Zeit für Neues

Machen wir es uns schön

Zeit für Neues

Zum Jahreswechsel kommt man nicht umhin, sich über das vergangene Jahr Gedanken zu machen und auf das kommende Jahr zu blicken. Kaum einer kann sich dem entziehen, dass sich Fragen auftun, wie “Was hat mir das Jahr gebracht?” oder “Wo will ich in einem Jahr sein, was will ich anders machen?” Es werden klassische Vorsätze gefasst, angefangen davon, Essgewohnheiten zu ändern oder mehr Sport zu treiben bis hin zu konkreten Plänen und Zielen.

Und denkt man einmal über all die Dinge nach, die man sich anders wünscht oder vornimmt, so fällt auf, dass sie alle eines gemeinsam haben. Es geht eigentlich immer darum, sich auf sich selbst zu besinnen. Egal ob Sport und weniger Kalorien zu geringerem Gewicht führen sollen, oder ob ein täglicher Spaziergang mehr Raum für Entspannung schaffen soll – es geht immer darum, etwas für sich zu tun, Raum für sich und seine Bedürfnisse zu schaffen, sich erst einmal darauf zu besinnen, was einem selbst eigentlich gut tut.

Und so geht es eigentlich darum – egal, wie es jeder Einzelne umsetzt – kleine Inseln im Alltag zu schaffen. Inseln, die aber für viel Raum und Entspannung sorgen. Das können besondere Aktivitäten sein oder, im Gegenteil, Momente des Nichtstuns. Insbesondere gilt es, das eigene Zuhause in der kalten und dunklen Jahreszeit draußen in eine Oase der Wärme und Behaglichkeit zu verwandeln. Grade wenn es draußen frostig ist, möchte man es sich daheim kuschlig und gemütlich machen – ob nach einer sportlichen Aktivität im Freien, dem Schneespaziergang oder auch zum behaglichen Lesenachmittag auf dem Sofa. Fühlt man sich innerlich wohl, ist man im Alltag gewappnet und fällt es einem leichter, Dinge auch einmal anders anzugehen.

Also genau das, was uns alle zu Beginn eines neuen Jahres immer wieder umtreibt. Etwas anders machen, mehr für sich selbst machen, etwas Neues wagen. Fangen wir damit an, es uns schön zu machen. Und sorgen wir mit dem, dass wir es uns Gutes tun, dafür, dass wir mit neuem Schwung und motiviert in all das starten, was wir uns für das neue Jahr so vornehmen. Es geht übrigens auch ganz ohne Vorsätze – ein neues Jahr bietet einfach jedem, ohne sein eigenes Zutun, zwölf frische, unverbrauchte Monate und jede Menge Zeit für Neues.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: