WISSENschaf(f)t SPASS vertritt NRW beim Tag der Deutschen Einheit in Hamburg

Der geschäftsführende Vorstand des Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS

Zehn Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen vertreten das Land am 3. Oktober bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Hamburg. Mit dem Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS hat Ministerpräsident Hendrik Wüst auch einen Verein aus der Region Bonn/Rhein-Sieg in die Bürgerdelegation berufen.

Unter dem Motto “Horizonte öffnen” richtet die Hamburger Bundesratspräsidentschaft einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft richten um neue Chancen für die Entwicklung Deutschlands erkennen lassen. Aus jedem Bundesland ist zu diesem Anlass eine Bürgerdelegation aus jeweils 10 Bürgerinnen und Bürgern eingeladen, die ihr Land beim Festakt mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, den Ministerpräsident*innen und weiteren Spitzenpolitikern repräsentieren werden.

Für Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst steht bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement dabei besonders im Fokus. Er gab seine Einladung daher insbesondere an Vertreter*innen von Vereinen weiter, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren. Einer der von ihm ausgewählten 10 Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen: Der Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS aus Siegburg, der sich für Bildung und Innovation im Rheinland einsetzt.

“In die Bürgerdelegation berufen worden zu sein, ist für uns eine sehr große Ehre”, so Toni Casellas, Vorstandsvorsitzender von WISSENschaf(f)t SPASS. “Die Einladung zu dieser hochrangigen Veranstaltung zeigt uns erneut, dass unsere Region und unser Engagement für die MINT-Bildung und das Deutsche Museum Bonn auf Landesebene positiv gesehen werden. Über diese großartige Bestätigung unserer Arbeit freuen wir uns sehr!”

Der Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS wurde im August 2015 von namhaften Unternehmern und Wissenschaftlern aus der Region gegründet, um sich für die Bildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Rheinland einzusetzen. Seitdem engagiert sich der Verein sehr erfolgreich für schulische und außerschulische Angebote in der Region, die Kinder und Jugendliche für technische und wissenschaftliche Themen begeistern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Zukunftssicherung des Deutschen Museums Bonn und seine Weiterentwicklung zum Forum für Künstliche Intelligenz in Nordrhein-Westfalen, einem weltweit einmaligem Vermittlungszentrum für das Thema KI und Innovationskommunikation.

Weitere Meldungen:  Eigentümer und Betreiber bekennen sich zur Tradition des Godesberger "Aennchen"

Bild: Der geschäftsführende Vorstand des Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS freut sich über die Einladung in die Bürgerdelegation zum Tag der Deutschen Einheit: (v.l.n.r.) Jürgen Hindenberg (Geschäftsführer IHK Bonn Rhein/Sieg), Waldemar Zgrzebski (Geschäftsführer Bechtle), Antonio Casellas (Consultant), Sabine Rentrop (VNR Group), Dr. Andrea Niehaus (Leiterin Deutsches Museum Bonn), Andreas Münch (Akamai Technologies) (Fotocredit: WISSENschaf(f)t SPASS/Lichtenscheidt)

Über WISSENschaf(f)t SPASS – Förderverein für Bildung und Innovation im Rheinland e.V.
Der Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS wurde im August 2015 von namhaften Unternehmern und Wissenschaftlern aus der Region gegründet, um sich für die Bildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Rheinland einzusetzen. Ein Schwerpunkt des Vereins liegt auf der Zukunftssicherung des Deutschen Museums Bonn. Zu den erfolgreichen Initiativen von WISSENschaf(f)t SPASS zählen das Angebot “MINT-BeFörderung” in Kooperation mit der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) und die Übernahme von “MINT-Patenschaften”, die Schulklassen und Jugendgruppen kostenlose Workshop-Besuche im Deutschen Museum Bonn ermöglichen.

www.wissenschaft-spass.de

Kontakt
WISSENschaf(f)t SPASS
Verena Reuther
Ehrenfeldgürtel 80
50823 Köln
+49 221-3559650
bcd9aa64e518185bfddfe0c562958906a6ab6b1b
https://www.wissenschafft-spass.de/start.html