Englischsprachige Betreuung im Fitnessstudio

Zunehmender Internationalität begegnen

Die zunehmende Internationalisierung betrifft sämtliche Bereiche des täglichen Lebens. Auch das Publikum in Fitness- und Gesundheitsanlagen ist mehr und mehr vielsprachig.

Internationale Mitglieder erreichen

Der Anteil der nicht deutschsprachigen Bevölkerung hierzulande wächst aufgrund der rasant zunehmenden Internationalisierung. Für viele kann die Sprachbarriere ein Hindernis sein, an Aktivitäten wie beispielsweise dem Besuch eines Fitnessstudios teilzunehmen. Um diese Personen abzuholen und ihnen ein gesundheitsförderliches Training in einer Anlage zu ermöglichen, müssen Studioinhaberinnen und -inhaber reagieren und ihr Angebot mehrsprachig gestalten. Englisch bietet sich dabei als Lingua franca an, denn der Anteil derer, die neben ihrer Muttersprache – sofern diese nicht bereits Englisch ist – diese Fremdsprache beherrschen, ist groß.

Mit Ansprechpartnern, die Mitglieder in englischer Sprache zur Seite stehen und beraten, lässt sich auch internationales Publikum hervorragend betreuen, denn im – für viele vertrauten – Englisch lassen sich komplexere Inhalte und genaue Instruktionen zielführend vermitteln – was im Bereich der adäquaten Gesundheitsförderung essenziell ist.

BSA-Akademie bildet Fitnesstrainer aus

Der Lehrgang “Fitnesstrainer/in-B-Lizenz” befähigt Teilnehmende dazu, Maßnahmen der Trainingssteuerung im Individualtraining inklusive der Planung eines fitnessorientierten Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstrainings durchzuführen. Darüber hinaus lernen sie, Kunden mit unterschiedlichen Trainingszielen und Leistungsvoraussetzungen kompetent und professionell zu betreuen. Um der zunehmenden Internationalität in Fitnessstudios zu begegnen, bietet die BSA-Akademie den Lehrgang ab sofort auch in englischer Sprache als “Basic Fitness Trainer” an. Die Präsenzphasen werden dabei ausschließlich in digitaler Form absolviert.

Weitere Infos zum Lehrgang “Basic Fitness Trainer” finden Sie unter:
www.bsa-akademie.de/fitben

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Gesundheit, Fitness, Sport und Informatik

Weitere Meldungen:  Kommunikation als Marketinginstrument

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) qualifiziert mittlerweile mehr als 8.400 Studierende zum “Bachelor of Arts” in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum “Bachelor of Science” Sport/Gesundheitsinformatik, zum “Master of Arts” in den Studiengängen Prävention und Gesundheitsmanagement, Sportökonomie oder Fitnessökonomie als auch zum “Master of Business Administration” Sport-/Gesundheitsmanagement. Ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion zum Dr. rer. med. und mehr als 100 Hochschulweiterbildungen runden das Angebot ab.
Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Testsieger “Beste private Hochschule im Bereich Gesundheit”. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der DHfPG sind akkreditiert und staatlich anerkannt sowie durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.
Das spezielle duale Bachelor-Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Tätigkeit und ein Fernstudium mit kompakten Lehrveranstaltungen, die digital und/oder an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich) absolviert werden können. Die Studierenden werden durch Fernlehrer, Tutoren und den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 275.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Teilnehmer profitieren vom kombinierten Fernunterricht bestehend aus Fernlernphasen und kompakten Präsenzphasen (vor Ort oder digital). Mit Hilfe der über 80 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die modular mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie “Fitnessfachwirt/in” oder “Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung”, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen.

Weitere Meldungen:  BIO Leinöl kaltgepresst - Gesundheitliche Prävention

Firmenkontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Nadine Bard
Hermann-Neuberger-Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
http://dhfpg-bsa.de/

Pressekontakt
BSA-Akademie
Nadine Bard
Hermann-Neuberger-Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
http://dhfpg-bsa.de/