Werte – wie sie uns helfen “auf Kurs” zu bleiben

Counselor Frank Ertel geht der Frage nach, wie Werte uns Orientierung geben können

Werte - wie sie uns helfen "auf Kurs" zu bleiben

Frank Ertel über die Frage nach der Bedeutung der Werte in unserer Gesellschaft

Was ist uns wirklich wichtig? Eine spannende Frage, die Frank Ertel, Counselor und Ratgeber stellt. Klar ist, es kann nicht allen Menschen alles gleich wichtig sein. Ein Beispiel aus dem Unternehmenskontext zeigt: Hier ist es vielleicht von hoher Bedeutung, ob und wie bestimmte Ergebnisse in einer bestimmten Zeit erreicht werden. Die Gefahr eines hohen Arbeitstempos liegt aber darin, dass es die Mitarbeiter übermäßig stark belastet. Führungskräfte werden dann vermutlich ihre Werte – ein hohes Arbeitstempo – überdenken und überlegen, wie man ein gutes Ergebnis so erreicht, das es ihnen selbst und den Mitarbeitern dabei gut geht.

An dem genannten Beispiel lässt sich gut erkennen, dass Werte nicht statisch sind – sie verschieben sich. Werte sind auch nicht schwarz oder weiß, falsch oder richtig. Sie beziehen sich immer darauf, was aktuell für eine Person von Bedeutung ist.
Doch Werte sind auch allgemeingültig, sind Teil einer Grundüberzeugung und abhängig davon, wofür Menschen sich einsetzen. Sie beziehen sich auf die Mitmenschen, die Umgebung, das eigene Verhalten und vieles mehr.

In dem Wertemodell, mit welchem Counselor Frank Ertel arbeitet, gibt es verschiedene Werte-Beziehungen:

1. Werte und Umfeld
Die Werte stehen in Verbindung zum Umfeld. Was ist einem Menschen wichtig, bezogen auf seine Umwelt, seine Lebensbereiche. Auf die Menschen im Umfeld oder die Arbeitsumgebung.

2. Werte und Verhalten
Die eigenen Werte beziehen sich auch auf das Verhalten. Das eigene und das der Mitmenschen. Was ist einem hier wichtig? Und wann ist man verärgert, wenn man selbst dem eigenen Wertekanon nicht entspricht. Oder auch wenn Mitmenschen sich nicht den eigenen Werten entsprechend verhalten.

3. Werte und Überzeugungen
Wovon ist man überzeugt? Für welche Überzeugungen möchte man einstehen? Ist einem überhaupt klar, welches die eigenen Überzeugungen sind und welche Überzeugung man nach außen vertritt?

4. Werte und Zugehörigkeit
Zu der Beziehung von Werten und Zugehörigkeit stellen sich Fragen, wie: Wozu gehört man? Welchem Umfeld oder System fühlt man sich zugehörig? Und möchte man dort dazugehören? Ist einem die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, einem Umfeld wirklich wichtig?

Frank Ertel rät, sich unter diesen Aspekten den eigenen Werten einmal anzunähern. Wichtig ist dabei, nicht in Kategorien zu denken, wie “gut oder schlecht” und “richtig oder falsch”.
Der Counselor empfiehlt, interessierten Menschen zu notieren, welche Werte für einen selbst wichtig sind, bezogen auf die eigenen Lebensbereiche. Der Ratgeber sagt: “Es ist auch interessant, die eigenen Werte einmal zu hierarchisieren. Welcher Wert ist für einen selbst bedeutsam und welcher vielleicht weniger.”

Auch die Überlegung, welche Situationen und Gegebenheiten es ermöglichen, die eigenen Werte gut zu leben, schlägt Frank Ertel vor. Einmal zu überdenken, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um die eigenen Werte auszufüllen. Und im Gegenzug: Welche Gegebenheiten machen es einem schwer oder gar unmöglich, nach den persönlichen und individuellen Werten zu leben?

Eine zusätzliche Variante zur Reflektion, die Frank Ertel empfiehlt, ist es, zu analysieren wann ein anderer Mensch die eigenen Werte verletzt. Im Anschluss daran auch, wie damit umzugehen ist und wie Menschen für ihre Werte einstehen. Beispiele dafür findet Frank Ertel in der Kommunikation.
Er sagt: “Man wünscht sich einen respektvollen Umgang miteinander, etwa, dass man einander ausreden lässt. Wird das vom Gegenüber nicht akzeptiert und praktiziert, ist man damit konfrontiert, sich über den eigenen Umgang mit dieser Werteverletzung bewusst zu werden.”

Die Empfehlung des Counselors lautet: “Je mehr wir uns selbst unserer eigenen Werte bewusst sind, um so mehr hilft uns die Reflektion der eigenen Werte “auf Kurs” zu bleiben.

Viele weitere Informationen bietet Ratgeber und Counselor Frank Ertel in seinen regelmäßig erscheinenden Podcasts und Blogs auf seiner Website www.frankertel.de

Frank Ertel Counseling – Klarheit. Freiheit. Stabilität.

Wer die Gesamtverantwortung im Unternehmen trägt, muss permanent den Überblick über Menschen, Zahlen und Prozesse behalten, die Organisation souverän durch Krisen steuern und sie sicher in Richtung Erfolg navigieren.

Doch Konflikte im Unternehmen, Orientierungslosigkeit, mangelnder Fokus und Lebenskrisen stellen Führungskräfte und Entscheider immer wieder vor große Herausforderungen, sorgen dafür, dass Entscheidungen nicht getroffen werden können und dass das Schiff ins Wanken gerät.

An dieser Stelle begleite ich Sie als Ratgeber, Vertrauter und Counselor. Ich zeige Ihnen auf, wie es gelingt, auch in herausfordernden Zeiten Handlungsfähigkeit zu bewahren und mit Klarheit, Stabilität und Fokus für den nachhaltigen Unternehmenserfolg zu sorgen – strategisch, individuell und werteorientiert.

Kontakt
Frank Ertel
Frank Ertel
Peitschenweg 53
52223 Stolberg
+49 160 90167985
frank@frankertel.de
https://www.frankertel.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: