Fachzahnärztin für Oralchirurgie Dr. Viktoria Kipfmüller aus Mainz erklärt ob und wann Weisheitszähne entfernt werden müssen.

Zahnpoint Mainz: Weisheitszähne entfernen, muss das sein?

Weisheitszähne sind ein Überbleibsel der Evolution und heutzutage für uns Menschen nicht mehr notwendig. Jedoch werden immer noch in der Regel vier Weisheitszähne angelegt, jeweils als letzter Zahn im Kiefer. Häufig ist für den Durchbruch kein Platz, weil im Laufe der Evolution unsere Kiefer immer enger geworden sind
Wenn ein Weisheitszahn genügend Platz hat, regulär wächst und schmerzfrei bleibt, gibt es keinen Grund, ihn zu entfernen. Das ist jedoch eher selten der Fall.

— Gründe für eine Weisheitszahnentfernung
Manchmal brechen Weisheitszähne nur teilweise durch oder auch gar nicht. Aufgrund von Platzmangel kann ein Weisheitszahn schief wachsen und bedrängt dann andere Zähne, was dazu führt, dass diese ebenfalls schräg wachsen oder sich verlagern.
Ist ein Weisheitszahn durchgebrochen, kommt es häufig vor, dass er unregelmäßig geformt und zum Kauen kaum zu gebrauchen ist.
Bei vielen Menschen verursachen Weisheitszähne keine Beschwerden, sind jedoch echte Störenfriede. Sie liegen so dicht an benachbarten Zähnen, dass es Probleme beim Putzen gibt. Gerade weil die Zahnbürste den hintersten Rand der Mundhöhle schlecht erreicht, sind Weisheitszähne aufgrund ihrer ungünstigen Positionierung schlecht zu pflegen und dadurch anfälliger für Karies und so auch Ursache für Zahnfleischentzündungen.
Notwendig ist die Weisheitszahnentfernung, wenn solche krankhaften Veränderungen seiner Umgebung, d. h. von Knochen, Nachbarzähnen und Zahnfleisch auftreten.

Manchmal ist es aber auch erforderlich Weisheitszähne zu entfernen, ohne dass bereits Probleme oder Beschwerden vorliegen. Insbesondere wenn der Behandlungserfolg einer Zahnfehlstellungskorrektur durch den Durchbruch der Weisheitszähne gefährdet ist.

Weitere Meldungen:  Creasono WLAN-Adapter für Apple CarPlay-Geräte mit USB

— Weisheitszahnentfernung – der richtige Zeitpunkt
Die operative Entfernung der Weisheitszähne sollte in einer Phase durchgeführt werden, wenn der chirurgische Aufwand und dadurch auch mögliche Komplikationen – in der Regel in jungen Jahren – geringer sind. Eine Extraktion im zweiten Lebensjahrzehnt ist meist sinnvoll.

— Sorgfältige Planung und schonende Behandlung
Über die genaue Lage der Weisheitszähne gibt ein Röntgenbild Aufschluss. Darauf kann auch erkannt werden, ob bereits Nachbarzähne Schaden genommen haben. Selbstverständlich wird auf eine schmerzarme Vorgehensweise geachtet. Eine ausführliche Beratung und OP-Planung ist selbstverständlich Die Entfernung von Weisheitszähnen gehört zu einer der häufigsten oralchirurgischen Maßnahmen, die wir in unserer Zahnarztpraxis in örtlicher Betäubung durchführen. Im Zahnpoint Mainz, Praxis für Zahngesundheit in den Mainzer Markthäusern, berät Frau Dr. Kipfmüller, Fachzahnärztin für Oralchirurgie, über die Vor- und Nachteile der Entfernung eines Weisheitszahnes.
Mehr Informationen auf der Website unter: https://www.oralchirurgie-mainz.com/weisheitszaehne.php

Die Praxis für Zahngesundheit Dr. A. und D. Kuroszczyk in den Mainzer Markthäusern bietet Ihnen das gesamte Leistungsspektrum moderner Zahnheilkunde. Zusammen mit den zertifizierten Tätigkeitschwerpunkten Implantologie und Parodontologie stehen mit individueller Prophylaxe und dem Fachgebiet Oralchirurgie alle Möglichkeiten für die Mundgesundheit offen. Die Zahnärzte setzen auf transparente Beratung und schonende sowie hochwertige Zahnbehandlung, damit Patienten in jeder Situation gut lachen haben – mit schönen und gepflegten Zähnen.

Kontakt
Praxis für Zahngesundheit Dr. A. und D. Kuroszczyk
Dr. A. Kuroszczyk
Markt 11
55116 Mainz
06131 22 44 44
8bf4e82df67342b8b11d6736d3f066108dfb498f
http://www.zahnpoint-mainz.de