Allergie durch Tierhaare: Wie Augentropfen wirken

Ob Katzen oder Hunde, Tierhaare können Allergien auslösen – Augentropfen lindern Symptome

Allergie durch Tierhaare: Wie Augentropfen wirken

Das Risiko einer Allergie kann durch den Verzicht auf frühen Kontakt zum Auslöser verringert werden.

Fast alle Kinder lieben Tiere. Doch können die haarigen Vierbeiner auch Allergien auslösen. Zwar lassen sich zum Beispiel mit Augentropfen Allergie Symptome behandeln. Doch Wissenschaftler des Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit der Helmholtz Gemeinschaft warnen vor allem Risikofamilien, insbesondere auf die Haltung von Hauskatzen zu verzichten. Denn in den allgemeinen Strategien zur Bekämpfung und Vorbeugung von Allergien steht die Vermeidung des Allergie Auslösers an vorderster Stelle. Die Wissenschaftler mahnen, dass vor allem Katzen und Katzenhaare bzw. entsprechende Proteine im häuslichen Umfeld das Risiko einer allergischen Sensibilisierung bei Kindern bis zu zwei Jahren erhöhen.

Allergie Risiko durch Verzicht auf frühen Kontakt zum Allergen vermeiden

Bei älteren Kindern ist davon auszugehen, dass sie weniger stark auf Katzenhaare reagieren. Die Wissenschaftler der Helmholtz Gemeinschaft kommen nach Auswertung von Daten von über 2000 Kindern zu diesem Ergebnis. Die Autoren widerlegen damit andere Studien, nach denen ein Kontakt mit Katzen in den frühen Lebensmonaten einen schützenden Effekt erzeugt 1. Die Wissenschaftler der Helmholtz Gesellschaft dagegen konnten belegen, dass die Haltung von Katzen und der regelmäßige Kontakt mit deren Haaren die Häufigkeit einer allergischen Sensibilisierung und ein entsprechender Nachweis von lgE-Antikörpern ansteigen lässt. Die Forscher legten ihrer Arbeit Daten aus der multizentrischen Studie LISA zu Grunde. LISA steht dabei für Lifestyle – Immune – System – Allergy und zielt darauf, den Einfluss des Lebensstils auf die Entstehung von allergischen Erkrankungen bei Kindern zu erforschen. 2

Augentropfen können die Symptome einer Allergie auf Tierhaare abmildern

Vor allem bei Familien mit allergischen Vorerkrankungen raten die Wissenschaftler deshalb davon ab, besonders in frühen Lebensjahren Katzen beziehungsweise anderen Tiere zu halten. Wenn Eltern unter Heuschnupfen, Asthma oder Tierhaar Allergien leiden, haben den Wissenschaftlern zufolge die Kinder auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, allergische Symptome zu entwickeln. Liegt bereits eine allergische Sensibilisierung vor und zeigen Kinder Anzeichen einer perennialen Allergie, also einer ganzjährigen Allergie nicht nur gegen Tierhaare, sondern gegebenenfalls auch gegen Hausstaubmilben, können antiallergische Augentropfen die Symptome lindern. Die Firma Mico Labs zum Beispiel bietet dazu zwei Präparate an, die sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung angewendet werden können. Es handelt sich dabei um den Mastzellen-Stabilisator Natriumcromoglicat Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen, Lösung und das Antihistaminikum Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen.
1 https://www.helmholtz-muenchen.de/aktuelles/uebersicht/pressemitteilungnews/article/18308/index.html
2 Vgl. https://www.lisastudie.de.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Lisa Flachs
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: