Dr. med. K. Lange

Email

aesthetikwelt-logo.jpg

Viele Branchen haben schwer unter der Corona-Pandemie gelitten. Im Bereich der ästhetischen Chirurgie jedoch konnte in den letzten Monaten ein regelrechter Boom verzeichnet werden, von dem auch die Ästhetikwelt Berlin profitierte. Als zwei der wichtigsten Gründe dafür sieht Dr. Karsten Lange die umfangreichen Regelungen zu Homeoffice und Maskenpflicht.

Vor allem mehr Berufstätige kommen in die Ästhetikwelt

Wie Dr. Karsten Lange erklärt, kamen in der Zeit von Corona deutlich mehr berufstätige Menschen zu ihm und seinem Team als vorher. „Früher gab es immer einen großen Teil von Interessenten, die gesagt haben, es klappt nur an diesem einen Tag, sonst müssen wir den Termin auf das nächste Jahr verschieben. Heute aber in Zeiten stark erweiterter Homeoffice-Möglichkeiten ist es für Menschen viel unkomplizierter möglich, einen Eingriff vornehmen zu lassen. Auftretende Nachwirkungen können bequem im Homeoffice auskuriert werden, ohne dass es jemandem auffällt. Auch das Mehr an zeitlicher Flexibilität im Homeoffice kommt vielen Berufstätigen entgegen.“

Eine wichtige Rolle bei der aktuellen Entwicklung spielen auch die Masken. Da ein großer Teil der optischen Informationen des Gesichts wegfällt, schauen sich die Menschen wieder viel mehr in die Augen. Kleine Unregelmäßigkeiten fallen dadurch deutlich schneller auf. Auch in den zunehmenden Video-Konferenzen sehen die Menschen häufiger ihr Spiegelbild und wollen kleine Verbesserungen vornehmen lassen. Entsprechend hat vor allem die Nachfrage nach Lidstraffungen zugenommen. Auch Lippenkorrekturen sind beliebter denn je. Da durch die Masken Schwellungen und Rötungen nach einem Eingriff verdeckt werden, steigt die Bereitschaft für ästhetische Verschönerungen.

Fettabsaugungen gehören weiterhin zu den Trends

Weitere Meldungen:  Fitbit und Strava stärken gemeinsam Sportler

Bereits im Jahr vor Corona ist die Zahl ästhetischer Eingriffe deutlich angestiegen. Zu den Spitzenreitern gehörten plastische Korrekturen an Brust und Nase sowie minimalinvasive Behandlungen mit Hyaluron und Botox®. Corona-bedingt hat sich zusätzlich auch die Zahl der Fettabsaugungen deutlich erhöht. Durch das Homeoffice haben sich die meisten Menschen wenig bewegt und deutlich an Gewicht zugelegt. Statt viel Zeit in Sport zu investieren, wird dann oft lieber die Hilfe eines plastischen Chirurgen in Anspruch genommen.

Über die Ästhetikwelt Berlin

Die Ästhetikwelt Berlin mit Sitz in Schöneberg bietet ihren Patienten ein umfangreiches Behandlungsspektrum in den Bereichen der ästhetischen und plastischen Chirurgie. Hierzu zählen unter anderem Faltenbehandlungen, Lippenunterspritzungen, Brustvergrößerungen, Liposuktionen und Augenlidstraffungen. Als erfahrene Ansprechpartner und Fachärzte für ästhetische und plastische Chirurgie stehen Dr. med. K. Lange und Dr. med. S. Dunda all ihren Patienten jederzeit mit einer freundlichen Beratung und einer individuell abgestimmten Behandlung zur Seite.

Kontakt

Ästhetikwelt-Berlin
Hauptstraße 93
12159 Berlin

Webseite: www.die-schoenheitsspezialisten.com

Email: info@aesthetikwelt-berlin.de