Marc Suchland vom Customer Engagement Spezialisten Braze spricht über seine Kunden in Deutschland

Ausblick 2023: Marketingtrends für die Mülltonne?   Darum kümmert sich die Marketing-Community wirklich

Berlin, 09. Januar 2023 – Was erwartet die Marketing-Community in 2023? Sucht man nach Trends, stößt man auf die üblichen Buzzwords: KI, Metaverse, Livestream Shopping & Co. Gleichzeitig treiben aber ganz andere Sorgen die Branche um. Denn die Zahlen sprechen für sich: Der führende Medien-Marktforscher Nielsen sagt, dass die Bruttospendings im deutschen Werbemarkt im Zeitraum Januar-Oktober 2022 mit minus zwei Prozent deutlich unterhalb der Umsätze des Jahres 2021 lägen. D.h. wir sprechen über eine halbe Milliarde Euro weniger Umsatz bis Ende Oktober. Black Friday, Cyber Monday und das Weihnachtsgeschäft sind noch nicht berücksichtigt. Die wirtschaftliche Situation ist aber nicht die einzige Herausforderung für das Marketing Business: Laut “Trend Report 2023” könnte ein wirtschaftlicher Abschwung den Wettbewerb um Talente zwischenzeitlich zwar mildern. Arbeitgeber werden langfristig aber weiterhin Probleme haben, offene Stellen zu besetzen.

Keine trendigen Buzzwords mehr: Nachhaltiges Wachstum und Kosteneffizienz sind angesagt

“Cheap Money Time is over”, so beschreibt Marc Suchland, General Manager DACH bei Braze (Nasdaq: BRZE), die Stimmung bei seinen Kunden. “Selbstverständlich lassen sich nicht alle Unternehmen und Industrien in einen Topf werfen. Aber der Druck steigt. Marketing rückt noch mehr ins Zentrum der betriebswirtschaftlichen Überlegungen.” Themen wie das Metaverse, Social Shopping & Co sind natürlich wichtig, um am Puls der Zeit zu bleiben. So deutlich wie nie zuvor wird der Erfolg im Marketing 2023 über Kosteneffizienz und in wirklich nachhaltigem Wachstum liegen müssen. Entscheidend dabei ist, dass bei aller Optimierung und Ressourcenersparnis die Kund:innen nicht auf der Strecke bleiben. Im Gegenteil: Egal ob Digital First Spirit im Start Up oder bei der komplexen und noch andauernden Digitalisierung im Großkonzern. Der richtige Invest in die richtigen Tools spart am Ende Geld, begeistert Kunden und sorgt so für die nachhaltige Basis über 2023 hinaus.

Weitere Meldungen:  Erfolgreiche Bilanz: 185.000 Impfungen mit Impf-Finder organisiert

2023: Die drei wirklich wichtigen Trends im Marketing

1.) Optimierung des Marketing ROI: Die Effektivität von Kampagnen sollte natürlich schon immer im Zentrum der Marketingplanung stehen. In der Ära des digitalen Multi-Channels war es aber noch nie so einfach und kostengünstig wie heute, Wirksamkeiten zu testen. Somit können Marketing-Verantwortliche sich gerade in Zeiten knapper Budgets auf die Kanäle fokussieren, in denen sie nachweislich, die besten Ergebnisse produzieren können.

2.) Customer Engagement sorgt für Kundenbindung: Der beste Neukunde ist der bestehende Kunde – diese alte Marketingweisheit gilt noch immer. Und wenn das Konsumklima abkühlt, dann es ist umso wichtiger, Kund:innen zu halten und sie nicht in die Arme des Wettbewerbs zu treiben. Smarte Customer Engagement Plattformen bieten heute Möglichkeiten automatisiert mit wenigen Klicks individualisierte Customer Engagement Maßnahmen und Kampagnen zu fahren.

3.) Operationale Effizienz: Operationale Effizienz im Marketing beginnt im Data Center. Moderne IT-Lösungen verbinden Daten aus allen unterschiedlichen Quellen und bieten wichtige Insights. Derartige Lösungen automatisieren Abläufe und bieten eventuell KI-gestützt neue Optionen. Auf diese Weise werden wertvolle Ressourcen im Unternehmen frei, die sich dann auf andere Aufgaben spezialisieren können. Die richtigen digitalen Tools bieten also nicht nur Vorteile im Wettbewerb um die Kund:innen, sie sorgen auch für Entlastung der Unternehmen im “War of Talents”.

“Wir blicken extrem zuversichtlich ins nächste Jahr”, so Marc Suchland, Braze. “Denn unsere Lösung für kanalübergreifendes Customer Engagement ist oftmals das fehlende Puzzlestück für den Data Stack von Unternehmen, die nachhaltiges Wachstum mit optimierten Prozessen anstreben.”

Über Braze
Braze ist eine führende, umfassende Customer Engagement Plattform, die die Interaktion zwischen Verbrauchern und den Marken, die sie lieben, ermöglicht. Mit Braze können globale Marken Kundendaten in Echtzeit erfassen und verarbeiten, kontextuell relevante, kanalübergreifende Marketingkampagnen orchestrieren und optimieren und ihre Strategien zur Kundenbindung kontinuierlich weiterentwickeln. Braze wurde von Fortune als einer der 2022 Best Workplaces in New York, Best Workplaces for Millennials, Best Medium-Sized Workplaces und 2021 UK Best Workplaces for Women von Great Place to Work ausgezeichnet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New York und Niederlassungen in Austin, Berlin, Chicago, London, San Francisco, Singapur und Tokio. Erfahren Sie mehr unter braze.com

Weitere Meldungen:  Mit Carolinen klimafreundlich OWL entdecken

Firmenkontakt
Braze
Hannah Blackington
Senior Communications Manager
. .

press@braze.com
http://braze.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Thomas Hahnel
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89 417761-0
braze@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com