Wenn das Leben Kopfstand macht

ARAG Experten wissen, was Recht ist – auch in der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt unser Leben auf den Kopf. Das Covid-19-Virus hat Auswirkungen auf fast alle Lebensbereiche und führt in vielen Fällen zu großer Rechtsunsicherheit. Ob Arbeits-, Insolvenz- oder Mietrecht – noch nie gab es in unserem Alltag so viele juristische Fragen zu klären, wie in den letzten Monaten. Die ARAG Experten haben zumindest einige Antworten.

Arbeitsrecht und Corona
Spätestens mit der Einführung der Kurzarbeitsregelungen oder dem Umzug ins Home-Office hat sich das Arbeitsleben von Millionen Angestellten in Deutschland schlagartig verändert. Was muss man jetzt zum Arbeitsrecht wissen? Dürfen Betriebe aufgrund von Auftragsmangel Kündigungen aussprechen? Welche Rechte hat man in Kurzarbeit oder im Home-Office? Welche Sonderregelungen gibt es bei einer Krankmeldung in Corona-Zeiten? Ändert sich durch Covid-19 etwas am Urlaubsanspruch? Und wie sind Angestellte bei einer Ansteckung mit COVID-19 geschützt? Welche Auswirkungen hat Corona für Arbeitnehmer auf Rente und Steuern? Was gilt für Minijobber?
Das Wichtigste zum Arbeitsrecht auf einen Blick.

Corona-Hilfen und Insolvenz
Mit der Pandemie kam es für viele Firmen und Freiberufler zu wirtschaftlichen Einbußen und akuten finanziellen Engpässen. Was können sie jetzt tun, um sich bestmöglich abzusichern? Welche staatliche Unterstützungsmaßnahmen gibt es? Was gibt es bei einer Insolvenz zu beachten? Welche Auswirkungen hat Corona auf Insolvenzanträge? Welche Schon- und Antragsfristen müssen beachtet werden? Wie gelingt der Neustart?
Das Wichtigste für Firmen und Freiberufler auf einen Blick.

Der Alltag mit Corona
Corona greift in alle privaten Lebensbereiche ein und stellt uns vor enorme Herausforderungen. Fast täglich gibt es Situationen, in denen man regelrecht ratlos ist: Wovon soll ich die Miete zahlen? Was machen Immobilienbesitzer, die mit genau diesen Mieteinnahmen den Kredit für die Immobilie bedienen? Und welche Fristen gelten für ausgesetzte Mieten? Auf welche Unterstützung können Eltern während der Corona-Pandemie setzen? Was muss bei der Reiseplanung bedacht werden? Welche Quarantäne-Vorschriften gibt es? Welche Regeln gelten für Schule und Kita?
Die ARAG Experten geben Antworten zu Regeln und Neuerungen im privaten Bereich.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/coronavirus/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch eigene einzigartige, bedarfsorientierte Produkte und Services in den Bereichen Komposit und Gesundheit. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.300 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender
Vorstand Dr. Renko Dirksen (Sprecher), Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze, Dr. Werenfried Wendler
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.arag.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
04349-228026
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: