTube sowie auf Facebook und Instagram

Marco, Philipp und Lucie sind seit Kindergartentagen beste Freunde. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn, meistern Gefahren und bestehen viele Abenteuer. So auch im Stück “Marco und das Feuer”, bei dem brennende Kerzen, vergessene Herdplatten und gezündete Streichhölzer für Action und viel Spannung sorgen.

Wie auf alle Kinder, hat Feuer auch auf die Drei eine magische Anziehungskraft. Doch schnell kann aus Spaß Ernst werden, was sie am eigenen Leib erfahren müssen. Gemeinsam bewältigen die Freunde gefährliche Situationen, doch als Marco und Philipp sich hinter Lucies Rücken zu einem nächtlichen Lagerfeuer verabreden, steht mehr als ihre Freundschaft auf dem Spiel. Das Feuer greift auf den Wald über und alles steht in Flammen. Werden die beiden Jungen sich rechtzeitig aus dem Flammenmeer befreien können?

Firmenkontakt
TourneeOper e.V.
Kay Kompenhans
Duisburger Straße 24
68723 Schwetzingen
06202 – 590 72 10
892b9c60212c43094869723852e25de93a7c9140
https://opernretter.de/brandschutz-praeventionstheater/

Pressekontakt
Christiane Haase
Christiane Haase
Uzesring 45
69198 Schriesheim
06203954609
892b9c60212c43094869723852e25de93a7c9140
http://www.cjhaase.de